Fairness

kb-photodesign / photocase.de

Bezahlen mit Plastikkarte statt mit Bargeld – ein Trend der sich in den letzten Jahren in (fast) allen Stadien der ersten und zweiten Bundeliga durchgesetzt hat. Anlass für die Umstellung vom Bargeld auf die Plastikkarte war die Fussballweltmeisterschaft 2006 in Deutschland – das Sommermärchen als Einstieg in ein neues System der Generierung von Zusatzeinnahmen durch nicht verbrauchte Kartenguthaben. Dazu schrieb die Frankfurter Allgemeine Zeitung unter dem Titel „Die vergessenen Millionen der Fußballfans„:

„Mit Münzen und Scheinen kommt der Fußballfan in modernen Stadien nicht mehr weit. Für Bier und Wurst in der Halbzeitpause braucht der Fan eine Bezahlkarte. Barzahlung ist nur noch in sechs Bundesliga-Stadien uneingeschränkt möglich, in zwölf Stadien wird dagegen mit Karten gezahlt. Ein Grund dafür ist, dass die Vereine auf stille Zusatzeinnahmen hoffen. Denn viele Fans nutzen ihre Kartenguthaben nicht ganz aus und lassen den Rest verfallen.
Allein der FC Bayern München kam so in der Saison 2009/2010 über die Tochtergesellschaft Allianz Arena Payment GmbH an 2,4 Millionen Euro, wie dem Geschäftsbericht zu entnehmen ist.“

Wie schlecht es um die Rechte der Fans bei der Nutzung der Verzehrkarten bestellt ist, das deckte jetzt eine Undercover-Test der ARD-Radio-Recherche-Sport auf. Dabei schnitt ausgerechnet das Bezahlsystem des deutsche Rekordmeisters und Bundesliga-Krösus Bayern München so schlecht ab, dass die Verbraucherzentrale Bayern nun mit einer Abmahnung gegen die Betreiber-Firma vorgehen will. (Weiterlesen…)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...

Wenn es Probleme gibt, dann wird TUIfly zum Serviceverweigerer, zu einem Unternehmen, das versucht die berechtigten Ersatzansprüche seiner Kunden durch Stillschweigen und „Nicht-Reagieren“ auszusitzen und einer „Erledigung durch Ermüdung des Anspruchsstellers“ zuzuführen.

So geschehen im Fall zweier Damen aus Kassel.

Mutter und Tochter hatten eine Pauschalreise nach Korfu gebucht und sollten am 18.09.2012 früh um 04:45 Uhr in Frankfurt am Main abfliegen. Aufgrund technischer Probleme verzögerte sich der Abflug bis 11:00 Uhr. Service und die Information während der Wartezeit waren miserabel. Eine Bestätigung der Verzögerung wurde verweigert.

So begann für die beiden Kasselanerinnen – und alle anderen Beteiligten – die Erfahrung was „toller Service“ bei TUIfly bedeutet.
(Weiterlesen…)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...