0 Afrika: Resterampe für deutsche Überproduktionen?

Bislang waren es vor allem Hühnerkarkassen und Hühnerschenkel aus Europa, die afrikanischen Bauern den Verkauf des einheimischen Hühnerfleischs unmöglich machen. 592.000 Tonnen Hühnerfleisch aus Europa haben lt. Statista im Jahr 2014 die afrikanischen Märkte überflutet und viele Bauern in die Pleite getrieben.
Jetzt bedroht eine zweite Flut die afrikanischen Bauern: Die Milchflut.
Weil deutsche Milchbauern „immer mehr melken“ schreibt das Naturkostmagazin Schrot & Korn, soll nach den Gedanken von Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) eine Exportoffensive Erleichterung bringen. Und wieder droht afrikanischen Bauern der Verlust ihrer Märkte, denn in Ländern wie Burkina Faso oder Nigeria werden sich die dortigen Milchbauern sich nicht gegen billige Importe behaupten können.
Links zum Thema:
Milchkrise bedroht vor allem kleinere Höfe in Deutschland und Landwirte in Afrika
Das Milchpulver ist zu billig

{ 0 Kommentare... Schreibe einen Kommentar }

Sie können entweder das Formular ausfüllen oder sich mit Ihren Facebook-Konto anmelden, um Kommentare schreiben zu können.

 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Zum Absenden bitte folgende Aufgabe lösen: *