0 Alternative zum Kapitalismus
Glücklich sein

Artikel 9, Absatz 2 der nationalen Verfassung von Bhutan:
„Der Staat bemüht sich, jene Bedingungen zu fördern, die das Streben nach Bruttoinlandsglück ermöglichen.“ Glück als oberstes Staatsziel!


Einen bemerkenswerten und für einen vom bundesdeutschen Bildungs- und Erziehungsprogramm geprägten Menschen eher unverständlichen Beitrag, veröffentlichte die Zeit in ihrer Ausgabe 49 (das ist die, in der gefragt wird warum das Interview mit KaTe gemacht wurde).

Es in diesem Beitrag geht um das Glück und das Glücklich sein. Erzählt wird über Bhutan, das kleine Land tief im Himalaya und über seine Bürger, von denen bereits 40,9 Prozent glücklich sind. Interessant ist -u.a.- die Erklärung von Bruttoinlandsglück. Sie lautet:

„Man kann sich das Bruttoinlandsglück als ein Haus mit vier Säulen denken. Nur wenn alle Säulen gleich groß sind, wenn Kultur, Umweltschutz, Wirtschaftswachstum und gutes Regieren gleichermaßen berücksichtigt werden, lässt sich ein Dach darauf bauen. In bhutanischen Augen ist der Kapitalismus ein Haus mit nur einer Säule – dem Wirtschaftswachstum. Ein Haus mit nur einer Säule stürzt ein, früher oder später.“

Und noch ein sehr schönes Bild wird dem Leser geliefert:

„Man kann sich Reichtum und Zufriedenheit wie Geschwister vorstellen, die Hand in Hand einen Berg hinaufgehen. Irgendwann kommt der Punkt, an dem Bruder Reichtum weiter aufsteigt und Schwester Zufriedenheit umdreht und absteigt.“

Dieses Bild wird für die Zustandsbeschreibung der deutschen Gesellschaft genommen. Sie wird immer reicher, aber nicht glücklicher.

Für alle, die einmal über das Glücklich Sein nachdenken wollen!

{ 0 Kommentare... Schreibe einen Kommentar }

Sie können entweder das Formular ausfüllen oder sich mit Ihren Facebook-Konto anmelden, um Kommentare schreiben zu können.

 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Zum Absenden bitte folgende Aufgabe lösen: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.