TV Empfehlungen

Montag, 19. Juni 2017
20:15 Verpfuschte Schönheit - Wenn der Traum vom perfekten Körper platzt: An Dirk T.s Oberkörper stimmt nach einer missglückten Schönheitsoperation nichts mehr: schiefe Brustwarzen, Wülste in Hüfthöhe. Eigentlich sollten nur die überschüssigen Hautlappen wegoperiert werden, die nach einer Diät übrig blieben. Doch jetzt sieht sein Bauch viel schlimmer aus als vorher. Doch was tun? "Nochmal operieren", sagt Professor Wolfgang Gubisch vom Stuttgarter Marienhospital. Er und seine Kollegen haben sich zunehmend darauf spezialisiert, verpfuschte Schönheitsoperationen zu korrigieren. Die Reportage begleitet ihn, seine Patient(inn)en und sein Team, wenn sie den Pfusch der Kollegen wieder reparieren., SWR 3.Programm (45min)
21:00 Die Toskanischen Inseln: Die Toskanischen Inseln sind ein bei Deutschen und Franzosen gleichermaßen beliebtes Urlaubsziel. Tausende Touristen kommen jedes Jahr, um auf Elba Sommer, Sonne und Strand zu genießen. Die Inseln haben viel zu bieten - von Sandstränden mit türkisblauem Meer bis hin zum Granitgipfel Monte Capane. Von Elba geht es zu einer anderen Insel des Archipels - nach Montecristo. Die Insel ist vor allem als Schauplatz von Alexandre Dumas Roman Der Graf von Montecristo berühmt. Sie steht unter strengem Naturschutz. Ein weiterer Abstecher führt nach Gorgona, eine der letzten Gefängnisinseln Europas. Rund 80 Häftlinge befinden sich hier., 3sat (45min)
22:25 Drogen kann man nicht erschießen: Der Drogenkrieg ist einer der längsten Kriege der Geschichte: Er begann 1971, als der damalige US-Präsident Richard Nixon erklärte: "Staatsfeind Nummer Eins ist der Drogenmissbrauch."Es ist ein weltweiter Krieg gegen die Drogen. Vor allem in Lateinamerika, obwohl die Drogen hauptsächlich in den USA und in Europa konsumiert werden. Doch dieser Kampf ist gescheitert: Drogen sind erhältlich wie eh und je, billiger als je zuvor.In den Transit-Ländern des Drogenschmuggels und auf den großen Märkten in den USA und Brasilien gibt es die meisten Tötungsdelikte. 47 der 50 gefährlichsten Städte der Welt liegen dort., 3sat (75min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Dienstag, 20. Juni 2017
20:15 Wie gefährlich ist die Deutsche Bank: Im Sommer 2016 platzt über der Deutschen Bank eine Bombe. Der Internationale Währungsfonds bescheinigt ihr, die Bank mit den größten Risiken fürs Weltfinanzsystem zu sein. Das Management der Bank war erschüttert. Erstmals in ihrer Geschichte ist die traditionsreiche Deutsche Bank gezwungen, auf die Öffentlichkeit zuzugehen und um Vertrauen zu werben. Der Dokumentarfilm bietet einen exklusiven Einblick in das Innere der Deutschen Bank und Interviews mit dem Top-Management, darunter der Vorstandsvorsitzende John Cryan. Er zeigt zugleich, was eine Mega-Bank eigentlich ist und tut., ARTE (75min)
22:15 Betrug im weißen Kittel: Man kann deutscher Verteidigungsminister werden mit einer Lüge oder als Kaiser ein Sommermärchen inszenieren, gelogen wird im Dom zu Limburg, und in Washington ist ein notorischer Lügner Präsident geworden. In der Ära des Postfaktischen ist die Wahrheit irgendwie retro; langweilig im Vergleich zu der viel bunteren fabrizierten Wahrheit. Auch jeder einzelne von uns hat wohl schon etwas Identitäts-Polishing via Facebook, Linkdin etc. betrieben. Die Grenzen zwischen Wahrheit und Erfindung verwischen, ein bisschen Hochstapeln scheint erlaubt. Alexandra B. hat allerdings die Grenzen des Erlaubten sehr deutlich überschritten. Ich sah sie das erste Mal zum Prozessbeginn im September 2016 im Berliner Landgericht. Sie wirkte still, fast ein wenig verängstigt angesichts des Presserummels. Sie verhüllte ihr Gesicht nicht. Später sagte sie mir, sie wollte ein deutliches Zeichen setzen, zeigen, dass sie ihre Geschichte erzählen möchte., ZDF (30min)
22:25 Messies - Das schöne Chaos: Etwa zwei Prozent der Schweizer Bevölkerung gelten als krankhafte "Messies". Ihr Verhalten gilt als Beleidigung jeglichen Empfindens für Ordnung und Mass in der aufgeräumten Schweiz. Ihr Hang zum "Zumüllen" der Wohnung und Horten nutzloser Dinge isoliert sie von ihren Mitmenschen, sie verkriechen sich in den eigenen Wänden - sofern da noch Platz ist. Nicht nur in Boulevardmedien werden jeweils besonders abstruse Fälle vorgeführt., 3sat (115min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Mittwoch, 21. Juni 2017
20:15 Sexsüchtig: Wenn Frauen immer nur "das Eine" wollen - Thema: Abhängig! Sie haben ein zwanghaftes Verlangen nach Sex, wollen begehrt werden oder lieben es, ihren Körper zur Schau zu stellen. Nie würden sie zu einem Mann "nein" sagen. Es kommen vier Frauen zu Wort, deren Leben sich nur um Sex dreht. Der Film zeigt auf, wie sehr ihre Sucht ihr Leben dominiert und wie unterschiedlich die Frauen mit ihrer Sexsucht umgehen. Ob sie die Sucht besiegen wollen oder nicht. Eines haben Kerry, Sue, Satine und Faith gemeinsam: Sie alle sind - oder waren - süchtig nach Sex und männlicher Aufmerksamkeit., 3sat (40min)
20:55 Sucht auf Rezept: Wenn Medikamente abhängig machen - Thema: Abhängig! Nur fünf Tropfen Valium nimmt Doris Grötzer anfangs, nur zum Einschlafen braucht sie das Medikament. Doch aus fünf Tropfen werden bald mehr, schließlich sind es 150 Tropfen täglich. Der Film zeichnet den Lebensweg von Menschen nach, die von sich und anderen unbemerkt in eine Tablettensucht geraten. Er zeigt außerdem anhand zweier Betroffener, wie Sucht entsteht, wo es Unterstützung für die Entwöhnung gibt und wie ein Leben danach gelingen kann., 3sat (55min)
21:50 Zucker: Die süße Sucht: 35 Kilogramm Zucker nimmt der durchschnittliche Konsument in den USA und in Europa jährlich zu sich. Zwei Drittel dieser Menge verstecken sich in Fertigprodukten.Das ist etwa vier Mal so viel Zucker, wie die Weltgesundheitsorganisation WHO empfiehlt. Kein Wunder, dass mittlerweile jeder zweite Erwachsene übergewichtig ist. In den letzten 20 Jahren haben sich die Patientenzahlen von Diabetikern verdoppelt.Vor allem der Alters-Diabetes, auch als Typ II bezeichnet, verbreitet sich signifikant. Betraf die Krankheit früher ältere Menschen zwischen 60 und 70 Jahren, sind heute bereits viele unter 30-jährige in Behandlung, 3sat (30min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Donnerstag, 22. Juni 2017
20:15 Die Anti-Sucht-Pille: Alkoholsucht wird meist mit psychotherapeutischen Maßnahmen bekämpft. Den Patienten fällt es dennoch sehr schwer, den Alkoholkonsum zu kontrollieren. Könnte ein Medikament dabei helfen? Selbst nach einer stationären Therapie werden etwa 50 Prozent der Patienten innerhalb von ein bis zwei Jahren rückfällig. Eine Anti-Sucht-Pille, die das Verlangen nach dem Rauschmittel Alkohol verringert, wäre eine Revolution und ein Segen für Betroffene und ihre Familien., 3sat (45min)
22:00 Der Verkehrskrieg - Wem ghört die Straße?: Radler beschweren sich über rücksichtslose Autofahrer - und Fußgänger und Autofahrer schimpfen über "Rambo-Radler", die Sonderrechte für sich in Anspruch nehmen. "odysso" zeigt in einer packenden Reportage den täglichen Kampf um jedes Stück Straße in Stuttgart und Mainz - und sucht nach Lösungen für einen konfliktfreien Verkehr. Viele Autofahrer verwandeln sich hinter dem Steuer in kindische, fast asoziale Wesen und gefährden so nicht nur sich selbst, sondern auch andere. Wissenschaftler wollen dem mit einem Frühwarnsystem für verärgerte Autofahrer entgegenwirken., SWR 3.Programm (45min)
23:25 Heute jung - morgen arm: Was wird aus unserer Rente? Wie ist das, wenn man den 50. Geburtstag feiert und plötzlich scheinen Rente und Älterwerden ganz nahe und man überlegt: Wird das Geld später reichen? Werde ich genug haben, um den jetzigen Lebensstandard zu halten? Was ist mit jenen, die immer nur befristet oder in Minijobs arbeiten? Mit diesen Fragen im Gepäck bricht die Autorin Eva Schötteldreier zu einer Reise durch Deutschland auf. Die Noten für unser Alterssystem sind im europäischen Vergleich ungenügend, stellt sie fest. Und macht eine Entdeckungstour zu den Nachbarn, in die Niederlande und die Schweiz - mit spannenden Ergebnissen für eine würdevolle Absicherung im Alter., WDR 3.Programm (45min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Freitag, 23. Juni 2017
20:15 Smartphone - Wie ein kleines Ding uns im Griff hat: Ein Smartphone ist praktisch und kann nahezu alles: telefonieren, chatten, navigieren. Es verwundert dabei nicht, dass viele Menschen ihr Gerät kaum mehr aus der Hand legen. Mehr als 70 Mal im Durchschnitt schaut der Nutzer täglich auf sein Smartphone. Konzentrationsstörungen, Haltungsschäden, manchmal sogar Sucht sind die Folgen. Mediziner vergleichen die Abhängigkeit vom Smartphone mit Abhängigkeiten wie Alkohol oder Nikotin. Die eigene Aufmerksamkeit wird dadurch ständig unterbrochen und abgelenkt. Haben wir noch die Kontrolle über unser Verhalten, oder sind unsere Handlungen längst fremdgesteuert?, 3sat (45min)
20:15 Die Zukunftsmacher im Ruhrgebiet: Erst Kohle und Stahl, dann Autos, Medien, Bildung und Kultur. Es gab viele Ideen für den Strukturwandel nach der Kohlekrise Ende der 1950er-Jahre im Ruhrgebiet. Die Menschen hier kennen das dauernde auf und ab. Doch was machen Frau und Mann aus dem Ruhrgebiet? Sie krempeln die Ärmel hoch, so wie man es hier immer schon gemacht hat. Voller Tatendrang und mit ganz eigenen Visionen für den "Pott" und weit darüber hinaus. Wie Marec Hase, der in der Garage seiner Eltern das erste Tandem-Liegefahrrad der Welt bastelte. Oder Jana Jost und Philipp Wrycza, die eine effiziente Paketdrohne und Paketkiste entwickelt haben., WDR 3.Programm (45min)
21:40 "Somewhere over the Rainbow": Die schwule Bewegung und ihre Hymnen Das Popumentary "Somewhere over the Rainbow" blickt auf die größten und einflussreichsten schwulen Hymnen zurück und zeigt, wie sie die homosexuelle Emanzipation gefördert haben. Internationale Musiker, Künstler, Zeitzeugen, Journalisten und Aktivisten der Bewegung erklären, warum welche Songs prägend waren für ein schwules Selbstverständnis und nähern sich der Frage, warum Schwule zur wichtigsten Zielgruppe popkulturellen Marketings geworden sind., ARTE (90min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Samstag, 24. Juni 2017
21:20 Moorleiche: Vor 4.000 Jahren, in der Morgendämmerung der europäischen Zivilisation, entstand ein makabres und brutales Ritual. Heute werden Hunderte prähistorische Leichen aus den Moorlandschaften Nordeuropas zutage gefördert. Ihre Todesfälle faszinieren die Historiker. Wurden sie alle ermordet? Und warum? Eine ganz neue Entdeckung, ein gut konservierter Leichnam, der 2011 in einem irischen Torfmoor gefunden wurde, könnte Antworten liefern. Ein internationales Expertenteam steht vor der Herausforderung, ein historisches Rätsel zu lösen., ARTE (55min)
22:15 Mikroplastik im Meer: Unsichtbar, aber auch ungefährlich? Von den Unmengen an Plastik, die jährlich ins Meer geschwemmt werden, findet sich nur ein geringer Prozentsatz wieder. Denn wenn großer Plastikmüll ins Meer gelangt, werden die Teile durch Wind, Wetter und Gezeiten zu sogenanntem sekundärem Mikroplastik zermahlen und zerkleinert. Nur ein Prozent des Plastikmülls ist überhaupt an der Oberfläche sichtbar. Die Dokumentation stellt die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse über das unsichtbare Gift in unseren Weltmeeren vor., ARTE (55min)
23:55 Streetphilosophy: Habe Mut zu scheitern! Niemand will scheitern. Und doch sind es gerade die Niederlagen, aus denen wir gestärkt hervorgehen. Brauchen wir eine offensivere Kultur des Scheiterns? Diese Frage beschäftigt Jonas in dieser Folge von "Streetphilosophy". Er sagt sich: Wer immer nur auf Sicherheit setzt, verpasst viel vom Leben - also raus aus der Komfortzone und rauf auf die Bühne! Einen Abend lang ist Jonas Teil der Gorillas, einer Impro-Theatergruppe im Berliner Bezirk Kreuzberg. Als Laie unter geübten Schauspielern begibt er sich in eine Situation, in der er scheitern kann - vor den Augen von 120 Zuschauern., ARTE (30min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Sonntag, 25. Juni 2017
21:45 Besuch beim baltischen Tiger: Estland auf dem Weg in die Zukunft Estland übernimmt in der zweiten Jahreshälfte die EU-Ratspräsidentschaft. Eigentlich hätte Großbritannien in dieser Zeit dem EU-Ministerrat vorstehen sollen, aber nach dem Brexit hat Estland anstelle der Briten den Vorsitz übernommen. Seit 2004 ist Estland Mitglied der EU. Nach der Unabhängigkeit hat sich das nördlichste der baltischen Länder ganz nach Westen orientiert. Estland setzt auf eine moderne Infrastruktur, vor allem auf die Internet-Wirtschaft. Viele IT-Konzerne nutzen estnisches Know-how, um neue Produkte zu entwickeln. Rund um die Hauptstadt Tallinn hat sich ein baltisches "Silicon-Valley" entwickelt., Phoenix (45min)
22:00 Urlaub im Osten: Florida, Mallorca, London und Rom - unglaublich schön, unglaublich weit weg für den DDR-Urlauber. Was bleibt, liegt meist zwischen Fichtelberg und Kap Arkona, zwischen Lodz und dem Schwarzen Meer. Doch auch hier funktioniert Urlaub nicht einfach so. FDGB-Ferienheime sind auf Jahre ausgebucht, Privatquartiere Mangelware, Fernreisen kaum zu bezahlen. Ferien unter diesen Bedingungen? Katastrophal. Oder einfach schön? Im "MDR Zeitreise Spezial" reisen Urlauber von einst an die Strände von heute. Moderator Mirko Drotschmann präsentiert fünf sehr unterschiedliche Rückblicke auf die schönste Zeit des Jahres., MDR 3.Programm (115min)
23:15 Bagger - Giganten der Baustelle: Tag für Tag leisten Bagger ihren Dienst auf den Baustellen dieser Welt, schaufeln sich durch Erde und Gestein, sie bewegen und begeistern seit Generationen und über alle Altersgrenzen hinweg. Der Film erzählt die Geschichte eines unentbehrlichen Helfers, gräbt Kurioses und Atemberaubendes aus, zeigt die Entstehung und Entwicklung einer Maschine, die vor Kraft strotzt und Emotionen weckt., SWR 3.Programm (45min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...
Montag, 12. Juni 2017
07:24 Bitter verdient: Jedes Jahr verlassen Jugendliche zwischen 17 und 20 Jahren ihre Dörfer in Yunnan, um in Liming, einer der reichsten Städte Chinas, zu arbeiten. Doch der Lohn hat seinen Preis: Die harte Arbeit in den Nähereien und die armseligen Lebensbedingungen machen die Menschen bitter und zerrütten ganze Beziehungen. Vom Tag bleibt nach der Arbeit nichts mehr übrig, und die Nacht verbringen sie in kleinen, heruntergekommenen Zimmern oder Schlafsälen., ARTE (160min)
22:25 Eine Oper der Welt: Der in Mali geborene Künstler Manthia Diawara filmte 2008 in seiner Heimat ein außergewöhnliches Opernprojekt, das ausschließlich von Afrikanern produziert und aufgeführt wurde. "Bintou Were, a Sahel Opera" beruht auf einem Libretto des tschadischen Dichters und Dramatikers Koulsy Lamko. Diawara nahm diese Oper zum Anlass, um in seinem Essay-Film Fragen der "Blackness" wie auch der Ausdifferenzierung von Rassen und Kulturen nachzugehen., 3sat (70min)
23:05 Bitter verdient: Jedes Jahr verlassen Jugendliche zwischen 17 und 20 Jahren ihre Dörfer in Yunnan, um in Liming, einer der reichsten Städte Chinas, zu arbeiten. Doch der Lohn hat seinen Preis: Die harte Arbeit in den Nähereien und die armseligen Lebensbedingungen machen die Menschen bitter und zerrütten ganze Beziehungen. Vom Tag bleibt nach der Arbeit nichts mehr übrig, und die Nacht verbringen sie in kleinen, heruntergekommenen Zimmern oder Schlafsälen., ARTE (160min)
23:30 Was glaubt Deutschland: Die Gewalt, der Frieden und die Religionen - ARD-Themenwoche "Woran glaubst Du?" Wohl kein Tag vergeht, an dem nicht irgendwo im Namen eines Gottes getötet wird. Sogar innerhalb einer Religion bekämpfen sich mitunter Anhänger verschiedener Glaubensrichtungen. Keine Frage: Gewalt kann religiös begründet werden und wird oftmals für Machtinteressen missbraucht. Religionen verstehen sich aber auch als Quelle von Frieden und Toleranz. Warum gibt es trotzdem religiös motivierte Gewalt - und was halten Christen, Juden, Muslime und Buddhisten in Deutschland dem entgegen? Sind gar Atheisten die friedlicheren und toleranteren Zeitgenossen? Steffen König macht sich auf eine Spurensuche quer durch Deutschland., ARD (45min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Dienstag, 13. Juni 2017
20:15 Drei Tage im September: Angela Merkels einsame Entscheidung Die Dokumentation "Drei Tage im September" befasst sich mit dem Wochenende vom 4. bis zum 6. September 2015, als Angela Merkel entschied, die Flüchtlinge und Asylsuchenden aus Ungarn nach Deutschland einreisen zu lassen. Die Dokumentation greift die umstrittene und herausfordernde Vieldeutigkeit dieses Datums auf und will herausfinden, was wirklich passiert ist. Der Autor Dr. Torsten Körner hat dafür mit Politikern gesprochen, mit Flüchtlingen und ehrenamtlichen Helfern, mit Journalisten und mit Migrationsexperten, die das Geschehen jeweils aus ihrer Sicht beschreiben und einordnen., ARTE (50min)
22:15 Wo Armut Alltag ist: Laut Schuldneratlas ist Bremerhaven-Lehe Deutschlands ärmster Stadtteil. Von 37.500 Einwohnern können 37 Prozent ihre Schulden nicht bezahlen, 38 Prozent sind arbeitslos, viele leben von Hartz IV. Wie lebt es sich in einem Stadtteil, in dem Armut Alltag ist? Bremerhaven-Lehe ist auf den ersten Blick eigentlich kein "Klischee-Ghetto", es liegt mitten in der Stadt, mit hübscher Gründerzeit-Altbausubstanz. Doch Lehe hat eine traurige Berühmtheit erlangt: Hier sollen die Menschen mit den meisten Schulden in Deutschland leben. Der genaue Blick zeigt auch leere Häuser, bröckelnde Fassaden und verrammelte Türen, das Resultat einer umfassenden Entwicklung auch von verfehlter Politik: Viele Anwohner sind hier arbeitslos und leben von Harz IV, mitunter schon seit mehreren Generationen. Einen Ausweg aus dieser Spirale gibt es nicht - oder doch? Denn - obwohl das Leben hart ist - der Stadtteil zeichnet sich auch durch Menschen aus, die sich hier zu Hause fühlen, für die Resignation keine Option ist und die daran glauben, dass Lehe und seine Bewohner eine bessere Zukunft haben können. Wenn das Geld nicht reicht, dann treffen sie sich zum Beispiel bei der Tafel - hier gibt es Lebensmittel fast umsonst. Dort begegnen wir Heidi, Andrea und Frank, für die Armut Alltag ist, die trotzdem kämpfen und nicht aufgeben., ZDF (30min)
22:25 Guru: Bhagwan, His Secretary & His Bodyguard Guru Bhagwan Shree Rajneesh (1931 - 1990), Gründer der Neo-Sannyas-Bewegung, begeisterte in den 1970er-Jahren Tausende junger Menschen mit neuen Visionen. Sie folgten seinem Ruf. Sie waren auf der Suche nach einem neuen Bewusstsein, nach Spiritualität und nach sexueller Befreiung. Der Guru wollte aus dem östlichen spirituellen und dem westlichen materiellen einen ganzheitlichen neuen Menschen schaffen. Zunächst im indischen Poona., 3sat (95min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Mittwoch, 14. Juni 2017
21:50 Dokumenta 14: Weltkunst - Eine Reise: Die Dokumentation zeigt das Entstehen der Documenta 14, die vom 10. Juni bis zum 17. September 2017 in Kassel und vom 8. April bis zum 16. Juli 2017 in der griechischen Hauptstadt Athen als zweitem, konzeptuell gleichberechtigtem Standort stattfindet. Die Filmemacherin Natascha Pflaumbaum besucht Künstlerinnen und Künstler in ihren Studios in der US-Metropole New York, in der libanesischen Hauptstadt Beirut und in der mittelenglischen Stadt Leicester, beobachtet sie bei der Arbeit an den Werken für die Documenta 14 und bei den Recherchen unter anderem in Athen und im Kosovo. Außerdem trifft sie den polnischen Kunstkritiker und Kurator Adam Szymczyk, den Leiter der Documenta 14, und beschäftigt sich mit dem Motto "Von Athen lernen"., ARTE (55min)
22:10 Profit. Auf Kosten aller? Der gnadenlose Preiskampf der Billigairlines: Als die Staatsanwaltschaft Koblenz kürzlich ein Ermittlungsverfahren gegen vier Ryanair-Manager eröffnet, geht es darum, auf welche Art viele der vom Billigflieger eingesetzten Piloten beschäftigt sind. Ein äußerst verschachteltes Modell, mit dem Ryanair diese Piloten und Crews kostengünstig einsetzen kann. Welche Folgen haben solche Beschäftigungsmodelle? Haben sie auch Auswirkungen auf die Sicherheit der Passagiere? Zahlt die Allgemeinheit in Wahrheit den Preis für die billigen Tickets? Und wie reagieren Politik und Behörden?, WDR 3.Programm (45min)
22:45 Der schiefe Plan von PISA!: Experten kritisieren: Durch ständige Vergleiche werden Schulen technokratisiert, die Rückschlüsse auf die Bildungspolitik seien fatal. Die Folge: Immer mehr Schüler erleben den Burnout. "ZDFzoom" fragt: Ist Deutschlands Schulsystem zu test- und PISA-gläubig? Burnout durch Schule: Die Zahl gestresster und verzweifelter Kinder werde immer größer, warnen Experten. Mittlerweile klagt in Deutschland nahezu jeder dritte Schüler über zu großen Schulstress. Warum ist das so? "ZDFzoom" begibt sich auf Spurensuche und erfährt: Seit dem PISA-Schock von 2001 hat sich unser Schulsystem stark verändert. Bundesweit wurde die Schulzeit reduziert, das sogenannte G8 eingeführt. Dazu kamen neue Vergleichsarbeiten wie VERA, IGLU oder TIMSS. Die müssen noch zusätzlich zu Klassenarbeiten, Hausaufgaben-Tests und mündlichen Prüfungen geschrieben werden. Politiker und Institute wollen damit messen, wie gut Schulen wirklich sind und bessere Noten bei PISA erreichen., ZDF (30min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Donnerstag, 15. Juni 2017
21:45 Amerikas legändere Straßen - Route 66: Die berühmte Route 66 führt von Chicago nach Los Angeles und war lange die wichtigste Ost-West-Verbindung durch die USA. Der Bau begann in den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts und verhalf zahllosen kleinen Orten entlang der Strecke zu Wohlstand und Wachstum.Berühmt wurde sie aber in den 30er Jahren, als hunderttausende verarmte Farmer vor Dürre und Sandstürmen aus dem mittleren Westen nach Kalifornien flohen. Für sie wurde die Straße zum "Highway der Hoffnung". Seit dreißig Jahren hat sie als Fernstraße ausgedient. Heute strahlt sie die Melancholie einer vergangenen Ära aus., Phoenix (45min)
23:30 Der Meisterreporter - Sigmar Seelenbrecht wird 81: Die Welt ist sein Zuhause, spektakuläre Enthüllungen haben ihn zur Legende gemacht. Jetzt blickt Meisterreporter Sigmar Seelenbrecht im großen Exklusivinterview zurück auf ein bewegtes Reportleben. In einer Sondersendung präsentiert der Vollblutjournalist zum ersten Mal unveröffentlichte Filmausschnitte aus seinem privaten "Giftschrank" - und verspricht zudem neue hochbrisante Sensationsmeldungen! Filmausschnitte erinnern an Seelenbrechts Recherche-Highlights der vergangenen fünf Jahrzehnte. Bereits 1967 gelingt ihm sein erster großer Aufreger, als er Ungereimtheiten rund um die Einführung des Farbfernsehens aufdeckt., ARD (45min)
23:35 Hans Hass - Der Mann der das Meer entdeckte: Hans Hass gilt als Vater der Unterwasserfotografie. Für Hunderttausende Taucher in aller Welt ist sein Name ein Synonym für die Erforschung der Weltmeere.Seine Pioniertaten sind beinahe unglaublich: 1939 filmten und fotografierten der junge Österreicher und seine Freunde mit selbst gebauten Kameras als Erste die Welt der Korallenriffe. Zu einer Zeit, als die Tauchermaske noch nicht erfunden war.Es entstand der erste Unterwasserfilm. Hans Hass war der Erste, der es wagte, unter Haien und Manta-Rochen zu tauchen, der Erste, der einen Walhai filmte, und der Erste, der sich mit der Kamera unter Wasser einem Pottwal näherte. Hass ..., 3sat (45min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Freitag, 16. Juni 2017
20:15 Land ohne Glauben: Im Osten Deutschlands, auf dem Gebiet der früheren DDR, ist das Christentum ein verschwindendes Phänomen. Religionssoziologen sprechen gar von einer der "gottlosesten Regionen der Welt". Konfessionslos ist das neue Normal. Das trennt die östlichen Bundesländer vom Westen Deutschlands, in dem trotz stabiler Kirchenaustrittszahlen immer noch eine Kultur der Konfessionalität herrscht. Die Dokumentation zeigt, wie die Kirchen mit diesem Traditionsabbruch umgehen. Sie fragt, ob es Folgen für das Zusammenleben hat, wenn die Kirchen als Vermittler von Werten praktisch ausfallen., 3sat (45min)
20:15 Die Zukunftsmacher in Westfalen: Wer die Weltmarktführer in Westfalen kennen lernen will, muss nach Ahaus. Dort treffen Sie sich im sogenannten Tobit Campus. Visionäre aus dem Münsterland sind nicht nur erfinderisch und erfolgreich, sie sind auch besonders hartnäckig und heimatverbunden. Die Orte aus denen sie stammen, mögen klein sein, manche nennen sie "Provinz", aber hier werden die Weichen für unsere Zukunft gestellt von Querdenkern aus unserem Land., WDR 3.Programm (45min)
20:15 Sonnenregion Freiburg - Wo Deutschland am grünsten ist: Freiburg wird oft auch als das Florenz Deutschlands bezeichnet. Nur hier heißt der Dom Münster, und es gibt Bächle, die sind in der Tat einzigartig auf der Welt. Das mittelalterliche Wassersystem gibt der Altstadt Freiburgs ein ganz besonderes Flair. Freiburgkenner Hans-Albert Stechl zeigt, wie man einen genüsslichen Tag in dieser grünen Stadt verbringen kann - und der beginnt und endet traditionsgemäß am Münsterplatz. Die Filmautorin Monika Birk entdeckt die badisch-sympathische Lebensweise in der Schwarzwaldmetropole und darüber hinaus., HR 3.Programm (45min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Samstag, 17. Juni 2017
20:15 Der Ringkampf - Hockenheim gegen Nürburgring: Der Nürburgring und der Hockenheimring sind die beiden ältesten und berühmtesten Rennstrecken in Deutschland. Der alte Hockenheimring war 1932 eine arme Leute Rennstrecke. Zwei Waldgeraden mit zwei Kurven verbunden. Der 1927 eröffnete Nürburgring galt von Anfang an als schönste und schwerste permanente Rennstrecke der Welt. Beide Rennstrecken haben sich im Verlauf ihrer langen Geschichte einen harten Zweikampf geliefert. Einen wahren "Ringkampf" um große Rennen, viel Zuschauer, noch mehr Geld und am Ende auch um die Formel 1. Ein Konkurrenzkampf, der schließlich beide in die roten Zahlen führen sollte., SWR 3.Programm (60min)
21:45 Beherrscht, geteilt, geeint: Manche Mächte wollten den Kontinent dominieren. Dann gab es immer wieder Anläufe, eine Balance unter den Rivalen herzustellen. Erst spät reifte die Erkenntnis, dass das Miteinander den Völkern mehr dient als ein Gegeneinander: die Idee der Europäischen Integration. Europäische Einigung wollten auch jene, die nach Hegemonie strebten über den Kontinent - teils mit verheerenden Folgen. Die Versuche, ein System des Ausgleichs zu erreichen im sogenannten "Konzert der Mächte", schufen nur eine Stabilität auf Zeit. Nach zwei Weltkriegen, Diktatur und Völkermord, im Angesicht des sich zuspitzenden Kalten Krieges vollzogen einige Staaten Westeuropas in der Mitte des vergangenen Jahrhunderts schließlich einen historischen Schritt: vom Schlachtfeld zur Union, zur Gemeinschaft. Sie zogen die Konsequenz aus der selbstzerstörerischen Entwicklung, die Europa an den Abgrund geführt hatte. Sechs Länder, Westdeutschland, Frankreich, Italien und die Benelux-Staaten, rückten näher zusammen, wollten Frieden und Wohlstand künftig gemeinsam erreichen, waren bereit, dafür auf Hoheitsrechte zu verzichten, schlossen historische Verträge dort, wo so vieles anfing, in Rom, 1957, vor sechzig Jahren. Dass es nicht nur um eine wirtschaftliche, sondern auch um eine politische Wertegemeinschaft ging, ist das Besondere: Freiheit, Frieden und soziale Gerechtigkeit als Vision, der nach und nach 22 weitere Staaten folgten, nachdem auch die bipolare Teilung des Kontinents überwunden war. Der Film von Stefan Brauburger und Stefan Mausbach führt vor Augen, welche Wege Europa beschritt, bis es schließlich zur Einigung fand, zu einer Union, die heute durch neuen Nationalismus, Abspaltung, Finanzkrisen, humanitäre Katastrophen, Terror und Kriege herausgefordert wird wie nie zuvor., ZDF (45min)
22:40 Archäologie 2.0: Mit Hightech auf Spurensuche Altertum trifft auf hippe Technik: In Berlin entwickeln Archäologen gemeinsam mit Game-Designern Projekte. So entstand die virtuelle Kopie eines Tempels in Aleppo, dessen Original in Syrien mittlerweile schwer beschädigt ist. Statt mit der Schaufel sind Archäologen heutzutage mit modernster Technik unterwegs. In Irland suchen Wissenschaftler nach den sagenumwobenen Ringwallanlagen und jungsteinzeitlichen Hügelgräbern. Mit geophysikalischen Methoden haben sie so Tausende neue Fundstellen entdeckt. Die Dokumentation begleitet Archäologenteams auf ihrer Reise in die virtuelle Vergangenheit., ARTE (55min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Sonntag, 18. Juni 2017
21:15 Das große Kleinkunstfestival 2016: Publikumspreis Auch 2016 ist das legendäre Berliner Kabarett-Theater "Die Wühlmäuse" Heimat für "Das Große Kleinkunstfestival". Dieter Hallervorden lädt wieder das Beste aus Kabarett, Comedy und auch Varieté zu einem abwechslungsreichen Abend ein. Dieter Nuhr führt als Moderator durch das Programm. Der Abend verspricht Unterhaltung und Lachen pur., 3sat (45min)
21:45 Ich stelle mich - Claudia Roth: Das berühmt-berüchtigte WDR-Format "Ich stelle mich" ist zurück. Sandra Maischberger wird die Interviewsendung, bei der ein prominenter Gast facettenreich und mit Tiefgang porträtiert wird, für vier Folgen im Sommerprogramm in die Jetztzeit holen. Prominente der ersten Reihe aus Politik, Kultur und Medien stellen sich 60 Minuten lang den Fragen, Kritik und Aktionen. Im Einzelgespräch, mit Überraschungsgästen und in einer Duell-Situation zeigt sich der prominente Gast so intensiv, wie sonst nirgendwo., WDR 3.Programm (60min)
23:30 Weiche Satan! Teufelsaustreibungen in Polen: Ein Mädchen wirft sich immer wieder auf die Erde und windet sich wie eine Schlange. Priester mit Rosenkränzen und Kruzifixen halten sie fest und drücken sie zu Boden. Ein alter Pfarrer schreit rituelle Beschwörungen. Agnieszka ist 19 Jahre alt. Sie erlebt eine Teufelsaustreibung, weil eine ihrer Lehrerinnen in ihrer pubertären Rebellion ein Werk Satans sah. Die tragische Geschichte Agnieszkas ist kein Einzelfall. Die junge Frau ist nur eine von vielen tausend Menschen in Polen, die sich jedes Jahr einem Ritual aus dem tiefsten Mittelalter unterziehen., MDR 3.Programm (50min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...
Montag, 5. Juni 2017
06:00 24 Stunden Bayern: 24h Bayern" erzählt einen Tag in Bayern aus der Perspektive seiner Bewohnerinnen und Bewohner, 24 Stunden lang, von sechs Uhr morgens bis sechs Uhr am folgenden Morgen, in Echtzeit. Im Mittelpunkt stehen die Menschen und ihr Alltag: die Arbeit, das Leben, die Hoffnungen und Enttäuschungen und die Träume, die bleiben. Kinder, die auf die Welt kommen, Arbeiter, die am Band stehen, Künstler, die nach Ausdruck suchen. Bauern auf den Feldern, Polizisten im Einsatz, Flüchtlinge auf der Suche nach Schutz. Gedreht wurde am 3. Juni 2016 mit insgesamt hundert Teams, verstreut über den ganzen Freistaat, in Oberbayern wie in Unterfranken, im Allgäu wie im Bayerischen Wald. Gesendet wird das Programm nun, am 5. Juni 2017, im BR Fernsehen, und läuft dort ohne Unterbrechung 24 Stunden lang, von 6 Uhr früh bis zum nächsten Morgen., Phoenix (1440min)
22:30 Wem gehört der Osten?: Die Ostsee war der Sehnsuchtsort der Ostdeutschen schlechthin, nach der Wende allerdings auch das Eldorado für Spekulanten und Glücksritter. Die Konkursmasse an der ostdeutschen Küste sind 2000 Küstenkilometer, mit ihren Inseln, Werften, Schiffen und Häfen und den Seebädern mit mondänen Immobilien. All das musste 1990 neu bewertet und umverteilt werden. Viele der Glanzstücke an der Küste haben seit der Wende eine wechselvolle Geschichte hinter sich, wie z. B. das Seebad Binz. Hier gehören heute 52% der Flurstücke Westdeutschen. Die meisten Käufer stammen aus Berlin oder Hamburg und sehen die luxuriösen Wohnungen einerseits als gemütlichen Ort für den eigenen Urlaub und als stabile Geldanlage für die Altersvorsorge durch gewinnbringende Vermietung. Allerdings sind auch rund 30% der Käufer gutverdienende Ostdeutsche, die sich an ihren Urlaub auf Rügen in der Kindheit erinnern und sich mit einer Wohnung in Binz einen Traum erfüllen wollen., MDR 3.Programm (45min)
22:30 Meister der Alltags: Moderator Florian Weber stellt im SWR-Wissensquiz "Meister des Alltags" die Alltagstauglichkeit seiner prominenten Kandidaten auf die Probe. Kabarettist Christoph Sonntag und Schauspielerin Alice Hoffmann treten gegen Comedian und Telefonschreck Bodo Bach und Moderatorin Enie van de Meiklokjes an. Kreativität und Ideenreichtum sind gefragt beim Erraten der Fragen aus dem täglichen Leben. Beide Teams spielen jeweils für einen guten Zweck - und die erspielte Summe des Siegerteams wird verdoppelt. Heute geht der Erlös an zwei Projekte der Kinderhilfsaktion "Herzenssache": Zum einen an das Projekt "Boxen macht Schule" in der Westerwälder Region mit Boxtraining für Jugendliche in schwierigen Situationen und an den Quirschieder Behinderten-Sportverein für einen behindertengerechten Kleinbus., SWR 3.Programm (60min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Dienstag, 6. Juni 2017
20:15 Die letzten Männer von Aleppo: Nirgends zeigt sich das alltägliche menschliche Drama in Syriens Bürgerkrieg brutaler als im Leben von Aleppos "Weißhelmen". Khaled, Mahmoud und Subhi gehören zu denen, die nach Bombenangriffen oder Anschlägen als erste zur Unglücksstelle eilen, um Menschenleben zu retten, aber viel zu oft nur noch Tote bergen können. Mit den Männern erleben wir über den Zeitraum von fast zwei Jahren das Leben in Aleppo, die Angst, den Tod und die tägliche Bedrohung in den Straßen der Stadt. Sie kämpfen ums Überleben und um ein Stück Menschlichkeit dort, wo der Krieg zur Norm geworden ist., ARTE (90min)
21:45 Zensierte Stimmen: Der Sechstagekrieg endete 1967 mit dem Sieg Israels. Der jüdische Staat, gerade einmal 19 Jahre alt, schien nun gesichert; auf beeindruckende Weise hatte er seine militärische Überlegenheit demonstriert. Im Triumph des siegreichen Augenblicks gab es kaum jemanden, der die Konflikte der Zukunft hätte voraussehen können. Doch schon damals gab es die Stimmen der Soldaten. Die jungen Männer waren als Sieger in ihre Häuser zurückgekehrt, viele jedoch verwirrt, traumatisiert, voller Angst und Schuldgefühle., ARTE (85min)
21:45 Absolute Macht - Was dürfen Amerikas Präsidenten?: Nach 100 Tagen im Amt gilt Donald Trump vielen als die schlimmste Fehlbesetzung aller Zeiten im Weißen Haus. Doch es haben schon andere US-Präsidenten vor ihm an den Werten der Nation gerüttelt. Richard Nixon stürzte über die "Watergate"-Affäre. George W. Bush schreckte im "War on Terror" auch vor Folter nicht zurück. Immer wieder forderte die Macht im Land das Recht heraus. "ZDF-History" zeigt die "Chronique scandaleuse" der US-Präsidenten., Phoenix (30min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Mittwoch, 7. Juni 2017
20:15 Monsieur Mayonaise: Der Filmemacher und Graphic Artist Philippe Mora hat sich aufgemacht, um die Geschichte seiner Eltern zu ergründen. Sein Vater, ein gebürtiger Deutscher, war ein Held des französischen Widerstands, seine Mutter, heute eine gefeierte Künstlerin, war mit Mutter und Schwester bereits auf dem Weg in die Vernichtungslager, als ihrem Vater mit einiger Chuzpe die Rettung gelang. Aus seiner Reise in die Vergangenheit gestaltete Mora eine Graphic Novel, die eines der vielen stilistischen Elemente dieses Films bildet., ARTE (95min)
22:10 Ein Brexit und drei Millionen Sorgen: Keine Zukunft für Europäer auf der Insel? Ein Jahr ist es her, dass die Briten für den "Brexit" gestimmt haben. Gleichsam über Nacht wurden damit 3,2 Millionen EU-Bürger, die in Großbritannien leben, zu unerwünschten Migranten, über deren Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis die Briten wieder selbst entscheiden wollen. Am 8. Juni will sich Regierungschefin Theresa May ihren harten Brexit-Kurs mit einer vorgezogenen Neuwahl bestätigen lassen. "Die Story" beleuchtet das Spannungsfeld zwischen politischer Weichenstellung und einer tiefen Verunsicherung, die schon jetzt handfeste Konsequenzen nach sich zieht., WDR 3.Programm (45min)
22:45 8qm Einsamkeit - Einzelhaft in Virginia: "8m² Einsamkeit" erzählt die Geschichte von Insassen in Langzeit-Isolationshaft in einem von Amerikas "Supermax"-Gefängnissen in den Bergen von West-Virginia. Gebaut auf einer Bergspitze der Appalachen liegt das Red Onion Gefängnis annähernd 500 Kilometer von jeglichem urbanen Ballungsgebiet entfernt und fasst bis zu 500 Häftlinge. Die Einzelschicksale der Männer sind verflochten mit den Geschichten der Gefängnisaufseher. Der Dokumentarfilm erforscht in noch nie dagewesener Art und Weise die Erfahrungen und Schicksale auf beiden Seiten der Gefängnistüren., ARD (90min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Donnerstag, 8. Juni 2017
20:15 Die Atommüll-Lüge: Spätestens 2022 geht das letzte deutsche Atomkraftwerk vom Netz. Bis dahin werden rund 29.000 Kubikmeter hoch radioaktiver Atommüll entstanden sein. Bis heute weiß niemand, wohin damit. Wissenschaftler wollen ein unterirdisches Endlager für den strahlenden Müll errichten - sicher für eine Million Jahre, gewappnet gegen Naturkatastrophen, Klimawandel, Terroranschläge und zerfallende Castor-Behälter. Kann es das überhaupt geben? Die 3sat-Wissenschaftsdokumentation "Die Atommüll-Lüge" entlarvt das Märchen vom "sicheren" Endlager und fragt: Was ist nach heutigem Stand das kleinste Übel im Umgang mit Atommüll?, 3sat (45min)
22:40 Wir sind nicht arm, wir haben nur kein Geld: Leben als Hartz IV-Kind Mariam, 14 Jahre, ist ein Hartz IV-Kind. Ihre Eltern haben beide in im ihrem Heimatland Georgien studiert. Fabian ist 12 Jahre und hat drei Brüder. Seine Mutter ist alleinerziehend und auch diese Familie lebt von Hartz IV. Beide Kinder haben den Willen, sich für eine bessere Zukunft anzustrengen, aber wie leicht ist es, sich eine gute Bildung anzueignen? Reichen kostenfreie Schulen und Bildungsgutscheine in unserem Land, in dem über zweieinhalb Millionen Kinder an der Armutsgrenze leben? Dieser Film zeigt: Bildungsnahe Familien haben es einfacher als bildungsferne. Der Film begleitet Mariam und Fabian durch ihren Alltag., WDR 3.Programm (45min)
23:10 Staatsdiener: Der Dokumentarfilm begleitet ohne jegliche Einschränkung oder Zensur das spannende und nervenaufreibende erste Studienjahr von Studenten an der Polizeischule und während ihres Praktikums auf Streife in Sachsen-Anhalt. Er zeigt junge Menschen, die lernen, sich für Recht und Gesetz einzusetzen, und dabei an ihre Grenzen stoßen. Die drei Hauptpersonen werden physisch und geistig gefordert und müssen feststellen, dass sie nicht auf jede Situation vorbereitet werden können. Selbst einfache Aufträge können zu einer emotionalen Zerreißprobe werden., ARTE (80min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Freitag, 9. Juni 2017
21:15 Ackern bis zum Umfallen: Landwirte am Limit Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen vor allem Landwirte mit kleinen Familienbetrieben an ihre persönlichen Leistungsgrenzen gehen. Die Reportage begleitet zwei Landwirte im Wechsel und einen erfahrenen Berater für solche extremen Existenzlagen., NDR 3.Programm (30min)
21:45 Trans Is Beautiful: Transmenschen waren lange Zeit an den Rand der Gesellschaft verbannt, heute stehen sie selbstbewusst im Rampenlicht. Wie vollzog sich in nicht einmal hundert Jahren der Wandel vom Sonderfall zum allgegenwärtigen Mainstream-Star? Die Dokumentation geht auf eine Zeitreise zu den Ursprüngen der Trans*-Revolution: angefangen von der Pariser Cabaret-Ikone Coccinelle bis hin zu den US-Stars Caitlyn Jenner und Laverne Cox - von den Laufstegen der Modewelt zu Film- und Serienhelden., ARTE (55min)
22:35 Ein enger Kreis: Als sich Anton, der Sohn des Mafia-Paten Milo Malakian, aus Liebe zu der Krankenschwester Elodie weigert, in die Fußstapfen seines Vaters treten, kommt es zum Krieg zwischen Vater und Sohn.Regisseur Laurent Tuel hat seinen Thriller auf den charismatischen Jean Reno als wortkarger Clan-Chef zugeschnitten. Das verbitterte Ringen des Patriarchen mit seinem Sohn, gespielt von Gaspard Ulliel, wirkt wie der Stoff einer griechischen Tragödie.Gangsterboss Milo Malakian hat an der Côte d'Azur ein kriminelles Imperium errichtet. In seinem Auftrag werden Ferraris geklaut und Museen ausgeraubt, auch vor Erpressung und Mord schreckt er nicht zurück., 3sat (90min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Samstag, 10. Juni 2017
20:15 Im Rausch der Höhe: Zu Fuß über die Alpen Eine der größten Herausforderungen für alle Hobby-Wanderer ist die Überquerung der Alpen. Die beliebteste Strecke und der Klassiker unter ihnen ist die Tour von Oberstdorf nach Meran. Zu Fuß über die Alpen - da wird ein Mythos abgeschritten. Durch blühende Bergtäler hinauf in eisige Höhen, bepackt mit Vesperbrot, Ersatzjacke und Blasenpflastern, genau wie früher - und doch hat das heutige Wander-Erlebnis jeden Hauch von Spießigkeit verloren. Trendige Funktionskleidung in leuchtenden Farben ersetzt Seppl-Hut und rote Socken, die Wanderkarte wird von der App auf dem Smartphone ersetzt., Phoenix (45min)
22:00 Quallen auf dem Vormarsch: Die unheimliche Großmacht Die Forschung steht erst am Anfang. Aber Experten sind sich schon jetzt einig: Das massenhafte Auftreten der globalen Quallenpopulation ist ein Indiz dafür, dass etwas in den Weltmeeren nicht stimmt. Der Mensch ist für einen möglichen Anstieg verantwortlich. Durch die Überfischung mancher Fischarten fehlt den Quallen ein regulierender Nahrungskonkurrent. Je weniger Fische, desto mehr Futter bleibt für die Quallen übrig. Dieses Überangebot an Nahrung sorgt für eine explosionsartige Vermehrung der Quallen., ARTE (55min)
22:55 Manganknollen vom Meeresgrund: Goldrausch im Pazifik Manganknollen sehen aus wie verkohlter Blumenkohl - sie sollen die neue Metallquelle für unsere technologisierte Gesellschaft werden. Aber sie liegen in vier Kilometer Tiefe auf dem Boden des Pazifiks versteckt. Ihr Abbau würde in die Kreisläufe der Tiefsee eingreifen und ein Ökosystem gefährden, das wir kaum verstehen. Doch die Förderung scheint beschlossene Sache., ARTE (50min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Sonntag, 11. Juni 2017
20:15 Familienbetriebe zwischen Odenwald und Vogelsberg: Strauss im Kinzigtal, Gäulchen im Odenwald, Leder- oder Teigtaschen - man stößt auf eine bunte Vielfalt, wenn man sich auf eine Reise begibt durch die Welt hessischer Familienbetriebe. Von Glockengießern bis zu bäuerlichen Selbstvermarktern reicht das Spektrum. Allen gemeinsam ist die Herausforderung, das Erbe der Eltern und Großeltern anzutreten und in eine neue Zeit zu führen. Einen riesigen neuen Laden eröffnen und doch darüber nicht die Bodenhaftung verlieren - im Falle der Familie Strauss aus Biebergemünd hilft dabei der enge, "familiäre" Kontakt zu den Mitarbeitern., HR 3.Programm (90min)
21:45 Bauernkrieg in Krasnodar: Landwirte kämpfen gegen Agrarriesen In Süd-Russland stehlen Agrar-Riesen einfachen Bauern Land und Ernte. Mal brutal, mal mit juristischen Tricks. Fakt ist: In der Region Krasnodar findet ein regelrechter Raubzug statt. Und die Polizei guckt zu. Im wahrsten Sinne des Wortes. Die Agrar-Holdings spielen mit harten Bandagen: Sie machen kleinen Bauernbetrieben einfach die Ernte streitig und stehlen sie gewaltsam. Ehemalige Kolchosen werden gezielt in den Konkurs getrieben und dann übernommen. Und wo das nicht gelingt, sind erschlichene Pachtverträge ein anderer Weg, um einfache Bauern um ihr Land zu prellen., Phoenix (45min)
23:50 Der Luther-Code: Mit 95 Thesen hat Martin Luther vor 500 Jahren eine Erneuerung des Glaubens und eine Revolution des Wissens ausgelöst und das Tor zur Zukunft weit aufgestoßen. Unser heutiges Bild der Welt gründet ganz wesentlich auf den Folgen der Reformation und den Errungenschaften der Renaissance im 16. Jahrhundert. Die Moderne ist entstanden, weil der Mensch sich damals plötzlich gefragt hat: "Wer bin ich eigentlich - und was ist meine Rolle in der Welt? Was kann ich tun - und an was soll ich glauben?", ARTE (55min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...
Montag, 29. Mai 2017
20:15 Rivalen: Dassler gegen Dassler: ein Krieg zweier Brüder, der zu einem Wettkampf zweier globaler Konzerne wurde. Adidas und Puma, heute zwei milliardenschwere Marken, die im Sport nicht mehr wegzudenken sind. Seit mehr als 40 Jahren kämpfen beide Brüder um die Vormachtstellung in diesem Markt. Dafür nutzen beide ihre Durchtriebenheit, Genialität und ihren Einfallsreichtum, um dem anderen zu schaden. Doch allzu oft leiden auch Athleten unter dem Streit von Adolf und Rudolf Dassler., Phoenix (45min)
21:00 Rivalen - Pepsi und Coca-Cola: Pepsi und Coca-Cola: ein Duell zweier multinationaler Konzerne, das bereits seit über einem Jahrhundert andauert. Ein Krieg zwischen zwei Giganten, der nicht enden will. Denn es geht um die Frage: Wer dominiert das weltweite Geschäft mit der süßen Brause? Eine Frage, die in der Geschichte der beiden Großkonzerne zu vielen Attacken und hinterhältigen Manövern führte. Nicht zuletzt symbolisieren die Marken den typischen American Way: ein heroischer Kampf um Macht und Einfluss. Pepsi und Coca-Cola: ein Duell zweier multinationaler Konzerne, das bereits seit über einem Jahrhundert andauert. Ein Krieg zwischen zwei Giganten, der nicht enden will. Denn es geht um die Frage: Wer dominiert das weltweite Geschäft mit der süßen Brause? Eine Frage, die in der Geschichte der beiden Großkonzerne zu vielen Attacken und hinterhältigen Manövern führte. Nicht zuletzt symbolisieren die Marken den typischen American Way: ein heroischer Kampf um Macht und Einfluss., Phoenix (45min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Dienstag, 30. Mai 2017
20:15 Trump, mein neuer Präsident: "Make America great again" - mit Populismus und polternden Reden kann Trump zwar Wahlkampf, aber wie wirken sich Trumps Worte und Taten konkret auf das Leben der kleinen Leute aus? Die Dokumentation hat fünf Durchschnittsamerikaner durch die ersten 100 Tage der Regierung Trump mit der Kamera begleitet. THEMA zieht drei Monate nach der Amtseinführung Bilanz., ARTE (60min)
21:15 Steve Bannon: Der Trump-Flüsterer: Gestützt auf zahlreiche Insiderquellen enthüllt die Dokumentation, welche Männer hinter Donald Trump und seiner Ideologie stehen: Der Dokumentarfilmer Michael Kirk und das Team der viel beachteten amerikanischen Politsendung "Frontline" werfen einen Blick hinter die Kulissen des Weißen Hauses und in den engen Beraterkreis rund um Trump. Im Zentrum dieser politischen Investigation steht Trumps Chefstratege Stephen K. Bannon., ARTE (50min)
22:30 Plötzlich ist die Welt ganz klein: Die Frühgeburt erwischt die meisten Familien eiskalt. Aus großer Vorfreude wird große Angst. Und dann wird die Welt plötzlich ganz klein. Schläuche und Gepiepse. Alles dreht sich um den Winzling im Inkubator. Es ist eine Gratwanderung zwischen Leben und Überleben. Das St. Joseph Krankenhaus Berlin-Tempelhof ist eines der wenigen Krankenhäuser Deutschlands, die es den Eltern ermöglichen, auf der Intensivstation zu wohnen und in speziellen Familienzimmern ihre Babys rund um die Uhr zu begleiten., 3sat (80min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Mittwoch, 31. Mai 2017
20:15 Schütze sich. wer kann: Mit Waffen gegen die Angst In fast allen Schweizer Kantonen haben die Waffenverkäufe stark zugenommen. Vertreter der Waffenlobby sehen in den gestiegenen Verkaufszahlen ein verstärktes Bedürfnis nach Selbstschutz. Eine Studie der in Genf beheimateten NGO Small Arms Survey geht von 3,4 Millionen Schusswaffen aus, die sich in Schweizer Privatbesitz befinden. Damit rangiert die Schweiz weltweit auf Platz vier - hinter den USA, Serbien und Jemen. Der Film von Hanspeter Bäni zeigt Sammler, Sportschützen und Büchsenmacher. Zwischen Verteufelung und Verherrlichung wird die Diskussion über den privaten Waffenbesitz hoch emotional geführt., 3sat (50min)
22:10 Fußball, Hooligans und Gewalt - Borussia Dortmund und sein Fanproblem: Es sind die ungeliebten Fans des BVB. Fans aus der rechten Szene, die auch in Dortmund versuchen den Fußball für sich zu nutzen. Vor knapp zwei Jahren hat "Die Story" den BVB begleitet und gezeigt, wie er klar gegen rechte Fans und Neonazis Stellung bezogen hat. Seit dem ist viel passiert. Im Stadion hat sich eine weitere Front aufgetan: Gewaltbereite Fans haben sich zu einer neuen Gruppierung zusammengeschlossen. Sie bedrohen den Fanbetreuer und andere Fans. Sie trainieren Kampfsport. Sie wollen Macht durch Gewalt. Wir wollen wissen: Wie geht der Verein damit um? Die Polizei? Die Fans?, WDR 3.Programm (45min)
22:45 Dieses bunte Deutschland: Über den Mut nach der Flucht Vier Autorenteams haben vier Flüchtlinge ein Jahr lang begleitet. Das große, kontroverse Thema Flucht wird anhand von unaufgeregten Porträts der Menschen erzählt, um die es eigentlich geht. Die Fremden werden weniger fremd, und am Ende wird deutlich, es geht schlicht um Menschen mit all ihren Macken und Liebenswürdigkeiten, Wünschen und Träumen., ARD (90min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Donnerstag, 1. Juni 2017
20:15 Wohlstand für alle?: In Deutschland besitzen zehn Prozent der Haushalte mehr als die Hälfte des Gesamtvermögens - und die Ungleichheit nimmt weiter zu. Sozialer Aufstieg - für das untere Drittel unserer Gesellschaft ist das meist ein leeres Versprechen. Wer in Deutschland in eine Geringverdiener-Familie hineingeboren wird, wird sehr wahrscheinlich selbst ein Geringverdiener. Wie reich sind die Deutschen wirklich? "wissen aktuell" sucht Wege aus der Ungerechtigkeit und wirft auch einen kritischen Blick auf die Rentenpolitik der vergangenen Jahrzehnte., 3sat (105min)
21:00 Mission im Grenzbereich: Deutsche Polizisten in Griechenland Wer darf bleiben, wer muss gehen? Und wer sind die Schlepper der Flüchtlinge, die in Griechenland gestrandet sind? Das sind die Fragen und Aufgaben, die drei deutsche Polizisten auf Lesbos und Samos lösen sollen. Das Besondere: Eigentlich dürften das nur Bundespolizisten, aber die sind zu wenige - also greift die Bundesregierung jetzt auf die Landespolizei zurück. Eine kurze Schulung und dann geht es los. die story begleitet erstmals drei deutsche Polizisten aus NRW und von der Ostsee nach Griechenland. Dort haben die Griechen das Sagen, und die Deutschen müssen ihren Befehlen folgen., Phoenix (45min)
21:00 Der VW-Bus - Ein Transporter für die Welt: Der Film zeigt die Geschichte des Transporters von seinen Anfängen bis heute. Zeitzeugen erzählen von unterschiedlichen Situationen aus ihrem Leben, die sie mit den T-Modellen verbracht haben. Einer von ihnen ist der frühere VW-Chef Carl Hahn. Unter seiner Leitung war der Bulli unantastbar. Außerdem zeigt der Film Abenteurer und Sammler, die für die Oldtimer sechsstellige Summen aufbringen müssen., SWR 3.Programm (45min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Sonntag, 4. Juni 2017
22:15 Der Unimog: Die Geschichte eines Multi-Talents Die Sendung erzählt die Geschichte eines Multitalentes. Im Schweizer Wallis hängt der Unimog an einer Seilbahn, im Hamburger Hafen zieht er riesige Containerschiffe zum Kai und bei Expeditionen ist er die erste Wahl. Es ist wahrscheinlich das einzige neuzeitliche Nutzfahrzeug, das eine echte Fan- und Sammlergemeinde hat., SWR 3.Programm (45min)
22:20 Bonny + Clyde: Bonnie und Clyde waren das wohl berühmteste Gangsterpaar der US-Geschichte. In den 30er Jahren entwickelten sie sich von kleinen Gaunern zu national gesuchten Bankräubern und Mördern. Zwei Jahre lang lieferten sie sich eine brutale Verfolgungsjagd mit der Polizei, die die Presse und Millionen Menschen faszinierte. Die beiden wurden zu König und Königin des Verbrechens. Doch die Realität war weit weniger glanzvoll. Die Dokumentation erzählt die wahre Geschichte von Bonnie und Clyde. Zu Wort kommen noch lebende Verwandte wie die Nichte von Bonnie Parker und Clyde Barrows Neffe sowie Historiker und Schriftsteller., ARTE (55min)
23:15 Brain Beats - Eine Reise in die Zukunft des Hörens: In einer Welt voller visueller Reize wird der menschliche Hörsinn gerne unterschätzt. Doch akustische Ereignisse sind mächtig, und neue Erkenntnisse der Wissenschaft legen nahe, dass dem Hören die Zukunft gehört - auch wenn es bislang mehr Fragen als Antworten gibt. "Brain Beats" führt den Zuschauer zu Hotspots in Forschung, Musik und Gesellschaft und fragt, welche Rolle Klänge und Hören bald im Leben der Menschen spielen könnten., ARTE (55min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...
Montag, 22. Mai 2017
20:15 Mein Kampf mit Hitler: Machtergreifung 1933 - Nach den Erinnerungen von Sebastian Haffner "Es ist ein Duell zwischen sehr ungleichen Gegnern: einem überaus mächtigen, starken und rücksichtslosen Staat und einem kleinen, anonymen unbekannten Privatmann." Als 25-jähriger Rechtsreferendar erlebte Sebastian Haffner 1933 die Machtübernahme Hitlers in Berlin. Er wurde Zeuge eines dramatischen Umbruchs, der schließlich auch sein Leben aus der Bahn warf. Er schilderte in seinen Erinnerungen innere und äußere Konflikte zwischen ihm und dem NS-Regime. Sein bester Freund musste fluchtartig emigrieren, die Liebe zu einer jungen jüdischen Frau zerbrach., Phoenix (45min)
22:25 Krieg der Lügen - Curveball und der Irak-Krieg: "Die Quelle ist ein Augenzeuge. Ein irakischer Chemieingenieur, der eine dieser Anlagen betreute. Er war tatsächlich anwesend, als biologische Kampfstoffe hergestellt wurden." US-Außenminister Colin Powell vor der UN-Vollversammlung am 05. Februar 2003 mit der Begründung für "Operation Iraqi Freedom". Heute weiß man: Der Krieg basierte auf einer Lüge. Der Lüge von der Existenz mobiler Massenvernichtungswaffen im Irak. Der Mann, von dem Colin Powell spricht, lebt heute in Deutschland. Er heißt Rafed Ahmed Alwan, auch bekannt als "Curveball"., 3sat (30min)
22:45 Wir hacken Deutschland: Einbrecher nähern sich einem Haus mit einer Drohne. Mit den Daten, die sie auf diese Weise abgreifen, werden sie elektronische Schlösser hacken und die Alarmanlage deaktivieren. Ohne eine Scheibe zu zerbrechen, ohne Spuren zu hinterlassen, dringen zwei jungen Männer in das Gebäude ein. Doch hierbei geht es um mehr als nur Einbruch. Der Film "Wir hacken Deutschland" zeigt, wie man mit dieser Strategie einen unvergleichbar größeren Schaden anrichten könnte: den Blackout, das Aus für die gesamte Energieversorgung nicht nur Deutschlands, sondern ganz Europas., ARD (60min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Dienstag, 23. Mai 2017
20:15 Die Tricks der Gesundheitsbranche: Wie oft heißt es in der Fernsehwerbung: "Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker." ZDFzeit nimmt die Aufforderung beim Wort. In der Dokumentation über "Die Tricks der Gesundheitsbranche" gewähren die resolute Ärztin Sandra Niggemann und der streitbare Apotheker Gregor Huesmann Einblicke in die Welt der Arzneimittel. Wie funktionieren Wärmepflaster? Was zeichnet einen guten Erkältungstee aus? Wie wird aus einem rezeptpflichtigen Medikament plötzlich ein frei verkäufliches? Manchmal stoßen selbst Ärztin und Apotheker an ihre Grenzen, dann muss man auch den Chemiker, Physiker oder Juristen bemühen. Hinter vielen Produkten stecken geniale Kniffe und bewährte Rezepturen. Aber es gibt auch Tricks, über die man nur den Kopf schütteln kann., ZDF (45min)
20:15 9/11 Die Welt danach 1+2: Ein Ermittlungsversuch zum politischen und militärischen Desaster "Krieg gegen den Terror". Vor dem 11. September 2001 hatte Al-Kaida 400 überzeugte Anhänger; 15 Jahre später sind Zehntausende militante Dschihadisten über riesige Gebiete zwischen Ostasien, dem Atlantik und Afrika verstreut. Europa wird immer wieder von Terrorangriffen erschüttert, und die Beziehungen mit muslimischen Minderheiten und muslimischen Ländern sind gespannt. Zudem hat der Krieg zum Aufstieg fremdenfeindlicher und ultranationalistischer Gruppen in ganz Europa und den USA geführt. Die zweiteilige Dokumentation "9/11 - Die Welt danach" untersucht, wie sich ein Krieg zur Verteidigung westlicher Demokratie und Lebensweise in die größte Bedrohung für eben diese Werte verwandelt hat. Die Vorgänge werden von Politikern, Sicherheitschefs und Generälen der USA, Großbritanniens, Frankreichs und Israels erläutert, die seit dem 11. September 2001 in Bereitschaftsdienst stehen., ARTE (110min)
20:15 Agkor Wat - Kambodschas vergessene Stadt 1+2: Die Dokumentation "Angkor Wat - Kambodschas vergessene Stadt" folgt einem internationalen Archäologen-Team, das tief in den Dschungel reist, um mehr über diese vergessene Stadt zu erfahren; wie diese bemerkenswerte Zivilisation begann und erblühte. Außerdem versuchen sie das Rätsel zu lösen, warum die Khmer nach 600 Jahren an der Macht, ihre große Stadt, ihre Paläste und Tempel aufgegeben und dem Dschungel überlassen haben., Phoenix (90min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Mittwoch, 24. Mai 2017
19:45 Re: Das Geschäft mit den Ärzten: Auf Medizinersuche in Osteuropa Die neue Reportage-Reihe auf ARTE erzählt Geschichten von Menschen - authentisch und ganz nah dran. Es sind Geschichten, die hinter den Schlagzeilen stecken, die berühren, erstaunen und zum Nachdenken anregen. In 28 Minuten zu einem aktuellen Thema zeigt jede Reportage eine Facette Europas, begegnet spannenden Menschen und taucht in andere Lebenswelten ein. "Re:" macht damit Europa in seiner Vielfalt erlebbar und begreifbar. Immer montags bis freitags um 19.45 Uhr und jederzeit im Netz., ARTE (30min)
20:15 Das Imperium der weißen Mönche: Für fast vier Jahrhunderte beherrschte der nach ihrem Ordensgewand benannte "Weiße Konzern" weite Teile des europäischen Marktes - und rief damit Furcht und Bewunderung hervor. Am Anfang waren die Zisterzienser nur eine kleine radikale Minderheit unter den Mönchen, denen der Sittenverfall ihrer Brüder ein Skandal war. Ihr Kampfruf hieß "Einfachheit!" Statt dem Luxus zu frönen und sich bedienen zu lassen, wollen die weißen Mönche zurück zu den Ursprüngen des Mönchtums, wollen ein asketisches, gottgefälliges Leben führen und wieder ausschließlich von ihrer eigenen Hände Arbeit leben., Phoenix (45min)
23:15 Sissako - Weltkino in Afrika: Abderrahmane Sissako errang 2014 mit seinem vierten Spielfilm, dem aufrüttelnden Dschihad-Drama "Timbuktu", internationale Anerkennung. Die Dokumentation gibt sehr persönliche Einblicke in Leben und Arbeit des mauretanischen Filmemachers. Sissako spricht über sein Werk, seine Inspirationen, sein künstlerisches Herangehen und seine politischen Überzeugungen. Das Porträt enthüllt auch die feinfühlige, sensible Seite des Filmemachers, der mittlerweile zu den großen Regisseuren der Gegenwart zählt., ARTE (55min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Donnerstag, 25. Mai 2017
20:15 Der dritte Mann: Österreich, 1947: Der amerikanische Schriftsteller Holly Martins reist nach Wien, um seinen Freund Harry Lime zu besuchen. Doch muss er feststellen, dass Lime kurz vor seiner Ankunft bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist. Als Martins hört, dass der Verstorbene in schmutzige Schwarzmarkt-Geschäfte verwickelt war, und außerdem feststellt, dass sich die Zeugenaussagen widersprechen, beginnt er an der Unfallthese zu zweifeln. Gegen die Anweisungen der Polizei beginnt er, auf eigene Faust zu recherchieren. - Ein mitreißender Klassiker im Stil des Film Noir nach einem Roman von Graham Greene., 3sat (100min)
22:30 Putin Generalprobe: Russland, die FIFA und der Confed Cup Die Fußballweltmeisterschaft 2018 ist das Prestigeprojekt von Russlands Präsident Wladimir Putin - und bittet in wenigen Tagen zur Generalprobe. Der Confederations Cup mit acht Nationen inklusive des Weltmeisters Deutschland steht an und soll demonstrieren, wie gut die Vorbereitungen auf das größte Fußballfest der Welt laufen. Die ARD blickt mit "Putins Generalprobe" hinter die Kulissen des Mega-Events, wo Kostenexplosionen, Korruption, Menschenrechtsverletzungen und Rassismus die Agenda bestimmen und zeigt, dass die von Putin versprochene WM auf "höchstem Standard" noch in weiter Ferne liegt., ARD (30min)
23:45 Heinz Becker - Vita-Chronik eines Stillstands: Vita - Chronik eines Stillstandes heißt der Titel des aktuellen Soloprogrammes von Gerd Dudenhöffer. Ein vergnügliches Ein-Mann-Theater mit dem Lieblings-Spießer der Deutschen: Heinz Becker ist zurück, und von "Früher war alles besser" bis "Hinnerher is ma immer schlauer" versorgt er sein Publikum mit Weisheiten und Einsichten aus dem Leben eines Alltagsphilosophen. Bitterböse und immer treffend., ARD (30min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Freitag, 26. Mai 2017
20:15 Der Geld-Check: Wie finde ich immer den besten Preis? Es fällt schwer, da noch den Überblick zu behalten. Was sind Preismacher und wie arbeiten sie? Mit welchen Tricks lockt der Handel? Wie entkommt man online Cookies und Kundenprofilen? Was taugen Preisvergleichsportale? Wer bietet das beste Rabattsystem? Die Händler wissen immer mehr über jeden einzelnen Käufer, kennen seine Vorlieben, seinen Tagesrhythmus, seinen Geldbeutel. Die Quittung sind Preise, die ständig in Bewegung sind und nicht jeder bekommt für das gleiche Produkt auch den gleichen Preis., 3sat (45min)
21:50 Die Hit-Maschine: Wie MTV den Ton angab Um die Generation der 90er Jahre zu verstehen, muss man auch einen Blick auf die völlig neuartigen kulturellen Konsumgewohnheiten werfen. Dank des Musiksenders MTV, der 1981 als erster und damals einziger Musikkanal die weltweite Fernsehlandschaft völlig auf den Kopf stellte, gingen Musik und Bild fortan eine untrennbare Verbindung ein. Die Art, wie Menschen Musik hören, veränderte sich nachhaltig - und genau diese durch MTV ausgelösten Veränderungen sind das Interessante, denn sie wirkten sich auf das Verhalten aller Jugendlichen aus, die weltweit damit in Berührung kamen., ARTE (55min)
22:50 Kill Bill Vol.2: Gangsterboss Bill (David Carradine) und seine Schergen haben beim Mordanschlag auf die hochschwangere Braut (Uma Thurman) halbe Sache gemacht und zahlen nun die Zeche. O-Ren Ishii (Lucy Liu) und Vernita Green (Vivica A. Fox) mussten bereits büßen, nun stehen California Mountain Snake (Daryl Hannah) und Budd alias Sidewinder (Michael Madsen) auf der Todesliste. Doch Big Bill hat für seine abtrünnige Schlange noch eine sehr spezielle Überraschung in petto… Das Gemetzel nimmt seinen Lauf, wenn Uma Thurman im zweiten Teil von Quentin Tarantinos farbenprächtiger Trashfilm-Hommage verbliebenen Schwarzwesten den Wams mit der Klinge lüftet und David Carradine dem personifizierten Bösen endlich ein Gesicht gibt., RTL2 (150min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Samstag, 27. Mai 2017
20:15 Venedig und das Ghetto: Venedig: Die prächtigste Kulisse der Welt, millionenfach besucht, millionenfach fotografiert, steckt dennoch voller Geheimnisse. Touristen gehen oft achtlos daran vorüber, wie an jenen rätselhaften Zeichen, denen der Dokumentarfilm "Venedig und das Ghetto" folgt. Sie erzählen von der 500-jährigen Geschichte der jüdischen Bevölkerung Venedigs, von Unterdrückung und Entbehrung, aber auch von Lebenswillen und Freude - und führen an einen Ort, der heute zu den belebtesten und beliebtesten Stadtteilen Venedigs gehört., ARTE (90min)
20:15 Tatort Matterhorn: Die Erstbesteigung des Matterhorns war ein Wettlauf zwischen italienischen und britischen Gipfelstürmern. Das britische Team gewann, aber vier junge Bergsteiger stürzten in den Tod - unter ungeklärten Umständen. 150 Jahre nach diesen dramatischen Ereignissen sollen forensische Untersuchungen und eine persönliche Spurensuche den Fall aufklären. Allein die Vorbereitungen der Dreharbeiten von "Terra X: Tatort Matterhorn" dauerten mehr als ein Jahr., Phoenix (90min)
21:45 Wilde Miezen: Katzen allein unterwegs Die Katze ist das beliebteste Haustier in Europa. Und doch weiß niemand, wie die Katze lebt, sobald sie das heimische Grundstück verlässt. Der sanfte Stubentiger führt ein Doppelleben. Als Freigänger erlebt die Katze Abenteuer, von denen ihre Halter nichts ahnen. Eine Katzenforscherin macht sich in Weimar, der Katzenhochburg Deutschlands, auf Spurensuche in der heimlichen Welt der Katzen. Mit modernster Technik folgt sie den Tieren auf ihren Streifzügen in freier Wildbahn. Sie kartiert und entschlüsselt die unbekannten Wege der Katzen, entdeckt ihre verborgenen Lieblingsplätze, Reviereroberungen, Gefahren und Gewohnheiten., ARTE (55min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Sonntag, 28. Mai 2017
22:00 Der erstaunliche Monsieur Piccoli: Michel Piccoli - das sind 70 Jahre Theater, Film und Fernsehen und fast 200 Spielfilme. Ob als leidenschaftlicher und romantischer Liebhaber, eiskalter Mörder oder verzweifelter Künstler - in seiner knapp 70-jährigen Karriere avancierte der 91-jährige Schauspieler zu einer Ikone des französischen Kinos, die immer wieder überraschte. Die Dokumentation beleuchtet seine ungewöhnliche Laufbahn anhand der Filme von Marco Ferreri, Claude Sautet und Luis Buñuel - dreier großer Cineasten, die Piccolis Wegbegleiter waren und das Kino der 70er und 80er Jahre mit ihrer eigenen Handschrift prägten., ARTE (55min)
23:15 Der Fall Oradour: Am 10. Juni umstellten kurz nach 14 Uhr rund 150 Soldaten der 3. Kompanie des zur 2. SS-Panzer-Division „Das Reich“ gehörenden SS-Panzergrenadier-Regiments 4 „Der Führer“ das 30 Kilometer nordwestlich von Limoges gelegene Dorf Oradour-sur-Glane. Bataillonskommandeur Adolf Diekmann hatte den Befehl des Regimentskommandeurs Sylvester Stadler, 30 Geiseln vom Bürgermeister des Ortes benennen zu lassen, um diese gegen seinen Freund, Bataillonskommandeur Helmut Kämpfe auszutauschen, der kurz zuvor von der Résistance gefangen genommen worden war.[7] Der Bürgermeister Desourteaux bot sich selbst und seine Söhne an, doch Diekmann ging darauf nicht ein und befahl stattdessen, den Ort niederzubrennen und ohne Ausnahme alle Bewohner zu töten. Der Chef der 3. Kompanie, Otto Kahn, sagte nach dem Krieg in einem Dortmunder Gerichtsverfahren aus: „Diekmann eröffnete mir, dass als Befehl die Niederbrennung und Vernichtung des Dorfes Oradour eingegangen sei, was ich auszuführen hätte.“, Phoenix (45min)
23:50 Mozart -Von GottesGnaden: Bei dieser Aufführung erklingen zwei der bewegendsten Melodien des Kirchenmusikrepertoires: das berühmte "Agnus Dei" aus Mozarts Krönungsmesse und das "Laudate Dominum" aus den "Vesperae solennes de Confessore". Mitwirkende sind der Kammerchor Accentus und das Insula Orchestra unter der Leitung der französischen Dirigentin Laurence Equilbey. Als Sopranistin ist die Opernsängerin Sandrine Piau zu erleben. Schauplatz des herausragenden Konzerts ist die gotische Kathedrale von Saint-Omer im nordfranzösischen Pas-de-Calais., ARTE (60min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...
Montag, 15. Mai 2017
21:00 Lebenslinien: Nicht reden. Tun! Kein Offizier der Bundeswehr war häufiger an humanitären Einsätzen in den Krisengebieten der Welt beteiligt. Seine Familie sieht Reinhard oft monatelang nicht. Doch als sein jüngster Sohn an Tropenfieber stirbt und 2002 deutsche Soldaten in Afghanistan einmarschieren, setzt er alles auf eine Karte: Er quittiert seinen Dienst und gründet eine Hilfsorganisation, die Kindern in Afghanistan neue Lebenswege eröffnet. Seinem Motto "Nicht reden. Tun!" wird er mit seiner Kinderstiftung gerecht. Im Oktober 2014 hat er die erste private Universität Afghanistans eröffnet, an der auch Frauen studieren sollen., BR 3.Programm (45min)
21:00 Die Autobahnpolizei - Der ganz normale Wahnsinn: Sven Daume hat einen gefährlichen Arbeitsplatz: die Autobahn. Er ist Polizist bei der Frankfurter Autobahnpolizei. Sein Dienstgebiet gehört zu den verkehrsreichsten Europas. Unfälle, Raser, Verletzte, Tote, defekte LKW, egal ob Tag- oder Nachtschicht, ständig gehen Notrufe ein. Filmautor Rütger Haarhaus hat die Autobahnpolizei eine Woche Tag und Nacht begleiten können und erlebt, was Sven Daume und seine Streifenkollegen als den ganz normalen Wahnsinn auf Deutschlands Autobahnen bezeichnen., WDR 3.Programm (45min)
22:25 Die Viagra-Tagebücher: Viagra ist das lukrativste Geschäft der Pharmaindustrie: Mit Viagra und Co verdient sie jährlich etwa zehn Milliarden US-Dollar. Das ist in etwa der weltweite Umsatz von Starbucks oder Nike.Viagra ist dabei in den seltensten Fällen ein wirklich benötigtes Medikament gegen Impotenz. Es ist vor allem zu einer Lifestyle-Pille geworden, die millionenfach das Sexualleben gesunder Männer und ihrer Partnerinnen prägt.Autorin Chiara Sambuchi erforscht in ihrem Dokumentarfilm das intime Leben unterschiedlicher Männer, die regelmäßig Potenzmittel einnehmen. Sie beschreibt die Hoffnungen, Erfolge, aber auch die Missverständnisse, 3sat (85min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Dienstag, 16. Mai 2017
20:15 Das Lidl-Imperium: ZDFzeit versucht, das Phänomen Lidl zu ergründen und bittet die Meister-Köche Frank Buchholz, Tarik Rose und Chakall zum Test. Sie sollen den Discounter an seinem Versprechen messen. Die als "Beef Buddies" bekanntgewordenen Spitzenköche wissen, wie es um die Qualität von Lebensmitteln bestellt sein muss, wenn die Küche exzellent sein soll. Discounterware gehört normalerweise nicht in ihre Vorstellungswelt. Doch nun sollen sie herausfinden, ob ein Menü aus Lidl-Produkten von einem aus Gourmetprodukten zu unterscheiden ist. Die gleichen Gerichte, nur andere Preisklassen. Was sich so einfach anhört, ist gar nicht so leicht umzusetzen. Der Test beginnt nämlich schon beim Einkaufen. Ist das Sortiment des Discounters ausreichend? Was spart man im Vergleich zum Gourmeteinkauf? Wie frisch sind die Lebensmittel, und zeigen sich bei beim Kochen Unterschiede? Der Geschmackstest schließlich fordert vollen Körpereinsatz. Er findet nämlich in absoluter Dunkelheit statt. Die Testpersonen können nicht sehen, was sie serviert bekommen. Sind Geschmacks- und Geruchssinn umso mehr geschärft? Das buchstäbliche Blind-Date verrät nicht nur, wie schwierig kultiviertes Essen im Finstern ist. Es bringt auch ein überraschendes Ergebnis ans Licht. Die Qualität ist aber nicht der einzige Bewertungsmaßstab für den Discounter. Die Dokumentation wirft auch einen Blick hinter die Firmenkulisse. Da ist der Unternehmensgründer Dieter Schwarz, der sich vor rund 40 Jahren auf den Weg gemacht hat, mit seiner Geschäftsidee den Einzelhandel zu erobern. Über ihn ist so gut wie nichts bekannt, die Öffentlichkeit meidet er konsequent. Sein Konzern allerdings taucht seit einigen Jahren immer mal wieder in den Schlagzeilen auf. Ehemalige Mitarbeiter berichten von erzwungenen Überstunden und Wochenendarbeit, Gewerkschaften klagen über Blockadepolitik und Schikanen gegenüber Betriebsräten. ZDFzeit hakt nach, ob an diesen Vorwürfen noch etwas dran ist., ZDF (45min)
20:15 Studium - Zukunft auf Pump?: Überall auf der Welt wird Bildung zur Ware. Junge Menschen müssen investieren, um daran teilzuhaben. Sie zahlen einen hohen Preis und stürzen sich nicht selten in Schulden. In Shanghai, New York, Paris und Berlin steigen Universitäten in den globalen Wettbewerb ein und werden zu Großunternehmen. Doch zu welchem Preis? Und wer verdient daran? Der Dokumentarfilm "Studium - Zukunft auf Pump?" hinterfragt diese Entwicklungen und forscht nach, was diese Veränderungen für Forschung, Lehre und die Studierenden selbst bedeuten., ARTE (85min)
22:25 Guter Sex - Weniger Streß: Der Leistungsdruck im Bett Sex ist omnipräsent; in Zeitschriften, in der Werbung, On- und Offline. Die Omnipräsenz suggeriert Omnipotenz. Doch Leistungsdruck und Sexualität sind nicht gut vereinbar. Auf übersteigerte sexuelle Erwartungen reagieren gerade junge Menschen oft mit Lustlosigkeit. Bei Frauen beobachten Sexologen eine verminderte Libido, bei Männern Erektionsstörungen. Die Gegenbewegung reagiert mit einer Sexualität, bei der körperliches und technisches Können irrelevant sind. Sanftheit und Bewusstsein sind wichtiger als pure Potenz und stete Verfügbarkeit. Tantra und Slowsex sind die Schlagworte., 3sat (50min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Mittwoch, 17. Mai 2017
21:05 Auf dem Holzweg: Wie erneuerbar sind unsere Wälder? Sauber, CO2-neutral, erneuerbar soll unsere Energie sein. Doch der EU-weit propagierte Umstieg auf Biomasse aus Holz hat die Grenzen der Nachhaltigkeit vielerorts überschritten. Um den Klimawandel zu stoppen, fordert die EU, den Anteil an erneuerbaren Energien bis 2020 auf 20 Prozent anzuheben. Seither hat Holz in Form von Pellets oder Hackschnitzeln einen Siegeszug angetreten - mit unerwarteten Konsequenzen. Burgit Bock geht in ihrer Reportage "Auf dem Holzweg" der Frage nach, ob wir im Namen von CO2-Reduktion und einer grüneren Zukunft gerade dabei sind, unsere Wälder zu verheizen., 3sat (45min)
21:45 Gefährliche Medikamente - gepanscht, gestreckt, gefälscht: Die investigative Dokumentation "Gefährliche Medikamente - gepanscht, gestreckt, gefälscht" stützt sich auf vertrauliche Dokumente und Ermittlungsakten, auf Aussagen von Whistleblowern, Ermittlern und Experten. So entsteht das Bild einer Branche, in der nicht wenige Unternehmen buchstäblich über Leichen gehen, um die Rendite zu steigern. Die Dokumentation verfolgt den Weg der Medikamente von der Herstellung zum Patienten und zeigt, wo gepanscht, gestreckt und gefälscht wird. Weltweit entspricht nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation WHO bei zehn Prozent der Medikamente der Inhalt nicht dem Packungsaufdruck., ARD (30min)
21:50 Almodovar und seine Frauen: Die markanten Filme des Kultregisseurs Pedro Almodóvar sind geprägt von Tabubrüchen, Leidenschaft und dem unbedingten Willen zur Freiheit. Pedro Almodóvar und seine Frauen haben Filmgeschichte geschrieben: Ob sie Pepi, Luci, Bom oder Julieta heißen oder am Rande des Nervenzusammenbruchs stehen: Immer sind es Frauenfiguren, die lieben, leiden, fühlen. Wer in Almodóvars Welt eintaucht, begegnet Schönen und weniger Schönen, Transsexuellen und Transvestiten. Von Carmen Maura über Victoria Abril bis hin zu Penélope Cruz - sie alle haben in der Sendung das Wort und zeichnen ein feinfühliges Porträt des großen spanischen Filmemachers., ARTE (55min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Donnerstag, 18. Mai 2017
20:15 Die Cholesterin-Lüge: Die Ablagerungen an unseren Arterienwänden, dort wo der Herzinfarkt entsteht, enthalten Cholesterin. Menschen mit Herzerkrankungen haben häufiger hohe Werte des "bösen" LDL-Cholesterins. Diese Werte senken zu wollen, gilt bis heute als sinnvoll. Doch so eindeutig, wie die Lage erscheint, ist sie nicht: Etwa 50% derjenigen, die mit einem Herzinfarkt ins Krankenhaus eingeliefert werden, haben normale Cholesterin-Werte. Viele Menschen mit hohen Cholesterin-Werten haben gesunde Herzen. Die Dokumentation zeigt, wie eine biologische Substanz zum Staatsfeind Nummer 1 werden konnte - und ob Rehabilitation in Aussicht ist., 3sat (45min)
20:15 Nervöse Republik: Ein Jahr Deutschland Brexit, Trump, AfD, "Volksverräter"-Rufe, Fake-News, Hacker - die politische Klasse in Deutschland steht mächtig unter Druck. Auch Journalisten erleben einen Umbruch. Politische Debatten werden zunehmend in sozialen Medien geführt - mal belebend, oft verletzend. Gerüchte und Verschwörungstheorien kommen ungebremst im Umlauf, ebenso Hassmails. So eilen Politiker zwischen Beschimpfungen, Meinungsumfragen und Wahlkampfauftritten durch die Woche, umlauert von unzähligen Kamerateams. Dazu blasen Online-Redaktionen hektisch Eil-Meldungen ins Land., Phoenix (90min)
22:40 Menschen hauthnah Das Ohr ist eine Tür: Wenn Natalie mit ihrer vierjährigen Tochter "Geräusche raten" spielt, stutzt sie ein ums andere Mal. "Eine Hupe?", fragt sie. Ihre Tochter nickt und lässt das nächste Geräusch ertönen. Diesmal ist sich Natalie sicher. "Ein Krankenwagen!" Natalie ist von Geburt an taub. Hören lernt sie erst, seit sie 31 Jahre alt ist und sich ein Cochlea-Implantat hinter dem linken Ohr einsetzen ließ. Mit der Prothese für Gehörlose gleicht ihr Hörvermögen dem eines Neugeborenen, sagen die Ärzte; jedes einzelne Geräusch, jeden Ton, jedes Wort wird sie neu lernen müssen. Doch ihre Tochter hören und verstehen zu können, bestärkt Natalie, durchzuhalten., WDR 3.Programm (45min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Freitag, 19. Mai 2017
21:15 Die Türsteher vom Hamburger Kiez: Dennis und Ralf sind Türsteher auf dem Kiez. Fast jedes Wochenende stehen sie auf der Großen Freiheit gemeinsam an der Tür. "In dem Job muss man Eier haben und keine Angst", sagt sie. Sie kennen das Geschäft seit 20 Jahren und haben schon einiges erlebt. Wieder einmal stehen sie in diesen Wochen vor besonderen Herausforderungen: Migranten, die Frauen belästigen, Rocker, die sich einen blutigen Krieg mitten in Hamburg liefern. Wie gehen Dennis und Ralf damit um? Sie nehmen uns mit in die Szene der Türsteher und erklären, was es bedeutet, in diesen Zeiten als Türsteher auf dem Kiez zu arbeiten., NDR 3.Programm (30min)
21:45 Mit dem Feuer der Begierde: Wie Fans wirklich ticken In den 1960er Jahren litten Jugendliche an Beatlemania, in den Nullerjahren polarisierte Tokio Hotel eine ganze Generation, heute bringt Justin Bieber Teenie-Herzen zum Schmelzen. Spätestens seit Frank Sinatra gehören Fans genauso zur Popkultur wie die Stars selbst. Wurden sie in der Vergangenheit noch verspottet und als hysterisch oder gar fanatisch abgestempelt, erweisen sich Fans heute als unerschöpfliche Quelle der Kreativität., ARTE (55min)
23:30 Stuttgarter Kabarettfestival 2017: Hölzerner Besen & Publikumspreis Beim renommierten Kabarettwettbewerb um den "Stuttgarter Besen" im Stuttgarter Renitenztheater traten in diesem Jahr zum 20. Mal acht Kabarettistinnen und Kabarettisten, Comedians und Sängerinnen und Sänger an. Den Hölzernen Besen gewann Bastian Bielendorfer. Die Abstimmung um den Gerhard-Woyda-Publikumspreis entschied Özgür Cebe mit einem engagierten Auftritt für sich., SWR 3.Programm (25min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Samstag, 20. Mai 2017
20:15 Tokio entsteht aus der Asche: Tokio ist seit mehr als 60 Jahren die größte Stadt der Welt. Sie ist Zentrum eines Ballungsraums von über 36 Millionen Einwohnern, noch immer auf Expansionskurs. Japans Hauptstadt gilt vielen als Stadt der Zukunft. Dabei war Tokio noch vor 150 Jahren Edo - eine Stadt aus einfachen Holzbauten mit einer Million Einwohnern. Die Edo-Zeit endete im späten 19. Jahrhundert. Im Laufe des 20. Jahrhunderts wurde Tokio zweimal zerstört, zuerst durch ein großes Erdbeben, dann während des Zweiten Weltkriegs durch US-Bomben. Jedes Mal musste Tokio von Grund auf neu aufgebaut werden. Ein Film über das wechselvolle Schicksal der Stadt., ARTE (90min)
21:45 Gift oder Medizin: Toxine als Heilmittel Bedeutet Gift nur Tod und Leid? Wissenschaftler behaupten das Gegenteil. Denn Tiergifte erweisen sich als Heilsbringer für die Medizin: Sie ermöglichen Ärzten, zahlreiche Krankheiten zu diagnostizieren oder zu behandeln, Schmerzen zu lindern und gewisse Mechanismen des menschlichen Körpers besser zu verstehen. Die Dokumentation führt in eine vielseitige und faszinierende Welt und beleuchtet, warum Gifte für Millionen von Menschen Hoffnungsträger sind., ARTE (55min)
22:50 Dieter Hildebrandt: Ich kann doch auch nichts dafür: Sein letztes Programm, Soest, Februar 2013 Mit den "Notizen aus der Provinz" und dem "Scheibenwischer" brachte er das Kabarett ins Fernsehen, kämpfte mit Witz und Charme für eine etwas bessere Welt und gegen die ewig Gestrigen. Bis ins hohe Alter blieb er hellwach und rotzfrech, niemand konnte beißende Kritik charmanter verpacken als er. Im Februar 2013 ließ Hildebrandt sein Soloprogramm "Ich kann doch auch nichts dafür" von einem befreundeten Fernsehmacher aufzeichnen. Was vielleicht nur der Künstler ahnte: Es sollte sein letztes Programm sein und die Aufzeichnung in Soest das letzte Dokument eines Hildebrandt-Abends., 3sat (45min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Sonntag, 21. Mai 2017
20:15 Die Blechtrommel: Von Geburt an ist Oskar Matzerath ein Sonderling: Im Alter von drei Jahren beschließt er, von nun an nicht mehr zu wachsen - aus Protest gegen die Erwachsenenwelt. Stattdessen schlägt er mit Inbrunst die weiß-rote Kindertrommel, die ihm seine Mutter zum Geburtstag geschenkt hat. Trommelnd und mit unglaublicher Stimmkraft bekundet Oskar Matzerath fortan sein Missfallen an dem befremdlichen Treiben der Erwachsenen, dem er sich höhnisch verweigert ... ARTE zeigt den 2010 entstandenen Director's Cut des preisgekrönten Films., ARTE (155min)
22:10 SchleichFernsehen Extra: Pointiert, satirisch und mit immenser Schärfe - Helmut Schleich ist ein Garant für ausgezeichnetes politisches Kabarett. Ob als Moderator, Politiker-Parodist oder in einer seiner verrückt-kuriosen Rollen - Helmut Schleich versteht es, mit beeindruckender Spielfreude die Gesellschaft aufs Korn zu nehmen. Uwe Steimle, der schrägste Kabarettist Sachsens, geht mit feiner Ironie und scharfzüngigen Pointen selbst den absurdesten Vorurteilen auf den Grund und erklärt auf charmante Weise ostdeutsche Eigenheiten. Ein bayerisch-sächsischer Freundschaftsabend, der politisches Kabarett in Bestform garantiert., MDR 3.Programm (45min)
22:50 Nice Places To Die: Vom Leben mit Toten Der Filmemacher Bernd Schaarmann reiste mit der Frage um die Welt, wo es sich wohl am besten leben und sterben lässt. Er besuchte Partys auf dem Friedhof, fand Betten auf Gräbern und begegnete Menschen, die überraschend positiv mit dem Tod umgehen. Herausgekommen ist bei dieser Weltreise ein Film voller Wärme, der zeigt, was Menschen im Angesicht des Todes verbindet: das Leben!, ARTE (90min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...
Montag, 8. Mai 2017
12:32 plietsch.: Unsere Hände - alles im Griff? Sie sind täglich im Einsatz und vollbringen wahre Wunder: unsere Hände. Schreiben, basteln, Türen öffnen: Es gibt kaum eine Tätigkeit, in der wir nicht auf unsere Hände angewiesen sind. Kein anderes Körperteil ist so beweglich, sensibel und gleichzeitig so belastbar. Doch wie funktioniert die Hand eigentlich? Und was tun, wenn sie plötzlich nicht mehr mitmacht: bei typischen Handleiden wie Arthrose, Karpaltunnelsyndrom oder "Schnappfinger"? "plietsch" nimmt das Wunderwerk Hand unter die Lupe und gibt nützliche Tipps rund um das Thema Pflege., NDR 3.Programm (45min)
22:20 Whatever Comes Next - Heimat und Exil: Was geschieht, wenn Erinnerungen wach werden und das Gedächtnis fluten? Welche Rolle spielt die Kunst bei ihrer Verarbeitung?Der Dokumentarfilm begleitet die amerikanische Malerin Annemarie Mahler-Ettinger durch ihre Lebenslandschaften: Eine Karriere als Wissenschaftlerin, private Erfüllung in der Familie und im intellektuellen Freundeskreis, die große Leidenschaft der Kunst.Doch im Alter brechen Erinnerungen aus einem scheinbar vergessenen Leben hervor: Geboren 1926 in Wien, ist ihre Kindheit dort abrupt vorbei, als die Nationalsozialisten die Macht übernehmen. Die Flucht vor der Verfolgung als Jüdin mit 12 Jahren, der, 3sat (70min)
23:30 Erich Mielke - Meister der Angst: Erich Mielke war einer der umstrittensten Politiker der DDR. Als langgedienter Minister für Staatssicherheit war er ein überzeugter Parteisoldat, der aus Motiven handelte, die er humanistisch nannte: Er war ein Mann mit unglaublicher Machtfülle, ein Karrierist und politischer Überlebenskünstler, ein Arbeitstier, der sein Leben stets der großen Sache unterordnete. Doch wer war eigentlich dieser Mann, über den selbst CIA und BND Akten führten? Dieser Film versucht den Menschen Mielke hinter dem totalitären Apparat zu zeigen: seine Motivation, sein Glaube, seine Macht, sein Funktionieren und sein Scheitern., ARD (90min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Dienstag, 9. Mai 2017
20:15 Konzerne als Retter?: Das Geschäft mit der Entwicklungshilfe Die staatliche Entwicklungshilfe setzt zunehmend auf die Privatwirtschaft. Nur sie könne effizient Armut und Hunger in der Welt bekämpfen. "Konzerne als Retter? Das Geschäft mit der Entwicklungshilfe" nimmt den Zuschauer mit nach Kenia, Sambia und Tansania, fragt, wie öffentlich-private Partnerschaften konkret funktionieren und ob die Ärmsten der Armen von ihnen profitieren., ARTE (90min)
22:20 Der Vietnamkrieg: Gesichter einer Tragödie Er war der längste Konflikt des 20. Jahrhunderts: der Vietnamkrieg. Mit ihm brachten zum ersten Mal die Medien einen Krieg in die Wohnzimmer der Welt. Mit Folgen. Seine Bilder haben sich tief in das Gedächtnis eingebrannt: der flächendeckende Abwurf von Napalmbomben - das nackte Mädchen, das schreiend vor einer Feuerwolke flieht. Vor 40 Jahren, am 1. Mai 1975, ging dieser Krieg zu Ende. Für die Menschen aber, die diesen Krieg erlebten, geht er weiter, jeden Tag. Bis heute. Die Dokumentation erzählt die Geschichte dieses Krieges aus der Sicht derer, die ihn erlebten, die in ihm gekämpft und die über ihn berichtet haben., 3sat (90min)
22:45 #beckmann; Frauen und die Macht: Seit zwölf Jahren ist Angela Merkel Regierungschefin, sechs ihrer 16 Kabinettsmitglieder sind weiblich. Doch wie gleichberechtigt sind Frauen in der nach wie vor männlich geprägten Politikwelt? Welche Widerstände begegnen ihnen auf dem Weg nach oben? Und welche Eigenschaften und Fähigkeiten unterscheiden sie von männlichen Konkurrenten? Reinhold Beckmann und seine Co-Autoren Nadja Kölling und Ulrich Stein haben Manuela Schwesig, Julia Klöckner und Sahra Wagenknecht mit der Kamera begleitet. Offen sprechen die Spitzenpolitikerinnen über ihre Ziele, männliche Spielregeln und Sexismus in der Politik., ARD (45min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Mittwoch, 10. Mai 2017
20:15 +/- 5 Meter: Leben und Lebensgefahr über und unter dem Meeresspiegel Der Fotograf und Zahnarzt Joe Bunni ist aus Leidenschaft auf allen Meeren rund um den Globus unterwegs. Er macht Aufnahmen von Tieren und allen Lebensformen, ganz exakt: zwischen plus und minus 5 Meter unter und über der Meeresoberfläche. Er schwimmt und taucht leise ohne großes Equipment. In diesem Raum zwischen Luft und Meer konzentriert sich ein außergewöhnliches Leben. Mittels geografischer Sequenzen über weite Meeresgebiete bis hinauf zum Polarkreis zeigt der Film hautnah die Schönheit und die Gefährdung des blauen Planeten., Phoenix (90min)
22:05 J.R.R. Tolkien: Herr der Worte, Herr der Welten Tolkiens Fantasie fasziniert bis heute. Mit seinen Geschichten aus der Welt Mittelerde ("Der Hobbit", "Der Herr der Ringe") schuf J.R.R. Tolkien (1892-1973) ein sowohl hinsichtlich seines Umfangs als auch seiner literarischen Qualität herausragendes OEuvre. Tolkien selbst, ein eher ruhiger Mann, erfreute sich wie seine Hobbits an einfachen Dingen wie der Natur, gutem Essen und seiner Pfeife. Allein durch die Kraft seiner Worte verschaffte er der Magie solch eine Wucht und Anziehungskraft, die Millionen Menschen bis heute in den Bann seiner Werke ziehen., ARTE (55min)
22:10 Die Lebensmittelmafia - Wie gepanschte Lebensmittel in unsere Läden kommen: Organisierte Kriminelle haben ein neues Geschäftsfeld gefunden: Gefälschte Lebensmittel. Alles, was einen guten Namen und einen hohen Preis hat, wird gepanscht: Mozzarella, Schinken, Olivenöl, Balsamico, Spirituosen. Dabei schreckt die Lebensmittel-Mafia vor nichts zurück: Vergiftungen und sogar der Tod von Konsumenten werden billigend in Kauf genommen. "Die Story" geht auf Spurensuche, begleitet Ermittler bei ihrer gefährlichen Arbeit, ist bei Razzien mit dabei. Wie ist die Lebensmittel-Mafia organisiert, wie arbeitet sie und wer steckt dahinter? Und vor allem: Welche Gefahren drohen deutschen Verbrauchern?, WDR 3.Programm (45min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Donnerstag, 11. Mai 2017
20:15 Risiko Polsprung - Wenn aus Norden Süden wird: Das Magnetfeld der Erde: Wir sehen es nicht, wir fühlen es nicht, aber es ist lebenswichtig für uns, denn es schützt uns vor kosmischer Strahlung und vor Sonnenstürmen. Doch es wird schwächer. Wissenschaftler haben diese besorgniserregende Entdeckung gemacht. In der Erdgeschichte waren solche Schwächephasen des Magnetfeldes oft die Vorboten eines ungewöhnlichen Phänomens: Die Pole könnten komplett wechseln. Der Nordpol wandert dann in den Süden und der Südpol liegt am Ende irgendwo in Kanada, das hat es schon oft gegeben in der Vergangenheit., 3sat (45min)
20:15 Operation Hochzeit: Wie die Briten NRW erfunden haben Als Deutschland in Trümmern lag und die Besatzer die Entscheidungen trafen, setzten sie unser Bindestrichland mit den zwei Himmelsrichtungen im Namen in die Welt: Nordrhein-Westfalen. Ein Land, das es vorher nie gegeben hat. Im August 2016 feiert das bevölkerungsreichste Bundesland Deutschlands seinen 70. Geburtstag. Aber: Wie macht man so etwas? Wie erfindet man ein Bundesland? Warum greift man nicht auf das zurück, was es schon gibt? Was hat man sich dabei gedacht? Und: Hätte es dann nicht auch ganz anders kommen können?, Phoenix (45min)
23:25 Gutes Karma - Beten, Betteln und Befreien: Jason Chumtong, in Deutschland aufgewachsen, will die Tradition der Familie seines thailändischen Vaters weiterführen. Nach dem Tod seiner Großmutter war keiner seiner Cousins bereit, in Thailand ins Kloster zu gehen, um entsprechend der buddhistischen Überlieferung ihre Seele auf dem Weg ins Nirvana zu begleiten. Auch Jason überlegte lange. Jetzt, nach dem Ende seines Studiums, sieben Jahre nach dem Tod seiner Oma, ist er überzeugt, dass dies nun seine Aufgabe ist. Monatelang bereitet sich Jason auf den Eintritt ins Kloster vor. Die Autoren begleiten den jungen Mann auf seiner Reise nach Thailand und zu sich selbst., WDR 3.Programm (30min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Freitag, 12. Mai 2017
20:15 Mama hat Burn-Out: Immer mehr Mütter landen in der Erschöpfungsfalle. Die Fachkliniken für gestresste Mütter sind überfüllt. Der Film begleitet zwei Mütter im stressigen Alltag, vor und nach der Kur.Anstrengender Beruf, quengelnde Kinder, stapelweise dreckige Wäsche und auch noch gut aussehen. Wer soll das unter ständigem Zeitdruck bewältigen? Zwischen 2003 und 2015 ist die Zahl der Erschöpfungsdiagnosen beim Müttergenesungswerk um fast 40 Prozent gestiegen.Bei den Kliniken gibt es Wartezeiten bis zu einem Jahr. Der Film zeigt, wie schwierig es für alle Beteiligten ist, wenn Mütter nicht mehr so funktionieren können und wollen, wie sie es ..., 3sat (45min)
21:15 Lohnsklaven im Norden: Eine Frau kämpft gegen Ausbeutung Eine Frau in einem schwarzen Kleinbus mit abgedunkelten Scheiben fährt durch Niedersachsen. Ihr Ziel: Rumänische Arbeiter der Schlacht- und Geflügelbetriebe, die in verkommenen Wohnunterkünften untergebracht sind und zu unmenschlichen Bedingungen arbeiten müssen. Daniela Reim möchte das verhindern. NDR-Filmemacher Esra Özer und Nikolas Migut begleiteten sie über mehrere Monate bei ihrer Arbeit., NDR 3.Programm (30min)
21:45 Zwölf Punkte für einen Hit: Der Eurovision Song Contest Am 13. Mai ist es so weit: Levina vertritt Deutschland beim Eurovision Song Contest in Kiew. ARTE geht der Faszination des ESC auf den Grund, der seit mehr als 60 Jahren eine der meistgeschauten Fernsehshows in Europa ist. Die Ausgabe 2016 wurde in Schweden veranstaltet und rief Fans, Journalisten und sogar Wissenschaftler auf den Plan. Denn der ESC ist mehr als nur Glitzer und Glamour: Er ist auch ein politisches Schaufenster und spiegelt Spannungen und Unsicherheiten in Europa wider., ARTE (55min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Samstag, 13. Mai 2017
21:00 Kolibris - Flugkünstler der Extreme: Farbenprächtiges Gefieder, faszinierende Flugkünste, extreme Leistungen - Kolibris fallen auf. Sie leben ständig am Limit wegen des enorm hohen Energieverbrauchs und wegen ihrer winzigen Körpergröße. Modernste Kameratechnik mit Extremzeitlupe und Wärmebildern zeigt die Akrobaten der Lüfte bei ihrer Nahrungssuche und nebenbei beim Bestäuben von Pflanzen in ihrer Heimat auf dem amerikanischen Kontinent., Phoenix (45min)
22:00 Wie Tiere sich zu helfen wissen: Selbstmedikation in der Natur Tiere brauchen keinen Arzt - sie können sich selbst heilen. Da die Natur ihnen als ergiebige Apotheke dient, haben sie differenzierte therapeutische Strategien entwickelt. Vor allem Menschenaffen, Schafe, Blaumeisen und Monarchfalter sind die Meister der Selbstheilungskräfte. Schimpansen entwickeln nicht nur ihre eigenen Rezepte, sondern geben diese auch an folgende Generationen weiter. Die Dokumentation zeigt das erstaunliche Verhalten dieser Tiere und wirft eine außergewöhnliche Frage auf: Wo ist die Grenze zwischen Tier und Mensch, wenn beide zu Intelligenz und Kultur fähig sind?, ARTE (50min)
22:50 Der Hund - Unserem besten Freund auf der Spur: Zu keiner anderen Tierart hat der Mensch eine so intensive Beziehung wie zum Hund. Der Hund verbringt im Schnitt mehr Zeit mit Herrchen oder Frauchen als mit seinen Artgenossen und gilt nicht ohne Grund als bester Freund des Menschen. Weltweit gibt es schätzungsweise 500 Millionen Hunde. Seit 2015 gelten Tiere nach dem französischen Gesetzbuch als empfindsame Wesen - und auf wen könnte diese Beschreibung besser zutreffen als auf den Hund, unseren treuesten Weggefährten? Ethologen, Forscher und Hundeausbilder haben die Vierbeiner genauer beobachtet und ihre fantastische Anpassungsfähigkeit an den Menschen erforscht., ARTE (45min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Sonntag, 14. Mai 2017
20:15 Der Kölner Dom: Denn der Dom ist ein verletzlicher Riese. Seine Schätze haben die Stadt erst groß gemacht und bis heute ist der Dom ein wichtiger Wirtschaftsfaktor: 20.000 Menschen besuchen ihn am Tag, er wird im Karneval besungen, Produkte vom Flaschenöffner bis zur Plätzchenform werden mit seiner Silhouette beworben.Ein so machtvolles und unverkennbares Symbol wird auch als Garant für Schlagzeilen genutzt: Umweltaktivisten ketten sich am Turmgerüst fest, eine feministische Aktivistin zieht sich im Weihnachtsgottesdienst aus, Skater und Artisten nutzen die Domplatte für ihre Auftritte. Der Dom ist Kulisse für Staatsoberhäupter und Weltstars, er ist Party- und Eventzone und gerät dabei immer wieder auch in Gefahr: am augenfälligsten in der Silvesternacht 2015, aber auch ganz alltäglich durch Rowdies, Wildpinkler und Witterungsschäden. Rund 20.000 Euro verschlingt allein der Erhalt jeden Tag. Sogar Einbrüche hat es immer wieder gegeben - am spektakulärsten war der Domschatzraub 1975, von dem im Film die ehemalige Kölner Staatsanwältin Maria-Therese Mösch berichtet. Der Dom ist weit mehr als nur ein katholisches Gotteshaus. Deshalb ist er im Laufe seiner Geschichte auch immer wieder vereinnahmt worden: politisch, kommerziell, gesellschaftlich. Wie der verletzliche Riese trotzdem seine Würde bewahrt, davon erzählt die Dokumentation "Geheimnis Kölner Dom"., Phoenix (45min)
20:15 Landtagswahl 2017 NRW: WDR Fernsehen berichtet live aus dem Düsseldorfer Landtag Der 14. Mai steht im WDR Fernsehen ganz im Zeichen der Landtagswahl. Von 17:30 Uhr an berichtet der Sender live aus dem Landtag in Düsseldorf. Unter dem Titel "Landtagswahl 2017 - Entscheidung in NRW" begleiten Sabine Scholt und Henrik Hübschen gemeinsam mit zahlreichen Gästen und Experten die Zuschauer durch den Wahlabend, liefern Ergebnisse, bewerten und analysieren., WDR 3.Programm (75min)
20:15 Sagenhaft - Die Uckermark: Es war schon immer ein fruchtbares Land, mit Feldern und Wiesen bis zum Horizont, großen Wäldern und blauen Seen, dünn besiedelt, stets umkämpft, mit den typischen Feldsteinkirchen, deren Wurzeln bis ins Mittelalter zurückreichen: die Uckermark. Gelegen zwischen der Oder im Osten und den Feldberger Seen im Westen, zwischen Brandenburg im Süden und Vorpommern im Norden. Ein Land, was noch nicht vom Tourismus überrollt wird. Ein echter Geheimtipp eben. Axel Bulthaupt begibt sich in einer neuen Folge seiner Sendereihe "Sagenhaft" auf eine Reise durch die Uckermark., MDR 3.Programm (90min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...
Montag, 1. Mai 2017
19:30 Traumurlaib Kreuzfahrt: Sonnendeck mit Schattenseiten Film von Stefan Hanf und Anja Utfeld Kreuzfahrten boomen: 2016 machten mehr als zwei Millionen Deutsche Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff. Ein neuer Rekord in einer Branche, die seit Jahren unaufhaltsam wächst., ZDF (45min)
20:15 Bruce Springsteen & Friends: Los Angeles Convention Center, USA, 2013 2013 ehrt die National Academy of Recording Arts and Sciences Bruce Springsteen für sein künstlerisches Schaffen und sein soziales Engagement mit dem "MusiCares of the Year"-Award. 3sat präsentiert die Höhepunkte des Konzerts mit den Songs von Bruce Springsteen, interpretiert von Stars wie Elton John, Sting, Patti Smith und dem "Boss" persönlich, der die Show mit "Death to My Hometown" und "Born to Run" grandios beschließt., 3sat (55min)
20:15 Krebs: Das Geschäft mit der Angst: Die alternative Medizin verspricht Heilung ohne Nebenwirkungen, ohne Chemie oder Pharmaindustrie. Vor allem wenn es um lebensbedrohliche Krankheiten wie Krebs geht, sind Patienten und ihre Angehörigen bereit, alles zu tun - und alles zu zahlen -, was ihnen ein Heiler verspricht. Doch hinter dem schönen Schein verbergen sich oft Mittel und Methoden, die keine Wirkung zeigen. Und im schlimmsten Fall sogar schädlich sind. Quacksalber und Scharlatane spielen mit den Ängsten und Hoffnungen der Kranken - und machen Kasse mit falschen Heilversprechen., Phoenix (45min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Dienstag, 2. Mai 2017
20:15 Eine Blutspur durch Frankreich - Die SS-Panzerdivision "Das Reich": Die Massaker von Tulle und Oradour-sur-Glane, die während des Zweiten Weltkriegs in Frankreich verübt wurden, haben sich tief in die kollektive Erinnerung des Landes eingebrannt. Doch wer waren die Täter? Dieser Frage geht Michaël Prazans Film nach. Er rollt dazu die Ereignisse des Juni 1944 auf und zeichnet den Marsch der SS-Panzer-Division "Das Reich" von Südwestfrankreich in die Normandie nach., ARTE (90min)
20:15 Schüsse auf dem Patersplatz: Wer wollte den Papst ermorden? Trotz angespannter Sicherheitslage startet Papst Franziskus in dieser Woche seine Afrikareise, während in Rom parallel die Sicherheitsvorkehrungen zum Heiligen Jahr erhöht werden, das im Dezember beginnt. An ein Attentat im Vatikan, das vor fast 35 Jahren die Welt in Atem hielt, erinnert ZDFinfo am Freitag, 27. November 2015, 20.15 Uhr: Die Dokumentation "Schüsse auf dem Petersplatz - Wer wollte den Papst ermorden?" greift das Attentat auf Papst Johannes Paul II., Phoenix (45min)
23:00 Aufstieg für Alle?: Der Mythos Chancengleichheit Der deutschen Wirtschaft geht es so gut wie lange nicht mehr, dennoch sind viele Bürger unzufrieden - viele erleben eine wachsende soziale Ungerechtigkeit. Fakt ist: Zwischen Armut und Aufstiegsmöglichkeiten besteht ein enger Zusammenhang. In kaum einem Industriestaat ist der soziale Status der Eltern so entscheidend für die Zukunft der Kinder wie hierzulande. Kinder mit Migrationshintergrund und aus Arbeiterfamilien haben immer noch deutlich geringere Bildungschancen und dadurch geringere Aufstiegsmöglichkeiten. Während von 100 Kindern aus Akademikerfamilien 77 studieren, sind es bei Arbeiterkindern nur 23., ARD (45min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Mittwoch, 3. Mai 2017
20:15 Hilfe aus der Luft am Everest: Zwei Bergrettungsspezialisten aus der Schweiz bauen im Himalaya eine Station zur Luftrettung auf. Bergsteiger in Not sollen auch aus großer Höhe mit Hubschraubern gerettet werden können.Pilot Gerold Biner und Rettungsspezialist Bruno Jelk von der "Air Zermatt" haben die nötige Kompetenz durch unzählige heikle Einsätze in den Schweizer Alpen erworben. Nun helfen sie beim Aufbau der Luftrettungsstation in Nepal."Gib mir einen Fisch und ich sterbe - lerne mich fischen und ich werde leben." Diesem Motto folgend haben Gerold Biner und Bruno Jelk ein professionelles Trainingsprogramm für ihre nepalesischen Freunde zusammengestellt. ..., 3sat (50min)
22:25 Arno Schmidt - "Mein Herz gehört dem Kopf": Arno Schmidt, der Verfasser des Monumentalromans "Zettel's Traum" zählt zu den faszinierendsten Figuren der jüngeren deutschen Literaturgeschichte. Der radikale Einzelgänger und Nonkonformist hielt wie kaum ein anderer der deutschen Nachkriegsgesellschaft den Spiegel vor und konfrontierte sie mit unbequemen Wahrheiten. ARTE zeigt ein Porträt des Literaten, das mit umfangreichem Archivmaterial, zahlreichen Zitaten und Äußerungen prominenter Zeitgenossen wie Jan Philipp Reemtsma und Uwe Timm einen bewegenden Einblick in Arno Schmidts Leben und Werk bietet., ARTE (60min)
22:55 Aufstieg der Rechten - Frauen von rechts: Diese Folge zeigt Frauen, die ihren Platz in der rechten Bewegung Europas gefunden haben und im Kampf gegen vermeintlichen Feinde vor kaum etwas zurückschrecken. Anke Van Dermeersch ist die Starpolitikerin der rechtsnationalen belgischen Partei Vlaams Belang. Die ehemalige Miss Belgien kämpft mit harten Mitteln gegen Muslime in ihrer Heimatstadt Antwerpen, deshalb kann sie einige Gegenden der Stadt ohne Personenschutz gar nicht mehr betreten. Marion Marechal le Pen ist die Nichte von Marine le Pen und tatsächlich geht sie in ihren politischen Forderungen noch viel weiter als die Präsidentschaftskandidatin., WDR 3.Programm (30min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Donnerstag, 4. Mai 2017
20:15 Ein Schutzwall für Europa: Europa wird in den nächsten zehn Jahren seine Grenzverteidigung weiter ausbauen. Aber Mauern und Zäune waren gestern. In Zukunft sollen Hightech-Systeme die Grenzen sichern. Es würde mindestens 2000 Milliarden Euro kosten, die 7721 Kilometer Landesgrenzen des Schengen-Raums einzuzäunen und zu sichern. Doch können Mauern und Hochsicherheitszäune Europa vor illegaler Einwanderung, Kriminellen und Terroristen schützen?, 3sat (45min)
20:15 Vive La France!: Wie junge Franzosen ihr Land verändern wollen Frankreich wählt einen neuen Präsidenten. Wer ihr Land zukünftig regieren und welche Politik das Leben bestimmen wird, entscheiden die Franzosen im Mai. Durch die Wahl Trumps sieht sich der französische Front National im Aufwind. Dabei sind es nicht die Alten, die den Front National wählen, sondern es sind vor allem junge Menschen. Eine Umfrage in der Zeitung "Le Parisien" ergab, dass 51 Prozent der Befragten ebenfalls Trump gewählt hätten. Die Mehrheit der Leser meint, es sei grundsätzlich richtig, das politische Establishment auszuhebeln. Die Eliten hätten versagt, in den USA wie in Frankreich., Phoenix (60min)
21:00 scobel! reset Europa!: Visionen für einen Neuanfang Europa ist ein Kontinent. Europa ist aber auch eine Idee. Eine Vision. Die Vision eines engen Staatenbundes - ohne Grenzen, mit einer Währung und gemeinsamen politischen Organen. Doch Rechtspopulisten zertrümmern die Fundamente dieser Vision. Wie viel Europa verträgt Europa? Am kommenden Sonntag, 7. Mai 2017, wird bei der Stichwahl der französischen Präsidentschaftswahlen die Zukunft Europas möglicherweise komplett neu geschrieben., 3sat (60min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Freitag, 5. Mai 2017
18:30 Breenpunkt Molenbeek: Belgiens verlorene Generation Das Wort Radikalisierung wird in Molenbeek nicht gern gehört, dennoch ist es allgegenwärtig. Nach den Anschlägen von Paris und Brüssel im Frühjahr 2016 wurde in der Gemeinde die Antiradikalisierung groß geschrieben. Geld gab es dafür jedoch nicht. Der Streetworker Hakim Naji kennt die Probleme des Viertels. Die Jugendarbeitslosigkeit liegt bei 55 Prozent, die Schulabbrecherquote bei 75 Prozent. Wer einen Abschluss in der Tasche hat, hat dennoch wenig Aussichten mit einem Lebenslauf, auf dem Mohamed und Molenbeek stehen, einen guten Job zu finden. Und der Staat? Er überlässt die überforderten Schulen sich selbst., Phoenix (45min)
20:15 Schichtwechsel - Die Roboter übernehmen: Wir befinden uns mitten in einer Revolution, verheißen die Forschungslabore der Internet - und Softwarekonzerne. Und diese Revolution trägt einen Namen: "Industrie 4.0." Politik und Wirtschaft kündigen einen radikalen Wandel an, der nicht nur die Produktion in den Fabriken in einem nie dagewesenen Ausmaß verändern wird. Die Digitalisierung betrifft alle Bereiche der Wirtschaft und sie könnte Millionen Menschen arbeitslos machen., 3sat (45min)
21:45 Sam Cooke - Leben und Tod eines Soul-Stars: Jeder kennt seine Lieder, doch nur wenige kennen sein Leben. Vom Gospelsänger brachte er es in kürzester Zeit zu einem der frühen Stars des Soul. Seine Songs schrieb er selber, und sie wurden fast alle zu Welthits wie "You Send Me", oder "A Change Is Gonna Come". Sein Leben und eine vielversprechende Karriere enden mit 33 Jahren in einer Absteige: Dort wird Sam Cooke mit mehreren Kugeln erschossen. Der Film porträtiert den Künstler, rekonstruiert ein unglaubliches Verbrechen und zeigt die Probleme, mit denen schwarze Künstler in den 50er und 60er Jahren zu kämpfen hatten., ARTE (95min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Samstag, 6. Mai 2017
21:35 Neutrinos: Boten vom Rand des Universums Wissenschaftler haben geisterhafte Teilchen, sogenannte Neutrinos, entdeckt, die nicht nur außerirdisch, sondern sogar außergalaktisch sind. Sie sind ein kleiner Teil der kosmischen Strahlung, die ständig auf die Erdatmosphäre niederprasselt. Diese Strahlung ist zwar schon lange bekannt, aber wo und wie genau die Teilchen entstehen, ist weiterhin ein Rätsel., ARTE (55min)
22:05 Der große Polt: Gerhard Polt zum 75. Geburtstag Gerhard Polt mag keine Interviews. Und schon gar nicht zu seinem Geburtstag. Aber warten durfte das Filmteam schon mit ihm, in seiner Küche, auf einen Gratulanten. Und dabei hat er sich offenbart, der große Polt. Mit seinem neuen, eigenen Konversationslexikon. Dieser Gerhard Polt ist ein sehr bayerischer Schauspieler, Kabarettist, Sprachwissenschaftler, Gelegenheitssänger, Selbstdarsteller und Autor. Vor allem aber ist er ein außerordentlich genauer Beobachter des menschlichen Alltags. Seine Darstellungen sind so präzis', dass sich wirklich jeder wiedererkennt, selbst wenn er gar nicht gemeint ist. In dieser Dokumentation zum 75. Geburtstag erfährt man außerdem, warum Gerhard Polt ein Punk ist, welches Gericht ihm Deutschlands bester Koch gewidmet hat, und warum "Fast wia im richtigen Leben" ein bis heute unerreichter Geniestreich ist. Für eine gut angelegte Dreiviertelstunde Lebenszeit garantieren zusätzlich: Schauspielerin Gisela Schneeberger, Regisseur Hanns Christian Müller, Tantris-Koch Hans Haas, SZ-Theaterkritikerin Christine Dössel, Helmut Well, Kabarettist Josef Hader, Campino und ein Altöttinger Jesulein., BR 3.Programm (45min)
22:30 Unser digitales Gedächtnis: Die Speichermedien der Zukunft Die Masse an digitalen Daten, die in der modernen Gesellschaft produziert wird, nimmt stetig zu. Doch wie können diese Daten auf den traditionellen Medien wie CD, DVD oder Festplatte gesichert werden, die instabil und kurzlebig sind? Gibt es aktuelle Forschungsarbeiten, die zur Entwicklung eines dauerhaften Speichermediums führen könnten? Welche Speichertechniken werden an künftige Generationen weitergegeben? All diesen Fragen geht die Dokumentation in wissenschaftlich fundierter und zugleich spannender Weise nach., ARTE (50min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Sonntag, 7. Mai 2017
20:15 Wetterkatastrophen - Stürme und Fluten im Südwesten: Das Jahr 2015 hat einen Jahrhundertsommer mit sich gebracht und den Hitzerekord auf 40,3 Grad im Schatten hochgetrieben. Der bis dahin gültige Wert wurde im Rekordsommer 2003 aufgestellt. 2013 dagegen stellte ein Wetterereignis im Kreis Reutlingen einen Negativ-Rekord auf: mit 3,6 Milliarden Euro den bis dahin größten Hagelschaden für deutsche Versicherungen. "Geschichte im Südwesten" erinnert an die Wetterkatastrophen der letzten Jahrzehnte. Wie haben die Menschen Hitze, Kälte und Orkane erlebt? Meteorologe Sven Plöger erläutert, warum das Wetter jeweils verrücktpielte., SWR 3.Programm (90min)
21:45 Hier kommst Du nicht mehr raus: Marseille - Quartier Nord Tor zum Mittelmeer, Kulturhauptstadt - Marseille ist wunderschön, aber auch Frankreichs Hauptstadt für Kriminalität und Drogen, für Mord- und Todschlag. Es gibt Viertel, in die sich kaum jemand wagt, in denen eigene Gesetze gelten. So wie in La Savine, das Quartier Nord von Marseille, ein Sozialbauviertel, Hochhausghetto, Ort der Verlorenen und Verdammten. Trotz allem gibt es bescheidene Hoffnungsschimmer: der Fußballclub. Dort trainieren Jungs und auch Mädchen in acht Mannschaften. Die Trainer sind so etwas wie Ersatzeltern., Phoenix (30min)
22:15 Aufruhr in Frankreichs Alpen: Über 40.000 Felszeichnungen, Botschaften an die Götter, haben sie hier der Nachwelt hinterlassen: Das "Tal der Wunder". Die Bewohner und ihr einzigartiger Kulturschatz sind mit der Außenwelt hauptsächlich durch die kleine Bergbahn verbunden. Mühsam klettert die Tende-Bahn zwischen Turin und Nizza auf kurzer Strecke unglaubliche 1000 Höhenmeter empor. Für die Bewohner ist es ihre Lebensader schlechthin. Die Eisenbahn verbindet den französisch-italienischen Bevölkerungs-Mischmasch mit den Ländern ihrer Familien. Egal ob französisch-italienisch oder eher italienisch-französisch: Hier leben sie freundschaftlich zusammen. Doch Freundschaften enden oft beim Geld. Die Eisenbahn ist schwer baufällig. Aber wer soll dafür zahlen? Frankreich, sagen die Italiener. Italien, sagen die Franzosen. Die Bewohner fürchten, dass im geeinten Europa am Ende niemand zahlen wird. Und so formiert sich Widerstand im Tal der Wunder. Ein Widerstand wie man ihn hier lange nicht gesehen hatte. Und die Talbewohner wittern sogar den Untergang ihres beschaulichen Einods. Denn mit vielen Millionen soll jetzt eine großdimensionierte Straße in den Berg und seine Hänge getrieben werden Eine Rennstrecke für Lastwagen werde das, fürchten sie. Und so formiert sich erbitterter Widerstand auch hiergegen. Das Tal der Wunder, es ist heute ein Tal des Zorns. Der Film zeigt nicht nur die Einzigartigkeit der Berglandschaft, sondern auch die der Bewohner, und wie die kleine Gegend Widerstand leistet., Phoenix (45min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...
Montag, 24. April 2017
22:10 Kein Frieden in Bad Godesberg: Ein Viertel will nicht zum Brennpunkt werden. Fast ein Jahr ist es her, dass in Bad Godesberg der damals 17-jährige Niklas P. an den Folgen einer Schlägerei gestorben ist. Die Tat wurde relativ schnell als Zeichen dafür gewertet, dass in Bad Godesberg einiges schief läuft. Vor allem kulturelle Spannungen und soziale Unterschiede prägen den Ort nach dem Wandel vom Diplomatenviertel zum normalen Stadtteil. Vor Gericht stehen nun zwei mutmaßliche Täter, Walid S. und Roman W. Aber wird der Ort nach der Urteilsverkündung zur Ruhe kommen?, WDR 3.Programm (30min)
22:45 Tod einer Polizistin: Das kurze Leben der Michèle Kiesewetter Von keinem anderen NSU-Opfer ist so wenig bekannt wie von Michèle Kiesewetter. Was war sie für ein Mensch, welche Wünsche und Träume hatte sie? Warum war sie an diesem Tag, an dem sie eigentlich frei gehabt hätte, doch im Dienst und auf der Theresienwiese in Heilbronn. Bereits mit 15 Jahren will Michèle Kiesewetter Polizistin werden. Der Job in Uniform ist ihr großer Traum. Aus der thüringischen Heimat zieht sie deshalb nach Baden-Württemberg und geht an die Polizeischule. Danach wird sie Mitglied einer Spezialeinheit. Demonstrationen, Razzien, verdeckte Einsätze im Drogenmilieu gehören zu ihrem Arbeitsalltag., ARD (45min)
23:55 Personaleingang: Ein erschütternder Besuch in einem modernen Schlachthaus war für die Regisseurin Manuela Frésil der Anstoß, einen Dokumentarfilm über die moderne Fleischproduktion zu drehen: Hunderte Schweine marschieren in solchen Fleischfabriken Flanke an Flanke auf ihr Ende zu; aus Lebewesen werden im Minutentakt Produkte, unkenntlich und vakuumverpackt. Das Schlachthaus ist eine Fabrik, in der nur noch "Bedienpersonal" nötig ist. Die Dokumentation beruht auf Berichten von Angestellten und Einblicken in die alptraumhafte Arbeitsrealität in solchen großen Schlachtfabriken. Der Film wurde auf verschiedenen Festivals mehrfach ausgezeichnet., ARTE (60min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Dienstag, 25. April 2017
20:15 I Am Not Your Negro: 1979, auf dem Höhepunkt seiner schriftstellerischen Laufbahn, kündigte der afroamerikanische Autor James Baldwin in einem Brief an seinen Literaturagenten an, dass er sich nun an ein wesentliches und unverzichtbares Werk mache: die Geschichte vom Leben und gewaltsamen Tod seiner Freunde Martin Luther King Jr., Medgar Evers und Malcolm X.Anhand von Archivbildern, Filmausschnitten und aktuellen Aufnahmen erzählt der Film in Baldwins Worten von der "Geschichte der Gewalt", die Martin Luther King Jr., Medgar Evers und Malcolm X das Leben kostete, von der vereinfachten Bildersprache und Darstellung Hollywoods ("Kampf zwischen Gut und Böse") und von der Entstehung einer eigenen afroamerikanischen Identität. Eine faszinierende Reise durch die US-amerikanische Geschichte, die wie ein Spiegel der heutigen Rassenkonflikte wirkt und mit der Baldwin und Peck das Selbstverständnis der amerikanischen Gesellschaft infrage stellen., ARTE (55min)
21:55 Themenabend Die Ära Obama 1-3: Im Jahr 2008 ging eine große Hoffnung für Amerika in Erfüllung: Barack Obama, der erste farbige Präsident der USA, beendete die Bush-Ära und eröffnete ein neues Kapitel in der Geschichte der Vereinigten Staaten. In der vierteiligen Dokumentation gewähren der Präsident und seine engsten Berater einen exklusiven Blick hinter die Kulissen des Weißen Hauses. Acht Jahre und zwei Mandate - haben sie gereicht, um Amerika zu verändern? Die bekannten Dokumentarfilmer Brian Lapping, Norma Percy und Paul Mitchell ("Bruderkrieg - Der Kampf um Titos Erbe") haben "Die Ära Obama" fürs Fernsehen realisiert. Der Vierteiler beleuchtet die Amtszeit des US-Präsidenten und gibt anhand von Interviews mit amerikanischen und internationalen Politikern, Archivbildern und Aufnahmen des offiziellen Fotografen des Präsidenten ganz neue Einblicke in das Geschehen im Weißen Haus., ARTE (170min)
23:00 Winfried Kretschmann - Die Grünen und ihr unbequemer Ministerpräsident: Als erster und bis heute einziger grüner Ministerpräsident in der Geschichte der Republik schaffte er Historisches: Winfried Kretschmann eroberte die Macht im traditionellen CDU-Stammland Baden-Württemberg, führte die Grünen dort in die Mitte der Gesellschaft und begeistert dabei auch Konservative. Kretschmanns Beliebtheitswerte sind hervorragend, viele Realos sehen in ihm die Verkörperung einer zum Greifen nahen Vision - einer möglichen ersten schwarz-grünen Bundesregierung., ARD (45min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Mittwoch, 26. April 2017
20:15 Hitlers Geldwäscher: Wie Schweizer Banken den Krieg finanzierten Als die Wehrmacht in Polen einmarschierte, war die deutsche Staatskasse leer. Ein gewaltiger Raubzug begann in den besetzten Ländern: Gold, Kunstwerke, Bankkonten - überwiegend in jüdischem Besitz - wurden konfisziert und zu Geld gemacht, Nationalbanken wurden buchstäblich geplündert. Die neutrale Schweiz bot sich als Wechselstube an. Die Geschäfte liefen bis 1945; die Alliierten wussten davon. Doch alle Versuche, Druck auf die Schweiz auszuüben, diese Form der Geldwäsche zu beenden, führten zu nichts., 3sat (45min)
22:00 Das braune Netzwerk - Wer steuert die Wutnürger: Der Hass gehört wieder zu Deutschland. Doch was steckt hinter diesem Hass? Wütende Bürger oder Strategen im Hintergrund, die diese Entwicklung seit Langem vorantreiben? Gehässige Parolen gegen Merkel, Flüchtlinge, Demokratie und Rechtsstaat: Was mit Pegida begann, ist mit dem Wahlerfolg der AfD zu einer neuen, wütenden Bewegung geworden - zumeist rechts und oftmals rassistisch. Strategen, intellektuelle Vordenker und eine ganz neue junge Generation von Rechtspopulisten versuchen, diese Bewegung zu beeinflussen und zu steuern: Neo-Nazis in Hinterzimmern mit tiefen Verbindungen in Wirtschaftskreise., BR 3.Programm (45min)
22:10 Die Umstimmer - Wie die Basis Wahlkampf macht: SPD oder CDU - wer wird stärkste Kraft im Super-Wahljahr 2017? In ganz NRW kämpfen Basispolitiker für ihre Partei - und gegen die Mainstream-Politikverdrossenheit. Sie haben Charisma, Werte und Ziele und wollen das Geschäft nicht den Populisten überlassen. Auch wenn der Wahlkampf nach der Ernennung von Martin Schulz zum SPD-Kanzlerkandidaten deutlich an Fahrt aufgenommen hat, wird um jede Stimme für SPD oder CDU gerungen. Menschen wie Moshammer, Neumann, van Gemmeren, Berdi und Aymans - sind alle überzeugte Basispolitiker und wollen die Demokratie retten. Die Autoren begleiten den Wahlkampf und beobachten die politische Stimmung vor der Landtagswahl im Mai 2017., WDR 3.Programm (45min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Donnerstag, 27. April 2017
20:15 Therapie unter Tannen: Der Wald ist für uns längst nicht mehr nur Nutzfläche, sondern auch Ort der Rekreation. Immer mehr Ärzte und Wissenschaftler erkennen: Der Wald kann uns heilen.Deutschland hält EU-weit den grünen Rekord mit über elf Millionen Hektar Waldfläche. Doch unsere enge Beziehung zum Wald haben wir verloren und vergessen, wie er unsere Gesundheit positiv beeinflusst. Kann der Wald vielleicht sogar bei schweren Leiden helfen? Diese Frage wurde erstmals an der Nippon Medical School in Tokio wissenschaftlich untersucht. In Japan pflegen die Menschen traditionell ein enges Verhältnis zum Wald. Waldluft gilt dort als natürlicher Heiltrank., 3sat (45min)
21:00 Frauen im Knast: Zwischen Hoffnung und Koller Mehr "Zickenkrieg" und weniger harte Gewalt - das gehört zum Alltag im Frauenknast. Knapp sechs Prozent aller Inhaftierten in Deutschland sind Frauen. Wie verläuft ihr Leben im Gefängnis? In der JVA für Frauen in Vechta sollen sie zu besseren Menschen werden: Dijana P., die seit elf Jahren im Gefängnis sitzt und Köchin werden will. Oder Melanie B., die hier ihren Drogenentzug bei Gefängnisarzt Dr. Karlheinz Keppler macht. Für Dijana hat ihr elftes Jahr im Gefängnis begonnen. Sie hat eine lebenslange Haftstrafe wegen Raubmordes bekommen. Nach 15 Jahren könnte sie aber auf Antrag vorzeitig entlassen werden., Phoenix (45min)
22:00 Auto - ausgepufft?: An Tagen mit schlechten Abgas- und Feinstaubwerten häufen sich Herzinfarkte und Schlaganfälle. Weil aber viele Städte trotzdem nicht genug gegen die hohe Belastung tun, haben Bürger und Umweltverbände jetzt vielerorts geklagt. Erstmals wird nun ernsthaft über Fahrverbote diskutiert. Es wird eng für Dieselfahrer. Was also tun? "odysso" zeigt am Beispiel der saubersten Stadt Europas, welche Maßnahmen wirklich zu einer Verbesserung der Luftqualität führen könnten, warum der Appell zum freiwilligen Verzicht bei vielen Autofahrern abprallt und wie eng Politik und Autoindustrie verbandelt sind., SWR 3.Programm (45min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Freitag, 28. April 2017
19:45 Wölfe in Deutschland: Jäger und Gejagter Die Wölfe kehren nach Mitteleuropa zurück - und schon sind Konflikte vorprogrammiert. Die einen freuen sich, dass das Tier nicht ausgerottet und durch ein EU-Recht unter Schutz gestellt wurde. Auf der anderen Seite stehen Landwirte und Schäfer, vor allem in Brandenburg - sie legen sich auf die Lauer und gehen auf die Pirsch. Gibt es eine gemeinsame Lösung für den Umgang mit dem mythenreichen Räuber?, ARTE (30min)
20:15 Der Bus, der Mob und das Dorf: Letzte Ausfahrt Clausnitz Es waren schockierende Videosequenzen, die im Februar 2016 den Weg aus dem sächsischen Dorf Clausnitz bis in internationale Nachrichten fanden: Ein Reisebus mit Flüchtlingsfamilien, darunter weinende Frauen und Kinder, wird belagert von einer Menge hasserfüllter Männer, die "Ab nach Hause!" schreien und "Wir sind das Volk!". Die Aufforderung der Polizei, den Weg freizuräumen, quittierten sie mit Hohngelächter. Als ein Beamter den Flüchtlingsjungen Luai aus dem Bus in die vorgesehene Unterkunft zerrt, johlt die Menge. Die nächtlichen Szenen symbolisieren bis heute die hässliche Seite Deutschlands während der Zuwanderungs-Debatte., 3sat (45min)
21:00 Die letzte Zigarette?: Letzte Ausfahrt Clausnitz Tipp Es waren schockierende Videosequenzen, die im Februar 2016 den Weg aus dem sächsischen Dorf Clausnitz bis in internationale Nachrichten fanden: Ein Reisebus mit Flüchtlingsfamilien, darunter weinende Frauen und Kinder, wird belagert von einer Menge hasserfüllter Männer, die "Ab nach Hause!" schreien und "Wir sind das Volk!". Die Aufforderung der Polizei, den Weg freizuräumen, quittierten sie mit Hohngelächter. Als ein Beamter den Flüchtlingsjungen Luai aus dem Bus in die vorgesehene Unterkunft zerrt, johlt die Menge. Die nächtlichen Szenen symbolisieren bis heute die hässliche Seite Deutschlands während der Zuwanderungs-Debatte., 3sat (30min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Samstag, 29. April 2017
22:00 Insekten - Superhelden auf sechs Beinen: Viele Menschen sehen Insekten nur als lästige Krabbeltiere. Doch Ameisen landen nie im Stau. Der Asiatische Marienkäfer hat das leistungsfähigste Immunsystem der Welt. Die Leichtbaustruktur eines Käferflügels inspiriert Architekten zu neuen Bauwerken, und flüssige Seide könnte schon bald die Medizintechnik revolutionieren. Die spannende Dokumentation zeigt, wie diese kleinen Genies helfen können, einige der größten Probleme der Menschheit zu lösen - von der Entwicklung neuer Biomaterialien bis zum Kampf gegen Verkehrsprobleme und der Erforschung besserer Antibiotika., ARTE (60min)
22:00 Absturz im Wald: Die wahre Geschichte der Hitler-Tagebücher Nicht Berlin, die frühere Reichshauptstadt, ist Dreh- und Angelpunkt der Geschichte dieses Films, nicht Hamburg, der Sitz des "Stern". Es ist das beschauliche Börnersdorf, ein 300-Seelen-Ort irgendwo im sächsischen Nirgendwo. Ein Dorf, auf das 1983 die ganze Welt schaut, nachdem es zwei Journalisten des "Stern" aus seinem Dornröschenschlaf hinter dem Eisernen Vorhang gerissen haben.Ein Flugzeug, elf Tote und ungezählte Geheimnisse stehen am Anfang des vermeintlichen Scoops: Jeder kennt die "Hitler-Tagebücher" -- aber kaum einer weiß, welche Geschichten sich tatsächlich hinter dem Skandal verbergen. Das ändert diese Dokumentation., Phoenix (45min)
22:45 Falciani und der Bankenskandal: Der investigative Dokumentarfilm ist ein Finanz- und Polit-Thriller rund um die Geschichte des ebenso charismatischen wie undurchsichtigen Whistleblowers Hervé Falciani. Der IT-Spezialist und ehemalige Mitarbeiter der Schweizer Niederlassung der HSBC-Bank ist für den größten Bankdatendiebstahl aller Zeiten verantwortlich. 2008 spielte Falciani den französischen Behörden Daten von über 100.000 privaten Nummernkonten aus mehr als 200 Ländern zu - Konten, auf denen über 75 Milliarden Euro verbucht waren., Phoenix (90min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Sonntag, 30. April 2017
21:45 Brennpunkt Molenbek - Belgiens verlorene Generation: Das Wort Radikalisierung wird in Molenbeek nicht gern gehört, dennoch ist es allgegenwärtig. Nach den Anschlägen von Paris und Brüssel im Frühjahr 2016 wurde in der Gemeinde die Antikradikalisierung groß geschrieben. Geld gab es dafür jedoch nicht. Der Streetworker Hakim Naji kennt die Probleme des Viertels. Die Jugendarbeitslosigkeit liegt bei 55 Prozent, die Schulabbrecherquote bei 75 Prozent. Wer einen Abschluss in der Tasche hat, hat dennoch wenig Aussichten mit einem Lebenslauf, auf dem Mohamed und Molenbeek stehen, einen guten Job zu finden. Und der Staat? Er überlässt die überforderten Schulen sich selbst., Phoenix (45min)
22:30 Kinder des Terrors: Gefangen von Rebellen in Uganda Als Kinder entführt von Terrororganisationen wie der Lord"s Resistance Army in Uganda oder der Boko Haram in Nigeria. Gezwungen zu töten, als Sexsklaven missbraucht. Oft verbringen diese Kinder viele Jahre im Busch als Geiseln von Rebellen, auf der Flucht vor Regierungstruppen, die sie jagen. Viele dieser Kinder überleben dieses Martyrium nicht. Und wenn sie es überleben und entkommen können, sind sie schwer traumatisiert und werden oft von ihren Familien abgelehnt. Gemeinsam mit ihren Kindern. Denn die meisten der Mädchen kehren als Mütter nach Hause zurück.Auch Evelyn Amony und Victoria Nyanyjura haben dieses Schicksal erlitten., Phoenix (45min)
23:50 Gefährliche Verführer - Die großen Populisten: Von Jörg Haider über Silvio Berlusconi bis hin zu Hugo Chávez - ob in der Opposition oder in der Regierung, stets gehen sie mit simplen Feindbildern auf Stimmenfang und stilisieren sich zum Retter im Kampf gegen imaginäre "Volksfeinde". Der Populismus gedeiht im Schatten der Demokratie und bedroht sie von innen. Die Anführer populistischer Bewegungen und Parteien zeichnen oft Zerrbilder einer tief gespaltenen Gesellschaft: "wir" gegen "die" - der vermeintliche "Wille des Volkes" gegen die Machenschaften von Eliten oder anderer "Schuldiger". Reale Probleme werden dramatisiert, scheinbar simple Lösungen in Aussicht gestellt. Provokationen und Tabubrüche sollen für Aufmerksamkeit in den Medien sorgen und den Beifall der Unzufriedenen sichern, die es denen "da oben" mal so richtig zeigen wollen. "ZDF-History" blickt auf die Karrieren und die Eigenheiten von Populisten wie Jean-Marie Le Pen, Jörg Haider, Franz Schönhuber, Silvio Berlusconi bis hin zum südamerikanischen Linkspopulisten Hugo Chávez. Politikwissenschaftler, Kommunikationsforscher und Sozialpsychologen analysieren, welche Argumente und welche Strategien Populisten nutzen, wie sie als Anführer ihre Parteien und Bewegungen prägen und demokratische Prozesse und Institutionen in Frage stellen., ZDF (35min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...
Montag, 17. April 2017
20:15 Der Teufel trägt Prada: Ausgerechnet die eher schüchterne und kleinstädtische College- Absolventin Angela bekommt einen der gefragtesten, aber genauso gefürchteten Jobs in New York. Sie wird zur Assistentin von Miranda Priestley, der feinmanikürten und überkandidelten Chefin des erfolgreichsten Modemagazins der Stadt, dem Runaway. Gerade für die natürliche und naive Andrea ist der Job in der Modebranche, wo Eitelkeit, Neid und Manipulation zu Hause sind, keine leichte Sache, SAT1 (135min)
20:15 Europa - Entstehung eines Kontinents: Erdgeschichtlich gesehen ist Europa, so wie wir es kennen, noch nicht sehr alt. Der Dokumentarfilm versucht, die Entstehungsgeschichte des Kontinents nachzuvollziehen. Dafür reist Filmemacher und Schauspieler Antoine de Maximy an die schönsten Naturschauplätze Europas und lässt ihr Werden und ihren Wandel von renommierten Wissenschaftlern erläutern. Außerdem kommen Menschen zu Wort, die Zeugen spektakulärer gegenwärtiger Naturereignisse wie Vulkanausbrüche und Erdbeben wurden. Wie sah es vor 40.000 Jahren auf dem europäischen Kontinent aus, als sich der moderne Mensch hier niederließ?, Phoenix (85min)
22:00 Klappfix, Hering, Luftmatratze: Campen in der DDR Vor allem Amateurfilme offenbaren, wie einfallsreich die Bürger Ost die Mängel in Ausstattung und Infrastruktur ausgeglichen haben. Aber auch in den Fernseharchiven lagern Camping-Schätze: Legendär sind die Auftritte vom nackten Reporter Wolle am FKK-Strand in der Sendung "Außenseiter, Spitzenreiter", der Fernsehfilm "Camping, Camping" mit Ursula Karusseit und Henry Hübchen zeigt die Höhen und Tiefen im ostdeutschen Camperleben. Zeitzeugen erinnern sich an die schönen, einzigartigen und schwierigen Momente auf den Campingplätzen in der DDR., MDR 3.Programm (45min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Dienstag, 18. April 2017
21:10 Im Fadenkreuz des Terrors - Urlaubsparadiese in der Krise: 38 Tote am Strand von Sousse in Tunesien, der Anschlag auf einen russischen Ferienflieger in Ägypten, Opfer auf dem Flughafen in Istanbul: Mit Terror gegen Touristen verfolgen islamistische Extremisten eine perfide Strategie, die mehrere Ziele zugleich trifft. Sie töten Bürger verhasster westlicher Staaten, deren Regierungen sie zu Feinden erklärt haben, und sie schwächen die Wirtschaft in den Urlaubsländern Ägypten, Tunesien und Türkei, gegen deren Regierungen sie kämpfen., ARTE (55min)
22:10 Mitten in Deutschland - NSU - Die Täter - Heute ist nicht alle Tage: Im November 2011 werden zwei junge Männer aus Ostdeutschland in einem ausgebrannten Camper tot aufgefunden: Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt. Offenbar haben sie Selbstmord begangen. Ein Bekennervideo wird gefunden, der NSU (Nationalsozialistischer Untergrund) fliegt auf. Vier Tage später stellt sich die Dritte im Bunde, Beate Zschäpe, freiwillig der Polizei. Wir als Gesellschaft müssen uns fragen, wie eine rechtsextreme, terroristische Vereinigung über ein Jahrzehnt unentdeckt morden konnte. Wir nähern uns dieser Frage an, indem wir in der ersten Folge auf die mutmaßlichen Täter blicken, auf ihre Sozialisation und ihr Umfeld., WDR 3.Programm (105min)
22:15 Wir holen dich da raus: Missbrauch, Gewalt, Alkohol und Drogen: Bei akuten Konflikten leisten Mitarbeiter des Kinder- und Jugendnotdienstes Hilfe. Sie finden Lösungen für Kinder und Jugendliche in Krisen. "37°" begleitet die Mitarbeiter des Kinder- und Jugendnotdienstes in Hamburg in ihrem Alltag. Der Film gibt einen besonderen Einblick in ihre Arbeit, fernab der harmonischen Familienwelt. Sie sind konfrontiert mit der Not von Kindern und Jugendlichen, für die sie oft schnelle Lösungen zu deren Wohl finden müssen., ZDF (30min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Mittwoch, 19. April 2017
20:15 Im Schatten des Everest 1+2: Mit der fünfteiligen Reihe "Im Schatten des Everest" erinnert 3sat an die Erdbeben in Nepal im April und Mai 2015, die als die größte Katastrophe in der Geschichte des Landes gelten. Laut der nepalesischen Regierung starben rund 8800 Menschen an den Folgen der Beben, rund 22 300 wurden verletzt, 3sat (80min)
20:45 Strom statt Sprit: Nun will die Autoindustrie ernst machen und verspricht den Durchbruch bei den "Stromern" in wenigen Jahren. Dann sollen die Batterien Reichweiten von 500 Kilometern garantieren und der Preis soll mit einem Verbrenner konkurrieren können. In der Gläsernen Manufaktur von Volkswagen in Dresden wird ab April 2017 der e-Golf gefertigt und weitere Elektro-Modelle sollen folgen. Denn VW plant, Dresden zu einem Zentrum für die Zukunft der Mobilität auszubauen. "Exakt - Die Story" hat sich bei Elektroauto-Enthusiasten, bei Forschern und Autobauern umgesehen um zu ergründen, was dran ist am Aufbruch ins neue Zeitalter des Fahrens. Was wird sich für uns alle verändern und was bremst derzeit noch?, MDR 3.Programm (30min)
22:55 Aufstieg der Rechten - Die Identitäre Bewegung 1/4: Sie nennen sich Patrioten und Hüter Europas. Sie hetzen gegen Flüchtlinge und Islamisten, geben sich dabei rechtsstaatlich und demokratisch. Migranten sind für sie oft "Passeuropäer", und die größten Sorgen machen sie sich vor dem Verlust der eigenen "Identität". In der ersten Folge begleiten die Autoren, Martin Sellner, Chef der Identitären Bewegung Österreichs. Sie zeigen, wie eine Jugendbewegung, die den Idealen der Neuen Rechten folgt, sich europaweit vernetzt, um gegen Flüchtlinge, Muslime und das Feindbild "Multi-Kulti" zu kämpfen. Medial ist die Bewegung präsent, wie kaum eine andere extrem rechte Gruppe in Europa. Ihre Mobiltelefone bezeichnen sie als "Waffe im Infokrieg"., WDR 3.Programm (30min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
Donnerstag, 20. April 2017
20:15 Die Macht der Labormedizin: Verdacht auf Herzinfarkt - welche Behandlung ist nötig und wie rasch muss sie eingeleitet werden? Die Antwort darauf kommt nicht selten aus dem Labor und zwar innerhalb kürzester Zeit. Doch sind wirklich alle Untersuchungen notwendig, die heute oft flächendeckend veranlasst werden? Und: können Haus- und Fachärzte die Ergebnisse auch interpretieren? Wie sicher und zuverlässig sind die Befunde? Der Film zeigt den neuesten Stand von Forschung und Technologie, wirft einen kritischen Blick auf die zunehmende Ökonomisierung der Labormedizin und zeigt Fallgeschichten von Betroffenen., 3sat (45min)
21:45 Hier kommst Du nicht raus: Marseille - Quartier Nord Tor zum Mittelmeer, Kulturhauptstadt - Marseille ist wunderschön, aber auch Frankreichs Hauptstadt für Kriminalität und Drogen, für Mord- und Todschlag. Es gibt Viertel, in die sich kaum jemand wagt, in denen eigene Gesetze gelten. So wie in La Savine, das Quartier Nord von Marseille, ein Sozialbauviertel, Hochhausghetto, Ort der Verlorenen und Verdammten. Trotz allem gibt es bescheidene Hoffnungsschimmer: der Fußballclub. Dort trainieren Jungs und auch Mädchen in acht Mannschaften. Die Trainer sind so etwas wie Ersatzeltern., Phoenix (30min)
22:40 Menschen hautnah - Mama hat Burn-Out: Zu viel Job, zu viel Haushalt, zu viel Mutter? Anstrengender Beruf, quengelnde Kinder, stapelweise dreckige Wäsche und auch noch gut aussehen. Wer soll das unter ständigem Zeitdruck bewältigen? Immer mehr Mütter schaffen es nicht. Sie landen in der Erschöpfungsfalle. Burn-out ist längst keine Managerkrankheit mehr. Die Fachkliniken für gestresste Mütter sind überfüllt. Zwischen 2003 und 2015 ist die Zahl der Erschöpfungsdiagnosen beim Müttergenesungswerk um fast 40 Prozent angewachsen. Bei den Kliniken gibt es Wartezeiten bis zu einem Jahr. Autorin Diana Ahrabian begleitet zwei erschöpfte Mütter im stressigen Alltag und während und nach ihrer Genesungskur., WDR 3.Programm (45min)
Der jeweilige Sendetag geht von 6h bis 6h den nächsten Morgen.
Die Auswahl der Sendungen ist subjektiv und unvollständig.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...