0 29. April: Gedenktag für die Opfer chemischer Waffen 2016

Der Gedenktag für die Opfer chemischer Waffen wird am 29. April 2016 begangen. Der von den Vereinten Nationen (UN) einberufene Tag gilt als Jahrestag des Inkrafttretens des Chemiewaffenübereinkommens von 1997. Der Gedenktag erinnert an die Opfer chemischer Waffen und soll die Verurteilung chemischer Massenvernichtungswaffen bestätigen.

Die Chemiewaffenkonvention ist ein Übereinkommen der Mitgliedsstaaten der UN, das die Herstellung, Lagerung und Verwendung chemischer Waffen verbietet sowie deren Vernichtung regelt. Chemische Waffen oder Chemiewaffen sind giftige Substanzen in Verbindung mit Waffentechnik, die zum Ziel haben Menschen handlungsunfähig zu machen beziehungsweise zu töten. Der Gedenktag für die Opfer chemischer Waffen ist themenverwandt mit dem ebenfalls von den Vereinten Nationen initiierten Internationalen Tag gegen Nuklearversuche. Dieser Text wurde von www.kleiner-kalender.de entnommen.

{ 0 Kommentare... Schreibe einen Kommentar }

Sie können entweder das Formular ausfüllen oder sich mit Ihren Facebook-Konto anmelden, um Kommentare schreiben zu können.

 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Zum Absenden bitte folgende Aufgabe lösen: *