0 TV Empfehlungen für die KW 17/2017

Montag, 24. April 2017
22:10 Kein Frieden in Bad Godesberg: Ein Viertel will nicht zum Brennpunkt werden. Fast ein Jahr ist es her, dass in Bad Godesberg der damals 17-jährige Niklas P. an den Folgen einer Schlägerei gestorben ist. Die Tat wurde relativ schnell als Zeichen dafür gewertet, dass in Bad Godesberg einiges schief läuft. Vor allem kulturelle Spannungen und soziale Unterschiede prägen den Ort nach dem Wandel vom Diplomatenviertel zum normalen Stadtteil. Vor Gericht stehen nun zwei mutmaßliche Täter, Walid S. und Roman W. Aber wird der Ort nach der Urteilsverkündung zur Ruhe kommen?, WDR 3.Programm (30min)
22:45 Tod einer Polizistin: Das kurze Leben der Michèle Kiesewetter Von keinem anderen NSU-Opfer ist so wenig bekannt wie von Michèle Kiesewetter. Was war sie für ein Mensch, welche Wünsche und Träume hatte sie? Warum war sie an diesem Tag, an dem sie eigentlich frei gehabt hätte, doch im Dienst und auf der Theresienwiese in Heilbronn. Bereits mit 15 Jahren will Michèle Kiesewetter Polizistin werden. Der Job in Uniform ist ihr großer Traum. Aus der thüringischen Heimat zieht sie deshalb nach Baden-Württemberg und geht an die Polizeischule. Danach wird sie Mitglied einer Spezialeinheit. Demonstrationen, Razzien, verdeckte Einsätze im Drogenmilieu gehören zu ihrem Arbeitsalltag., ARD (45min)
23:55 Personaleingang: Ein erschütternder Besuch in einem modernen Schlachthaus war für die Regisseurin Manuela Frésil der Anstoß, einen Dokumentarfilm über die moderne Fleischproduktion zu drehen: Hunderte Schweine marschieren in solchen Fleischfabriken Flanke an Flanke auf ihr Ende zu; aus Lebewesen werden im Minutentakt Produkte, unkenntlich und vakuumverpackt. Das Schlachthaus ist eine Fabrik, in der nur noch "Bedienpersonal" nötig ist. Die Dokumentation beruht auf Berichten von Angestellten und Einblicken in die alptraumhafte Arbeitsrealität in solchen großen Schlachtfabriken. Der Film wurde auf verschiedenen Festivals mehrfach ausgezeichnet., ARTE (60min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Dienstag, 25. April 2017
20:15 I Am Not Your Negro: 1979, auf dem Höhepunkt seiner schriftstellerischen Laufbahn, kündigte der afroamerikanische Autor James Baldwin in einem Brief an seinen Literaturagenten an, dass er sich nun an ein wesentliches und unverzichtbares Werk mache: die Geschichte vom Leben und gewaltsamen Tod seiner Freunde Martin Luther King Jr., Medgar Evers und Malcolm X.Anhand von Archivbildern, Filmausschnitten und aktuellen Aufnahmen erzählt der Film in Baldwins Worten von der "Geschichte der Gewalt", die Martin Luther King Jr., Medgar Evers und Malcolm X das Leben kostete, von der vereinfachten Bildersprache und Darstellung Hollywoods ("Kampf zwischen Gut und Böse") und von der Entstehung einer eigenen afroamerikanischen Identität. Eine faszinierende Reise durch die US-amerikanische Geschichte, die wie ein Spiegel der heutigen Rassenkonflikte wirkt und mit der Baldwin und Peck das Selbstverständnis der amerikanischen Gesellschaft infrage stellen., ARTE (55min)
21:55 Themenabend Die Ära Obama 1-3: Im Jahr 2008 ging eine große Hoffnung für Amerika in Erfüllung: Barack Obama, der erste farbige Präsident der USA, beendete die Bush-Ära und eröffnete ein neues Kapitel in der Geschichte der Vereinigten Staaten. In der vierteiligen Dokumentation gewähren der Präsident und seine engsten Berater einen exklusiven Blick hinter die Kulissen des Weißen Hauses. Acht Jahre und zwei Mandate - haben sie gereicht, um Amerika zu verändern? Die bekannten Dokumentarfilmer Brian Lapping, Norma Percy und Paul Mitchell ("Bruderkrieg - Der Kampf um Titos Erbe") haben "Die Ära Obama" fürs Fernsehen realisiert. Der Vierteiler beleuchtet die Amtszeit des US-Präsidenten und gibt anhand von Interviews mit amerikanischen und internationalen Politikern, Archivbildern und Aufnahmen des offiziellen Fotografen des Präsidenten ganz neue Einblicke in das Geschehen im Weißen Haus., ARTE (170min)
23:00 Winfried Kretschmann - Die Grünen und ihr unbequemer Ministerpräsident: Als erster und bis heute einziger grüner Ministerpräsident in der Geschichte der Republik schaffte er Historisches: Winfried Kretschmann eroberte die Macht im traditionellen CDU-Stammland Baden-Württemberg, führte die Grünen dort in die Mitte der Gesellschaft und begeistert dabei auch Konservative. Kretschmanns Beliebtheitswerte sind hervorragend, viele Realos sehen in ihm die Verkörperung einer zum Greifen nahen Vision - einer möglichen ersten schwarz-grünen Bundesregierung., ARD (45min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Mittwoch, 26. April 2017
20:15 Hitlers Geldwäscher: Wie Schweizer Banken den Krieg finanzierten Als die Wehrmacht in Polen einmarschierte, war die deutsche Staatskasse leer. Ein gewaltiger Raubzug begann in den besetzten Ländern: Gold, Kunstwerke, Bankkonten - überwiegend in jüdischem Besitz - wurden konfisziert und zu Geld gemacht, Nationalbanken wurden buchstäblich geplündert. Die neutrale Schweiz bot sich als Wechselstube an. Die Geschäfte liefen bis 1945; die Alliierten wussten davon. Doch alle Versuche, Druck auf die Schweiz auszuüben, diese Form der Geldwäsche zu beenden, führten zu nichts., 3sat (45min)
22:00 Das braune Netzwerk - Wer steuert die Wutnürger: Der Hass gehört wieder zu Deutschland. Doch was steckt hinter diesem Hass? Wütende Bürger oder Strategen im Hintergrund, die diese Entwicklung seit Langem vorantreiben? Gehässige Parolen gegen Merkel, Flüchtlinge, Demokratie und Rechtsstaat: Was mit Pegida begann, ist mit dem Wahlerfolg der AfD zu einer neuen, wütenden Bewegung geworden - zumeist rechts und oftmals rassistisch. Strategen, intellektuelle Vordenker und eine ganz neue junge Generation von Rechtspopulisten versuchen, diese Bewegung zu beeinflussen und zu steuern: Neo-Nazis in Hinterzimmern mit tiefen Verbindungen in Wirtschaftskreise., BR 3.Programm (45min)
22:10 Die Umstimmer - Wie die Basis Wahlkampf macht: SPD oder CDU - wer wird stärkste Kraft im Super-Wahljahr 2017? In ganz NRW kämpfen Basispolitiker für ihre Partei - und gegen die Mainstream-Politikverdrossenheit. Sie haben Charisma, Werte und Ziele und wollen das Geschäft nicht den Populisten überlassen. Auch wenn der Wahlkampf nach der Ernennung von Martin Schulz zum SPD-Kanzlerkandidaten deutlich an Fahrt aufgenommen hat, wird um jede Stimme für SPD oder CDU gerungen. Menschen wie Moshammer, Neumann, van Gemmeren, Berdi und Aymans - sind alle überzeugte Basispolitiker und wollen die Demokratie retten. Die Autoren begleiten den Wahlkampf und beobachten die politische Stimmung vor der Landtagswahl im Mai 2017., WDR 3.Programm (45min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Donnerstag, 27. April 2017
20:15 Therapie unter Tannen: Der Wald ist für uns längst nicht mehr nur Nutzfläche, sondern auch Ort der Rekreation. Immer mehr Ärzte und Wissenschaftler erkennen: Der Wald kann uns heilen.Deutschland hält EU-weit den grünen Rekord mit über elf Millionen Hektar Waldfläche. Doch unsere enge Beziehung zum Wald haben wir verloren und vergessen, wie er unsere Gesundheit positiv beeinflusst. Kann der Wald vielleicht sogar bei schweren Leiden helfen? Diese Frage wurde erstmals an der Nippon Medical School in Tokio wissenschaftlich untersucht. In Japan pflegen die Menschen traditionell ein enges Verhältnis zum Wald. Waldluft gilt dort als natürlicher Heiltrank., 3sat (45min)
21:00 Frauen im Knast: Zwischen Hoffnung und Koller Mehr "Zickenkrieg" und weniger harte Gewalt - das gehört zum Alltag im Frauenknast. Knapp sechs Prozent aller Inhaftierten in Deutschland sind Frauen. Wie verläuft ihr Leben im Gefängnis? In der JVA für Frauen in Vechta sollen sie zu besseren Menschen werden: Dijana P., die seit elf Jahren im Gefängnis sitzt und Köchin werden will. Oder Melanie B., die hier ihren Drogenentzug bei Gefängnisarzt Dr. Karlheinz Keppler macht. Für Dijana hat ihr elftes Jahr im Gefängnis begonnen. Sie hat eine lebenslange Haftstrafe wegen Raubmordes bekommen. Nach 15 Jahren könnte sie aber auf Antrag vorzeitig entlassen werden., Phoenix (45min)
22:00 Auto - ausgepufft?: An Tagen mit schlechten Abgas- und Feinstaubwerten häufen sich Herzinfarkte und Schlaganfälle. Weil aber viele Städte trotzdem nicht genug gegen die hohe Belastung tun, haben Bürger und Umweltverbände jetzt vielerorts geklagt. Erstmals wird nun ernsthaft über Fahrverbote diskutiert. Es wird eng für Dieselfahrer. Was also tun? "odysso" zeigt am Beispiel der saubersten Stadt Europas, welche Maßnahmen wirklich zu einer Verbesserung der Luftqualität führen könnten, warum der Appell zum freiwilligen Verzicht bei vielen Autofahrern abprallt und wie eng Politik und Autoindustrie verbandelt sind., SWR 3.Programm (45min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Freitag, 28. April 2017
19:45 Wölfe in Deutschland: Jäger und Gejagter Die Wölfe kehren nach Mitteleuropa zurück - und schon sind Konflikte vorprogrammiert. Die einen freuen sich, dass das Tier nicht ausgerottet und durch ein EU-Recht unter Schutz gestellt wurde. Auf der anderen Seite stehen Landwirte und Schäfer, vor allem in Brandenburg - sie legen sich auf die Lauer und gehen auf die Pirsch. Gibt es eine gemeinsame Lösung für den Umgang mit dem mythenreichen Räuber?, ARTE (30min)
20:15 Der Bus, der Mob und das Dorf: Letzte Ausfahrt Clausnitz Es waren schockierende Videosequenzen, die im Februar 2016 den Weg aus dem sächsischen Dorf Clausnitz bis in internationale Nachrichten fanden: Ein Reisebus mit Flüchtlingsfamilien, darunter weinende Frauen und Kinder, wird belagert von einer Menge hasserfüllter Männer, die "Ab nach Hause!" schreien und "Wir sind das Volk!". Die Aufforderung der Polizei, den Weg freizuräumen, quittierten sie mit Hohngelächter. Als ein Beamter den Flüchtlingsjungen Luai aus dem Bus in die vorgesehene Unterkunft zerrt, johlt die Menge. Die nächtlichen Szenen symbolisieren bis heute die hässliche Seite Deutschlands während der Zuwanderungs-Debatte., 3sat (45min)
21:00 Die letzte Zigarette?: Letzte Ausfahrt Clausnitz Tipp Es waren schockierende Videosequenzen, die im Februar 2016 den Weg aus dem sächsischen Dorf Clausnitz bis in internationale Nachrichten fanden: Ein Reisebus mit Flüchtlingsfamilien, darunter weinende Frauen und Kinder, wird belagert von einer Menge hasserfüllter Männer, die "Ab nach Hause!" schreien und "Wir sind das Volk!". Die Aufforderung der Polizei, den Weg freizuräumen, quittierten sie mit Hohngelächter. Als ein Beamter den Flüchtlingsjungen Luai aus dem Bus in die vorgesehene Unterkunft zerrt, johlt die Menge. Die nächtlichen Szenen symbolisieren bis heute die hässliche Seite Deutschlands während der Zuwanderungs-Debatte., 3sat (30min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Samstag, 29. April 2017
22:00 Insekten - Superhelden auf sechs Beinen: Viele Menschen sehen Insekten nur als lästige Krabbeltiere. Doch Ameisen landen nie im Stau. Der Asiatische Marienkäfer hat das leistungsfähigste Immunsystem der Welt. Die Leichtbaustruktur eines Käferflügels inspiriert Architekten zu neuen Bauwerken, und flüssige Seide könnte schon bald die Medizintechnik revolutionieren. Die spannende Dokumentation zeigt, wie diese kleinen Genies helfen können, einige der größten Probleme der Menschheit zu lösen - von der Entwicklung neuer Biomaterialien bis zum Kampf gegen Verkehrsprobleme und der Erforschung besserer Antibiotika., ARTE (60min)
22:00 Absturz im Wald: Die wahre Geschichte der Hitler-Tagebücher Nicht Berlin, die frühere Reichshauptstadt, ist Dreh- und Angelpunkt der Geschichte dieses Films, nicht Hamburg, der Sitz des "Stern". Es ist das beschauliche Börnersdorf, ein 300-Seelen-Ort irgendwo im sächsischen Nirgendwo. Ein Dorf, auf das 1983 die ganze Welt schaut, nachdem es zwei Journalisten des "Stern" aus seinem Dornröschenschlaf hinter dem Eisernen Vorhang gerissen haben.Ein Flugzeug, elf Tote und ungezählte Geheimnisse stehen am Anfang des vermeintlichen Scoops: Jeder kennt die "Hitler-Tagebücher" -- aber kaum einer weiß, welche Geschichten sich tatsächlich hinter dem Skandal verbergen. Das ändert diese Dokumentation., Phoenix (45min)
22:45 Falciani und der Bankenskandal: Der investigative Dokumentarfilm ist ein Finanz- und Polit-Thriller rund um die Geschichte des ebenso charismatischen wie undurchsichtigen Whistleblowers Hervé Falciani. Der IT-Spezialist und ehemalige Mitarbeiter der Schweizer Niederlassung der HSBC-Bank ist für den größten Bankdatendiebstahl aller Zeiten verantwortlich. 2008 spielte Falciani den französischen Behörden Daten von über 100.000 privaten Nummernkonten aus mehr als 200 Ländern zu - Konten, auf denen über 75 Milliarden Euro verbucht waren., Phoenix (90min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Sonntag, 30. April 2017
21:45 Brennpunkt Molenbek - Belgiens verlorene Generation: Das Wort Radikalisierung wird in Molenbeek nicht gern gehört, dennoch ist es allgegenwärtig. Nach den Anschlägen von Paris und Brüssel im Frühjahr 2016 wurde in der Gemeinde die Antikradikalisierung groß geschrieben. Geld gab es dafür jedoch nicht. Der Streetworker Hakim Naji kennt die Probleme des Viertels. Die Jugendarbeitslosigkeit liegt bei 55 Prozent, die Schulabbrecherquote bei 75 Prozent. Wer einen Abschluss in der Tasche hat, hat dennoch wenig Aussichten mit einem Lebenslauf, auf dem Mohamed und Molenbeek stehen, einen guten Job zu finden. Und der Staat? Er überlässt die überforderten Schulen sich selbst., Phoenix (45min)
22:30 Kinder des Terrors: Gefangen von Rebellen in Uganda Als Kinder entführt von Terrororganisationen wie der Lord"s Resistance Army in Uganda oder der Boko Haram in Nigeria. Gezwungen zu töten, als Sexsklaven missbraucht. Oft verbringen diese Kinder viele Jahre im Busch als Geiseln von Rebellen, auf der Flucht vor Regierungstruppen, die sie jagen. Viele dieser Kinder überleben dieses Martyrium nicht. Und wenn sie es überleben und entkommen können, sind sie schwer traumatisiert und werden oft von ihren Familien abgelehnt. Gemeinsam mit ihren Kindern. Denn die meisten der Mädchen kehren als Mütter nach Hause zurück.Auch Evelyn Amony und Victoria Nyanyjura haben dieses Schicksal erlitten., Phoenix (45min)
23:50 Gefährliche Verführer - Die großen Populisten: Von Jörg Haider über Silvio Berlusconi bis hin zu Hugo Chávez - ob in der Opposition oder in der Regierung, stets gehen sie mit simplen Feindbildern auf Stimmenfang und stilisieren sich zum Retter im Kampf gegen imaginäre "Volksfeinde". Der Populismus gedeiht im Schatten der Demokratie und bedroht sie von innen. Die Anführer populistischer Bewegungen und Parteien zeichnen oft Zerrbilder einer tief gespaltenen Gesellschaft: "wir" gegen "die" - der vermeintliche "Wille des Volkes" gegen die Machenschaften von Eliten oder anderer "Schuldiger". Reale Probleme werden dramatisiert, scheinbar simple Lösungen in Aussicht gestellt. Provokationen und Tabubrüche sollen für Aufmerksamkeit in den Medien sorgen und den Beifall der Unzufriedenen sichern, die es denen "da oben" mal so richtig zeigen wollen. "ZDF-History" blickt auf die Karrieren und die Eigenheiten von Populisten wie Jean-Marie Le Pen, Jörg Haider, Franz Schönhuber, Silvio Berlusconi bis hin zum südamerikanischen Linkspopulisten Hugo Chávez. Politikwissenschaftler, Kommunikationsforscher und Sozialpsychologen analysieren, welche Argumente und welche Strategien Populisten nutzen, wie sie als Anführer ihre Parteien und Bewegungen prägen und demokratische Prozesse und Institutionen in Frage stellen., ZDF (35min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.