0 Warum hast Du mir das gekauft?

Diese Frage hat jeder schon einmal gestellt (nur für sich oder auch direkt an eine Person gerichtet), wenn ein Geschenk „so richtig daneben“ war. Überproprotional häufig wird diese Frage zu Weihnachten oder an Geburtstagen gestellt.
Da gibt es jetzt Abhilfe im doppelten Sinn.
Auf der Internetseite www.whydidyoubuymethat.com können deprimierte Beschenkte ihre ungeliebten Geschenke einer größeren Öffentlichkeit vorstellen und so all den Menschen helfen, die bis dato meinten, dass nur sie Opfer solcher Geschenk-Attacken wären. Gleichzeitig erkennt der Besucher dieser Seite, dass es immer noch schlimmer geht.  Auch für diesen Tipp ein Dank an Jochen Reinecke und die FAS!

{ 0 Kommentare... Schreibe einen Kommentar }

Sie können entweder das Formular ausfüllen oder sich mit Ihren Facebook-Konto anmelden, um Kommentare schreiben zu können.

 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Zum Absenden bitte folgende Aufgabe lösen: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.