0 Asyl für Edward Snowden
Rechtlich möglich, moralisch alternativlos

Unter diesem provozierenden (zumindest für die Großkoalitionäre von CDU/CSU und SPD) Titel veröffentlicht Constantin Baron van Lijnden seinen Beitrag in Legal Tribune online, einem Rechtsmagazin von Jurion. Van Lijnden findet gleich zu Beginn seines Artikels klare Worte, indem er sagt:

„Der Spionageskandal ist erneut entflammt und immer mehr Stimmen fordern Asyl für den Mann, der das beispiellose Vorgehen der USA publik gemacht hat. Die Bundesregierung gibt sich zwar bestürzt, aber juristisch seien ihr die Hände gebunden. Doch die angeblichen Hürden sind überwindbar – sich nur hinter ihnen zu verstecken, heißt politische Feigheit zu kaschieren.“

Mit dieser Aussage trifft van Lijnden vermutlich auf große Zustimmung, weshalb wir es nicht versäumen wollen, auf diesen Artikel aufmerksam zu machen und so dazu beizutragen, ihn einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

 

{ 0 Kommentare... Schreibe einen Kommentar }

Sie können entweder das Formular ausfüllen oder sich mit Ihren Facebook-Konto anmelden, um Kommentare schreiben zu können.

 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Zum Absenden bitte folgende Aufgabe lösen: *