0 Neues Gesetz gegen Abzocke im Internet

Am 1. August 2012 ist der neue BGB-Paragraf 312g in Kraft getreten. Mit der neuen gesetzlichen Regelung soll dem Verbraucher mehr Schutz vor Abofallen und versteckten Kosten gewährt werden. Abzockmaschen sollen künftig durch mehr und klarere Informationen verhindert werden. Vage Beschriftungen wie „bestellen“ sind nicht mehr zugelassen und müssen durch Buttons wie „Zahlungspflichtig kaufen“ oder „Kaufen“ ersetzt werden. Der Verbraucherzentrale Bundesverband bezweifelt allerdings bereits jetzt, dass das Gesetz alle windigen Geschäftsgebaren erfassen wird. Whitepaper zur Buttonlösung, Hrsg. Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.

{ 0 Kommentare... Schreibe einen Kommentar }

Sie können entweder das Formular ausfüllen oder sich mit Ihren Facebook-Konto anmelden, um Kommentare schreiben zu können.

 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Zum Absenden bitte folgende Aufgabe lösen: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.