0 „Malen“ Sie sich doch Ihre Traumfigur

Ende Januar Anfang Februar gelten sie ja wohl noch, die guten Vorsätze vom Jahrewechsel. Aber schon steht Fasching vor der Tür und danach kann es ja schon wieder so weit sein – Sie brauchen  eine kleine Motivationshilfe. Da empfiehlt sich dann die von der Max-Planck-Gesellschaft betriebene Internetseite www.bodyvisualizer.com.

Hier lässt sich nämlich per virtuellem Schieberegler anhand von acht Parametern einstellen, welchen optischen Einfluss diese auf den menschlichen Körper ausüben. Achtung, diese Applikation funktioniert leider nur mit installierter OpenGL-Software. Diese ist standardmäßig zum Beispiel im Chrome-Browser integriert. Am oberen Rand der Internetseite sollten Sie zunächst einstellen, ob Sie einen männlichen oder weiblichen Körper visualisieren möchten. Sodann können Sie mithilfe der Schieberegler Größe, Gewicht, den Umfang von Brust, Taille und Hüfte und die gewünschte Schrittlänge eingeben. Optional lässt sich auch einstellen, wie viele Stunden Muskeltraining die virtuelle Figur wöchentlich absolviert. Bei jeder Änderung eines Parameters sehen Sie sogleich bei der Visualisierung in der linken Bildschirmhälfte, wie diese sich auf die Körperformen auswirkt.

Danke Jochen Reinecke FAZ

{ 0 Kommentare... Schreibe einen Kommentar }

Sie können entweder das Formular ausfüllen oder sich mit Ihren Facebook-Konto anmelden, um Kommentare schreiben zu können.

 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Zum Absenden bitte folgende Aufgabe lösen: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.