0 Wie war doch gleich das Wort…?

Wer regelmäßig an Texten arbeitet, kommt immer wieder in die Situation, händeringend nach dem einen, idealen Wort suchen zu müssen. Synonymlexika, etymologische Wörterbücher und Fremdwörterbücher sind da eine gute Hilfe, doch funktionieren sie stets als Einbahnstraße: Man schlägt ein Wort nach und erhält Informationen darüber.
Nun gibt es ein komfortables und nützliches Online-Werkzeug, das die drei zuvor genannten Wörterbücher vereint und Wortfamilien inklusive der Interdependenzen unter den Wörtern grafisch aufbereitet. Zu finden ist es unter www.snappywords.com – derzeit funktioniert es allerdings nur für die englische Sprache.
Geben Sie doch einfach mal ein Wort in die Suchzeile ein, zum Beispiel „sleep“. Das Wort erscheint auf dem Bildschirm, und in Windeseile gruppieren sich sämtliche Mitglieder der Wortfamilie darum herum, und zwar eingerahmt von verschiedenfarbigen Kreisen und verbunden mit unterschiedlich gestalteten Verbindungselementen. Die Farbe der Kreise gibt an, ob es sich bei einem verwandten Wort um ein Substantiv, Verb, Adjektiv oder Adverb handelt. Farbe und Form der Verbindungselemente geben an, in welcher Beziehung die Wörter zueinander stehen, also ob es sich bei einem Wort um ein Attribut, Synonym etc. handelt.

Jedes Wort auf dem Bildschirm kann mit dem Mauszeiger berührt werden, es erscheinen dann lexikalische Zusatzinformationen. Auch können einzelne Wörter mit dem Mauszeiger verschoben werden, um eventuell auftretendes Wirrwarr zu entflechten. Eine sehr gelungene Visualisierung sprachlicher Zusammenhänge und zugleich auch eine echte, intuitiv bedienbare Hilfe beim Verfassen von Texten. Die lexikalischen Basisdaten zu diesem Projekt stammen übrigens vom „WordNet“-Projekt der Princeton University. Wer die Funktionalität von snappywords.com auf seiner eigenen Internetpräsenz einbinden möchte, findet unter dem Navigationsknopf „Source“ einen Link zum HTML-Code der Einbindung.

Ein ähnliches, graphisch nicht so ansprechendes Angebot für die deutsche Sprache bietet die Uni Leipzig mit ihrem Wortschatzportal.

{ 0 Kommentare... Schreibe einen Kommentar }

Sie können entweder das Formular ausfüllen oder sich mit Ihren Facebook-Konto anmelden, um Kommentare schreiben zu können.

 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Zum Absenden bitte folgende Aufgabe lösen: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.