0 Wie stehen denn die Sterne heute?

Die National Aeronautics and Space Administration, kurz Nasa, ist bereits seit 1996 online – und verfügt über einen weitverzweigten Internetauftritt, wo sich mit etwas Geduld so manches Interessante finden lässt. Unter http://apod.nasa.gov/apod/ zum Beispiel das Astronomical Picture of the Day, das der Astrophysiker Robert Nemiroff von der Michigan Technological University und seine Mitstreiter schon seit 1995 Tag für Tag veröffentlichen – in den letzten Jahren sind auch Videoclips dabei. Eine echte Fundgrube für Freunde der unendlichen Weiten.

Nicht alle Bilder blicken ins Weltall, manche zeigen auch Nordlichter oder spektakuläre Sonnen- und Mondaufgänge. Da die Website bereits seit fast zwei Jahrzehnten betrieben wird (und das sieht man ihrem Design auch an), kann man anhand der Bilder zwischen 1995 und heute auch gut die Weiterentwicklung der digitalen Fotografie sowie der globalen Internetbandbreite besichtigen: Die ersten Bilder sind vergleichsweise klein und pixelig, Bilder der letzten Jahre hingegen detailliert und großformatig. Ein Klick auf den Link „Discover the cosmos“ bringt Sie ins Bildarchiv, von dort aus können Sie auch im Volltext der Bildbeschreibungen suchen.

Danke Jochen Reinecke FAZ

{ 0 Kommentare... Schreibe einen Kommentar }

Sie können entweder das Formular ausfüllen oder sich mit Ihren Facebook-Konto anmelden, um Kommentare schreiben zu können.

 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Zum Absenden bitte folgende Aufgabe lösen: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.