0 Cool down man – go slow!

Schnelligkeit ist immer relativ, gerade für unsere Sinnesorgane. Insbesondere die Augen können in Verbindung mit unserem Gehirn viele Vorgänge nur bis zu einem gewissen Tempo vollständig erfassen. Manchmal ist es allerdings spannend zu sehen, was in genau jenen Momenten geschieht, die wir nun mal nicht wahrnehmen können.

Das für das menschliche Auge Unsichtbare sichtbar zu machen, hat sich ein Team unter der Leitung des britischen Filmemachers Gavin Free auf die Fahnen geschrieben: Auf dem Youtube-Kanal www.youtube.com/user/theslowmoguys zeigen die „Slowmo Guys“ (Slowmo für slow motion, englisch Zeitlupe) einige Alltags-Experimente und Stunts in extremer Verzögerung, nämlich mit bis zu 10.000 Einzelbildern oder Frames pro Sekunde.

Die Slowmo Guys arbeiten mit professionellen Studiokameras und sind daher in der Lage, selbst feinste Details in bewegten Bildern herauszuarbeiten. Auf Youtube ist unter anderem zu sehen, wie ein Molotow-Cocktail explodiert, ein Maiskorn sich in Popcorn verwandelt, wie ein Apfel vom einem Golfschläger pulverisiert wird und vieles mehr. All dies ist stets mit einer Prise Humor gewürzt und auch für wissenschaftliche Laien unbedingt sehenswert. Mehr als sechzig Videos sind derzeit online. Wer Ideen für neue Zeitlupenvideos hat, kann unter theslowmoguys@gmail.com per E-mail Kontakt zu den Slowmo Guys aufnehmen.

Der Tipp kommt von einem der Schnellsten in Sachen Internet – Jochen Reinecke – danke!

 

{ 0 Kommentare... Schreibe einen Kommentar }

Sie können entweder das Formular ausfüllen oder sich mit Ihren Facebook-Konto anmelden, um Kommentare schreiben zu können.

 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Zum Absenden bitte folgende Aufgabe lösen: *