0 Lidls Waagen gehen anders

Kurze Presseberichte und der Hinweis eines Mitglieds brachten uns auf dieses Thema. Demnach hatte man festgestellt, dass es in Filialen der Firma Lidl zu falschen Wiegeergebnissen gekommen war, weil die Waagen zu Beginn des Wiegevorgangs nicht auf Null standen. Wir haben darauf  hin im Raum Frankfurt vier Lidl Märkte besucht und Testkäufe getätigt. In drei Märkten gab es keine Beanstandungen, im vierten Markt, Alte Frankfurter Straße, Bad Vilbel, wurde eine Differenz festgestellt.

Die Waage zeigte zu Beginn des Wiegevorgangs statt der Nullanzeige bereits 20 Gramm an. Bei der Prüfung stellte sich heraus, dass der Wiegeteller unterhalb der Wiegeplatte verschmutzt war. Dies führte zu der Falschanzeige. Nach Reinigung der Waage erschien eine korrekte Nullanzeige. Die Abrechnung wurde ohne Problem berichtigt.

Der Kassenhersteller Wincor Nixdorf erklärte uns auf telefonische Nachfrage, dass dieser Fehler, der überwiegend auf die Folgen von nachlässig bereinigten „Flüssigkeitsunfällen“ im Kassenbereich zurückzuführen sei, höchstens für einen Arbeitstag auftreten kann, weil die Kassen sich bei jedem neuen Einschalten automatisch den Nullpunkt für die Waage suchen.

Zwischenzeitlich haben wir an die Firma Lidl geschrieben, das Problem geschildert und empfohlen, die Reinigungspläne für die Filialen entsprechend zu ergänzen.

In einem Brief an die Firma Lidl wiesen wir darauf hin und fragten: „Wäre es, wenn man nun um dieses Problem weiß, nicht sinnvoll, die Reinigungspläne der Märkte dahingehend zu ergänzen, dass zu Beginn jeder Schicht die störungsfreie und korrekte Anzeige der Kassenwaagen geprüft wird und durch die erforderlichen Reinigungsarbeiten, Fehler wie der hier geschilderte vermieden werden?“

Fast zwei Monate später und nach erneuter Nachfrage erhielten wir vom regional zuständigen Verkaufsleiter, Herrn Uwe Schmidt, einen telefonischen Dank für unseren Hinweis und die Mitteilung, dass die Mitarbeiter im Sinne unserer Idee nachgeschult worden sind und an den Kassen zusätzlich Hinweise angebracht wurden. Wir haben darum gebeten, dass wir diese telefonische Auskunft schriftlich bestätigt bekommen, was uns Herr Schmidt auch zusagte.

Nachdem wir bis zum 19.11.2007 keine Post von Lidl hatten, fragten wir erneut nach und erhielten am 22.11.2007 einen weiteren Anruf von Herrn Uwe Schmidt. In diesem Gespräch erklärte er, dass eine schriftliche Beantwortung unserer Anfrage nicht möglich sei, bestätigte jedoch noch einmal, dass die Mitarbeiterschulung und das Anbringen eines Hinweisschilds an den Kassen eine Aktion innerhalb der gesamten Lidl-Organisation gewesen sei.

Wir nehmen in einem weiteren Brief Kontakt zu Lidl auf und weisen darauf hin, dass die Information offensichtlich nicht in allen Filialen angekommen ist. Bei Stichproben in Kassel und Hamburg konnten wir keine Hinweisschilder an den Kassen finden. Und auch in Frankfurt sind die Schilder nicht in allen Filialen und auch nicht an allen Kassen. Stichprobenartig von uns befragten Kassenkräften war weder die Information noch das Hinweisschild bekannt.

red/dk


Weitere Beiträge zu 'Lidl':

{ 0 Kommentare... Schreibe einen Kommentar }

Sie können entweder das Formular ausfüllen oder sich mit Ihren Facebook-Konto anmelden, um Kommentare schreiben zu können.

 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Zum Absenden bitte folgende Aufgabe lösen: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.