0 Fühlen nützt nichts, hilft aber

Warum wir uns immer wieder unvernünftig verhalten
von Dan Ariely

Ein wenig mehr als der deutsche Titel sagt der Originaltitel „The Upside of Irrationality“ (Die vorteile des irrationalen) zum Inhalt des Buches. Dan Ariely, Dozent an der Duke University in Durham North Carolin,. lädt den Leser auf eine Reise durch die irrationale Seite der menschlichen Entscheidungswelt und der Verhaltensökonomie. Wenn es um die Motivation geht, schreibt er, sind wir weniger wie der „hyper-rationale Mr. Spock“, sondern mehr der fehlbare, kurzsichtige, rachsüchtige, emotionale und voreingenommene Homer Simpson.“ Nachdem er uns diese Schwächen vor Augen geführt hat, hilft Ariely uns dabei, so viel wie möglich von unsere  „Besten“ und so wenig wie möglich vom „Schlechten“ aus uns heraus zu holen, wenn es darum geht, Entscheidungen über Leben, Geld und Liebe zu treffen .

Dan Ariely erzählt uns von den alltäglichen Geschichten, die er erlebt hat und die es ihm erlauben, Rückschlüsse auf das menschliche Verhalten (wie z.B. den „IKEA-Effekt“, der uns selbst gefertigte Dinge höher zu bewerten, selbst wenn es um ein wackliges Bausatzregal geht) zu ziehen.  Ob eine Kellnerin seine Essensbestellung vermasselt oder die Audio-Werkstatt ihn geringschätzig behandelt, alles liefert Ariely Anregung für Experimente über Konsumverhalten und was ein cleveres Unternehmen davon lernen kann.

Fühlen nützt nichts, hilft aber ist mehr als ein Handbuch für Verkaufsleiter oder eine Stichwortsammlung für die nächste Party. Es ist ein Almanach, der, bei sorgfältigem Reflektieren des eigenen Tuns, aus der nächsten Verabredung mehr machen kann, als ein langweiliges und einmaliges, leicht frustrierendes Erlebnis.

„Forschen Sie, drehen Sie den Stein um“, empfiehlt er. Was darunter liegt, hilft Ihnen, Ihre  irrationalen Gedanken besser zu verstehen.

Für die Inspiration zu diesem Text danke ich der New York Times.

[asa]3426275511[/asa]

{ 0 Kommentare... Schreibe einen Kommentar }

Sie können entweder das Formular ausfüllen oder sich mit Ihren Facebook-Konto anmelden, um Kommentare schreiben zu können.

 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Zum Absenden bitte folgende Aufgabe lösen: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.