0 „Centportale“ Glücksspiel als Schnäppchen getarnt

Ein Fernseher für fünf Euro, ein iPhone für unter 20 Euro: Das versprechen Auktionshäuser wie Snipster, Biddeal und Co. Doch bei solchen Cent-Auktionshäusern ist es ein wenig wie beim Roulette, denn Schnäppchen gibt es bei diesen Cent-Auktionen kaum.
Auf den Internetseiten der Cent-Auktionshäuser wird mit enormen Schnäppchen geworben. Ein Fernseher, der im Handel 1.400 Euro kostet, soll zum Beispiel für sagenhaft günstige fünf Euro ersteigert werden. Doch das ist ein Trugschluss, denn vor allem in der angeblichen Schlussphase der Versteigerung mahnen die runter tickenden Sekunden zur Eile – das aber oft stundenlang. Und dabei kostet ein Centschritt, den ich dort mitbiete, nicht den Preis von einem Cent, sondern kostet zwischen 50 Cent und einem Euro.“ Mehr heute, 26.1.2015, 11:55 DLF

{ 0 Kommentare... Schreibe einen Kommentar }

Sie können entweder das Formular ausfüllen oder sich mit Ihren Facebook-Konto anmelden, um Kommentare schreiben zu können.

 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Zum Absenden bitte folgende Aufgabe lösen: *