0 24. April: Internationaler Tag des Versuchstiers 2016

Der Internationale Tag des Versuchstiers findet am 24. April 2016 statt, um auf die Schicksale von Versuchstieren aufmerksam zu machen. Dieser Gedenktag wurde 1962 von der britischen Tierrechtlerin Muriel Dowding eingeführt. An diesem Tag gilt es das eigene Verhalten zu überdenken und zu überlegen, inwiefern Produkte genutzt werden, für die Versuchstiere eingesetzt wurden. Vor allem im Bereich der Kosmetik ist ein Umdenken gut möglich. Der Gedenktag eignet sich ideal für einen Umstieg auf Produkte, die nachweislich nicht an Tieren getestet wurden.

Tierversuche dienen aber nicht nur der Schönheit, sondern auch der Grundlagenforschung und der Entwicklung sowie Erprobung neuer Therapiemöglichkeiten in der Medizin. Das deutsche Tierschutzgesetz definiert Tierversuche als jene Versuche an lebenden Tieren, die für diese mit Schmerzen, Leiden oder Schäden einhergehen. Schätzungen zufolge werden weltweit jedes Jahr mindestens 100 Millionen Wirbeltiere für Tierversuche verwendet. Besonders beliebt sind dabei Hausmäuse, Wanderratten und Primaten. Versuchstiere sterben oft während der Experimente oder werden im Anschluss getötet. Der Internationale Tag des Versuchstiers versucht die Menschen weltweit auf diesen Zustand aufmerksam zu machen. Der Text „Internationaler Tag des Versuchstiers“ wurde von www.kleiner-kalender.de entnommen.

 

 

{ 0 Kommentare... Schreibe einen Kommentar }

Sie können entweder das Formular ausfüllen oder sich mit Ihren Facebook-Konto anmelden, um Kommentare schreiben zu können.

 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Zum Absenden bitte folgende Aufgabe lösen: *