0 GEPANSCHTES – Informationen über Schwindel und Verbrauchertäuschung

„Natürlich“, „Wundermittel“, „schnelle Wirkung“ – so lauten typische Versprechungen für Nahrungsergänzungsmittel. Was wirklich dahinter steckt, kümmert hiesige Behörden wenig.Anders die US-amerikanische Lebensmittel- und Arzneimittelbehörde FDA. Sie riet kürzlich zu besonderer Vorsicht bei solchen Behauptungen, vor allem bei Produkten aus dem Internethandel. Manche Internetseiten strotzen geradezu vor betrügerischen Informationen.

Nahrungsergänzungsmittel und Arzneimittel im Internet zu kaufen, wird immer populärer. Vielen erscheint das Angebot dort besonders günstig, und manche nutzen das Internet, um ohne Rezept verschreibungspflichtige Medikamente zu bestellen, beispielsweise Anabolika zum Muskelaufbau oder erektionsfördernde Mittel. Das ist illegal und gefährlich. Ein besonderes Problem sind angeblich „natürliche“ Produkte, die via Internet vermarktet werden, aber nicht deklarierte Arzneistoffe enthalten. Das können  verschreibungspflichtige, nicht zugelassene oder verbotene Wirkstoffe sein. Solche Panschereien fasst GPSP in einer eigenen Datenbank zusammen. Das Register ermöglicht Ihnen eine alphabetische Suche.

{ 0 Kommentare... Schreibe einen Kommentar }

Sie können entweder das Formular ausfüllen oder sich mit Ihren Facebook-Konto anmelden, um Kommentare schreiben zu können.

 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Zum Absenden bitte folgende Aufgabe lösen: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.