Menschenrechte

 

Quelle: photocase Foto: subwaytree

Quelle: photocase Foto: subwaytree

Wie H&M diesen Preis* möglich macht!

Die folgende Geschichte ist nicht von uns! Alles was Sie nach dieser Lektüre wissen, verdanken Sie der Wochenzeitung DIE ZEIT. Und Sie können hier auch nicht die ganze Geschichte lesen, sondern nur einen Ausschnitt. Die ganze Geschichte finden Sie unter www.zeit.de.

Warum wir dann überhaupt darüber schreiben? Wenn die Geschichte doch gar nicht von uns stammt? Weil wir der Meinung sind, dass diese Geschichte eine noch größere Öffentlichkeit verdient!

(Weiterlesen…)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...

Sehr schnell war sie da, die Antwort auf unseren offenen Brief an Heather De Lisle – danke dafür und für die Eröffnung einer Diskussion, die wir, Asche über unsere Häupter, mit einer Entschuldigung beginnen müssen: Liebe Heather De Lisle, bitte entschuldigen Sie unsere Unaufmerksamkeit bezgl. des „D“ – das soll nicht mehr vorkommen.
Doch zu Heather De Lisles Brief (der Brief im Wortlaut)
Er zeigt sie so, wie man sie kennt: Als eine streitbare amerikanische Frau, die in der Diskussion auch das „starke“ Wort nicht scheut. Aber reicht das starke Wort allein? Wir meinen nein, und so bedarf es einiger, leichter Korrekturen der Aussagen von Heather De Lisle:

(Weiterlesen…)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...
Quelle: photocase; Foto: concoon

Quelle: photocase; Foto: concoon

Liebe Heather De Lisle,

vor nicht allzu langer Zeit haben Sie einen „offenen Brief an Deutschland“ geschrieben, in dem Sie sich mit den Schwierigkeiten von uns Deutschen im Umgang mit Migranten auseinander gesetzt und uns den Blick auf unser Tun aus der Sicht einer wohlmeinend kritischen Sicht eröffnet haben. Heute wenden wir uns an Sie, die politische Journalistin, die Verfasserin des Buchs „Amiland – eine Streitschrift für die Weltmacht USA“ und, ganz besonders, an die Macherin des Blogs „Meinungsfreiheit„.

(Weiterlesen…)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...

Immer noch prellen oder täuschen Unternehmen ihre Kunden, nutzen Unwissenheit oder bestehende Gesetzeslücken aus, um sich auf unlautere Art und Weise Vorteile zu verschaffen. Mangelhafte Hygiene, falsche Kennzeichnungen, fehlende Haltbarkeitsdaten und Mogelpackungen sind nur ein kleiner Ausschnitt aus dem Katalog der möglichen Verstöße zum Nachteil der Kunden. Verbraucherschützer helfen, doch ihre Möglichkeiten sind begrenzt. Zwar haben sich die Verbraucherschutzrechte in den letzten Jahren deutlich positiv entwickelt, in einigen Bereichen ist der Verbraucherschutz in Deutschland der Weitreichendste in Europa, trotzdem sind Verbraucherschutz und -aufklärung auch weiterhin ein ständiges Spannungsfeld zwischen Industrie, Handel und Kunden. (Weiterlesen…)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...

So lautet – radikal verkürzt – die Forderung all derer, die gegen eine Zugangssperre von Internetseiten mit kinder-pornografischem Inhalt sind. Das ist – zugegebenermaßen – sehr sarkastisch und entspricht sicher nicht dem Denken dieser Menschen. Doch schauen wir uns die Argumente der Gegner im Einzelnen an, dann bleibt leider nicht viel übrig, das nicht mindestens wieder diskutiert werden müsste.

Aktuelles Beispiel für die Argumentation der Zugriffssperren-Gegner ist ein Beitrag auf  Spiegel online, in dem  der Verfasser, Christian Stöcker (stellvertretender Leiter des Ressorts Netzwelt), sieben Argumente gegen Internetsperren anführt.

(Weiterlesen…)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...
freeday, pixelio

Vernetzt - auch sozial? freeday, pixelio

Gigantische Managergehälter und Mindestlöhne von nur 7 Euro, „schwarze Kassen“, Luxusreisen mit Puffbesuchen für käufliche Arbeitnehmervertreter – das Image der Konzerne in Deutschland hat gelitten. Nur etwas Aufpolieren hilft da nach Einschätzung gewichtiger Stimmen aus der Wirtschaft nicht. Gesellschaftliches Verantwortungsbewusstsein müsse Kernstück wirtschaftlichen Handelns sein. Doch obwohl es bereits Vorbilder gibt, ist Corporate Sozial Responsibility (CSR) für viele Großfirmen noch Neuland.

(Weiterlesen…)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...