tu was!

Dreh den Wasserhahn zu beim Zähneputzen!

Die meisten Leute lassen das Wasser laufen, während sie die Zähne putzen. Dabei gehen bis zu neun Liter Wasser pro Minute den Bach herunter. Eine Familie kommt so im Jahr auf mehr als 26.000 Liter.

Das bedeutet: Allein die Menschen in deiner Straße würden damit jedes Jahr ein 50-m-Schwimmbecken voll Wasser verschwenden. Gigantisch. Und ein bisschen doof dazu. Ungefähr so, als würde das Klo die ganze Zeit spülen, während man draufsitzt.

Also: Mund auf. Hahn zu.

Wir wetten übrigens, dass du diese Aktion nicht mehr vergessen kannst. Den meisten, denen wir sie erzählt haben, fällt sie jeden Morgen wieder ein.

Auch diese Idee stammt von

We Are What We Do
15-17 Lincoln’s Inn Fields
London WC2A 3ED
United Kingdom

Zur Buchbestellung bei der Stein’schen Verlagsbuchhandlung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...

Auch diese Idee stammt von

We Are What We Do
15-17 Lincoln’s Inn Fields
London WC2A 3ED
United Kingdom

Zur Buchbestellung bei der Stein’schen Verlagsbuchhandlung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...

Füll Deinen Wasserkocher nur sparsam!
Weniger Wasser kocht schneller.

Es reicht völlig, immer nur so viel Wasser heiß zu machen, wie wir wirklich brauchen. Mit der gesparten Elektrizität könnte man die Straßenbeleuchtung eines ganzen Landes betreiben.

Behauptet jedenfalls irgendeine Statistik.

Anmerkung der Redaktion: Zu diesem Thema gibt auch greenpeace ein Rechenbeispiel.

Wer auch immer das ausgerechnet hat, verbringt mit Sicherheit zu viele Abende am Schreibtisch. Er sollte lieber mal einen Abendspaziergang machen. (Oder fehlt in seiner Straße der Strom für die Beleuchtung?)

Auch diese Idee stammt von

We Are What We Do
15-17 Lincoln’s Inn Fields
London WC2A 3ED
United Kingdom

Zur Buchbestellung bei der Stein’schen Verlagsbuchhandlung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...

Rede mit alten Menschen,

die wissen coole Sachen, die Du nicht weißt!

Rede mit jungen Menschen,

die wissen coole Sachen, die Du nicht weißt!

Auch diese Idee stammt von

We Are What We Do
15-17 Lincoln’s Inn Fields
London WC2A 3ED
United Kingdom

Zur Buchbestellung bei der Stein’schen Verlagsbuchhandlung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...

Erste Hilfe ist ein Kinderspiel!

In nur zwei Stunden kannst du lernen Leben zu retten.

Was sonst kostet so wenig Zeit und hat so große Wirkung? Eine Doppelfolge Sex in the City?

Jemandem das Leben zu retten ist jedenfalls cool. Vielleicht das Coolste überhaupt.Und ganz nebenbei: Die Person, der du helfen wirst, ist mit hoher statistischer Wahrscheinlichkeit jemand, den du kennst. Eine Freundin oder ein Verwandter.

Stell dir das mal vor: Du rettest das Leben deines besten Freundes.

Auch diese Idee stammt von

We Are What We Do
15-17 Lincoln’s Inn Fields
London WC2A 3ED
United Kingdom

Zur Buchbestellung bei der Stein’schen Verlagsbuchhandlung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...

Verzichte auf Plastiktüten, sooft es geht.

Plastiktüten. Sie sehen toll aus. Sie sind (nur manchmal) umsonst. Und im Durchschnitt benutzt bei uns jeder so um die 50 Stück im Jahr.

Nicht viel? Allein in Deutschland sind das 5,3 Milliarden Tüten jährlich. Und jede braucht bis zu 500 Jahre, um auf einer Deponie zu verrotten.

Die Alternative?

Deine eigene Einkaufstasche. Sie muss ja nicht aus Jute sein. Im Gegenteil. Mit der eigenen Tasche befindest du dich in guter Gesellschaft. In Paris gilt sie als très chic.

Auch diese Idee stammt von

We Are What We Do
15-17 Lincoln’s Inn Fields
London WC2A 3ED
United Kingdom

Zur Buchbestellung bei der Stein’schen Verlagsbuchhandlung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...

50 kleine Ideen mit großer Wirkung…
…für jeden Tag eine andere

 

Nicht nur Politik und Konzerne allein sind für Veränderungen verantwortlich zu machen! Auch wir sind verantwortlich! Wir wählen die Regierungen und machen mit unseren Ausgaben die Konzerne groß. Die Frage ist jedoch nicht, ob wir alleine handeln sollen, sondern vielmehr, wie wir gemeinsam etwas zum Besseren bewegen können.

Wir laden Sie ein, Teil einer neuen Bewegung zu werden – einer Gemeinschaft nicht von Mitläufern, sondern von unabhängig Handelnden, die das gleiche Ziel haben und Fragen beantworten, die wir alle beantwortet haben wollen.

Die Idee zu dieser Aktion verdanken wir we are what we do , die uns auch die Genehmigung erteilt haben, ihr Buch in Einzelsequenzen zu veröffentlichen. Vielen Dank!

We Are What We Do
15-17 Lincoln’s Inn Fields
London WC2A 3ED
United Kingdom

Zur Buchbestellung bei der Stein’schen Verlagsbuchhandlung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...

Wirf den Kaugummi in die Tonne!

Jedes Jahr geben die Kommunen allein in Deutschland über 900 Millionen Euro aus, um Kaugummi von den Straßen zu kratzen. Würden sie es nicht tun, müssten wir uns bald durch einen knöcheltiefen Kaugummisumpf kämpfen, während wir fluchend nach verlorenen Schuhen suchen.

Tja, und was kann man mit 900 Millionen Euro machen?

Och, nicht viel.
5 Krankenhäuser bauen zum Beispiel.
Oder 20000 Lehrer einstellen.

Auch diese Idee stammt von

We Are What We Do
15-17 Lincoln’s Inn Fields
London WC2A 3ED
United Kingdom

Zur Buchbestellung bei der Stein’schen Verlagsbuchhandlung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...

Nimm dir Zeit für’s Zuhören!
Tu endlich was – setz dich hin.

In diesem Moment sind Millionen Menschen in diesem Land so unglücklich, dass sie Medikamente dagegen nehmen.

Depression betrifft mehr Leute, als man denkt. Aber du kannst etwas tun, um diese Welt ein kleines bisschen weniger deprimierend zu machen.

Gut zuhören – zum Beispiel.

Wenn man es richig machen will, ist es gar nicht so leicht. Versuch’s mal. Hör mal jemandem zu, ohne zu kommentieren und ohne Lösungen anzubieten.

Bloß zuhören!

Anmerkung des Redakteurs: Ich weiß wie schwer es ist. Wirklich schwer. Aber Üben lohnt sich!

Auch diese Idee stammt von

We Are What We Do
15-17 Lincoln’s Inn Fields
London WC2A 3ED
United Kingdom

Zur Buchbestellung bei der Stein’schen Verlagsbuchhandlung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...

Werde Organspender!

Auch nach deinem Tod kann dein Herz für jemanden schlagen. Deine Augen können einem anderen Menschen neue Perspektiven schenken. Und sogar deine Leber kann weiterfeiern, wenn du nicht mehr bist.

Wenn du sicher sein willst, dass du nach deinem Tod Leben spendest, solltest du vor allem zwei Dinge tun.

Erstens: Teile deinen nächsten Verwandten diesen Wunsch schon jetzt mit. Sonst setzt du die Menschen, die um dich trauern, einem unglaublichen Entscheidungsdruck aus.

Zweitens: Besorge dir einen Organspende-Ausweis, in dem du vermerkst, ob du nach deinem Tod Organe spenden willst, und wen ja, welche.

Organspende-Ausweise und Informationen bekommst du unter www.organspende-kampagne.de oder bei deinem Arzt.

Ein gutes Gefühl, sich von dieser Welt mit einem Geschenk zu verabschieden.

Auch diese Idee stammt von

We Are What We Do
15-17 Lincoln’s Inn Fields
London WC2A 3ED
United Kingdom

Zur Buchbestellung bei der Stein’schen Verlagsbuchhandlung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...