0 Marsch für Toleranz

Hostorischer Gedenkmarsch für die Terroropfer in Paris

Mit einer Kundgebung für die Opfer der islamistischen Anschläge haben Millionen Menschen in Frankreich ein eindringliches Zeichen gesetzt. Juden, Christen und Moslems standen in Paris zusammen für Frieden und Freiheit.

Der „Republikanische Marsch“ setzte sich am Nachmittag am Platz der Republik in Paris in Bewegung. Ganz vorne gingen Familienangehörige der insgesamt 17 Opfer der islamistischen Angriffe mit. Über 1,5 Millionen Menschen waren zusammengekommen, darunter auch hochrangige Politiker aus über 40 Ländern. Neben Frankreichs Präsident François Hollande nahmen unter anderem Bundeskanzlerin Angela Merkel, Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu und Palästinenserpräsident Mahmud Abbas teil sowie der Präsident von Mali, Ibrahim Boubacar Keita. Nach Darstellung des Innenministeriums war es die größte Kundgebung aller Zeiten in Frankreich.

Der Bericht in voller Länge

{ 0 Kommentare... Schreibe einen Kommentar }

Sie können entweder das Formular ausfüllen oder sich mit Ihren Facebook-Konto anmelden, um Kommentare schreiben zu können.

 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Zum Absenden bitte folgende Aufgabe lösen: *