Deutsche Bank

Quelle: handicap international; Foto: Ban Advocates
Quelle: handicap international;
Foto: Ban Advocates

Deutsche Bank stoppt Streubomben-Finanzierung – so lautete die Überschrift über einem Beitrag, den wir am 10. Juni 2011 veröffentlichten. Er basierte auf einem Bericht über die Hauptversammlung der Deutschen Bank, auf der es zu einer Begegnung zwischen Josef Ackermann und Branislav Kapetanovic kam. Herr Kaptanovic ist ein ehemaliger Minensucher, der im November 2000 durch die Explosion einer Streubombe Arme und Beine verlor.

Der Eindruck dieser Begegnung veranlasste Josef Ackermann zur folgenden Aussage: „Wir werden ernsthaft prüfen, aus der Finanzierung von Mischkonzernen, die Streumunition herstellen, auszusteigen. Ich bin zuversichtlich, dass wir Ihrem Antrag folgen werden“.

Es scheint, als ob Ernsthaftigkeit und Zuversicht nicht von Bestand waren. Laut Facing Finance vergab die Deutsche Bank bereits Anfang Februar 2012 einen Kredit in Höhe von 47,5 Millionen Euro an die US-Firma L-3. Angeblich will L-3 sich aus dem Streubombengeschäft zurückziehen – allein es fehlt der Beweis. (Weiterlesen…)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...