Schulessen

Quelle: Thommy Weiss / pixelio.de

Unter dem Titel „Die süßen Verführer -Wie die Industrie die Schulen erobert“ haben wir über das Ergebnis einer Studie des Robert-Koch-Instituts berichtet, wonach die zunehmende Werbung der Lebensmittel-, Getränke- und Süßwarenindustrie an Schulen mitverantwortlich ist für die beständig steigende Zahl übergewichtiger Kinder und Jugendlicher.

Das war für uns Anlass an Frankfurter Grundschulen und Gymnasien nachzufragen, wie es bei ihnen um direkte oder indirekte Werbe- und Merchandising-Aktivitäten der Industrie bestellt ist. Wir haben insgesamt 22 Schulen per e-mail angeschrieben und gefragt:
(Weiterlesen…)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...

Schwer umworben“ dieser Beitrag in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung vom 23. Juni 2013 machte uns auf ein Thema aufmerksam, dass inzwischen wohl zum Alltag in Schulen gehört und bei dem es uns lohnenswert erscheint, einmal nachzufragen warum das so ist und ob das, was da passiert, wirklich so gewollt ist. Ob es sich um eine Entwicklung handelt, die auf Gedankenlosigkeit und/oder Gleichgütltigkeit der Schulleitungen (und Eltern!) beruht, oder ob es fehlende Mittel sind, die der Lebensmittelindustrie die Tore der Schulen und Pausenhöfe so weit öffnen.

Die Folgen der Verführung zeigt eine Studie des Robert-Koch-Instituts aus dem Jahr 2006. Danach sind 15 % der Kinder und Jugendlichen von 3–17 Jahren übergewichtig und 6,3 % leiden unter Adipositas. Der Anteil der Übergewichtigen steigt von 9 % bei den 3- bis 6-Jährigen über 15 % bei den 7- bis 10-Jährigen bis hin zu 17 % bei den 14- bis 17-Jährigen. Die Verbreitung von Adipositas beträgt bei den 3- bis 6-Jährigen 2,9 % und steigt über 6,4 % bei den 7- bis 10-Jährigen bis auf 8,5 % bei den 14- bis 17-Jährigen.

Wir wollen wissen, ob Werbung und Merchandising der Lebensmittel-, Süßwaren- und Getränkeindustrie wirklich dazu geeignet sind Kinder zu beeinflussen und, ob sie deshalb eine Mitverantwortung für die dicken Kinder tragen oder nicht.
(Weiterlesen…)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...
Quelle: photocase; <br> Foto: boing

Quelle: photocase; Foto: boing

Wie kann es sein, dass in einem Land, in dem jede Woche ca. 51 Kochshows im Fernsehen gezeigt werden, in denen es zwischen 30 und 60 Minuten um gesundes, naturbelassenes Essen geht, in denen über artgerechte Tierhaltung, Bioprodukte  und Verantwortung für die Natur gesprochen wird und in denen Spitzenköche Tipps für die tägliche Familienküche geben, wie kann es sein, dass in diesem Land seit Jahren jedes Jahr mindestens ein Lebensmittelskandal stattfindet?

(Weiterlesen…)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...