0 Harte Zeiten für Lidl & Co – eine Chance für „Tante Emma“?

4.500 Insolvenzen jährlich, unendliche Preiskämpfe – der deutsche Einzelhandel hat Probleme. Und die zeigen sich auch in der aktuellen Handelsstruktur. Während Lidl, Aldi und Edeka regelmäßig neue Filialen eröffnen, verabschieden sich kleine Einzelhandelsgeschäfte in Großstädten genauso wie im ländlichen Raum. Die Kombination aus steigenden Raum- und Bezugskosten und sinkenden Verkaufspreisen nimmt ihnen die Luft zum Atmen. Mit der Ausweitung der Sortimente auf Fleisch, Gemüse und Milchprodukte haben die Discounter ihre Verdrängungswirkung, die zunächst nur den klassischen Gemischtwarenladen betraf, im Laufe der letzten Jahre auch auf Metzgereien und den Obst- und Gemüsehandel ausgedehnt.

Dass diese negativen Auswirkungen auf den alteingesessenen Handel inzwischen nicht mehr nur von „linken Konsumkritikern“ gesehen werden, sondern auch von Stadtverwaltungen, bestätigt ein aktuelles Urteil des Bundesverwaltungsgerichts Leipzig, mit dem die Verweigerung einer Baugenehmigung durch die Stadtverwaltung von München (Aldi) und Köln (Plus) für rechtens erklärt wird. Das Gericht sagt in seinem Urteil unmissverständlich, dass Bauvorhaben, „die innerhalb eines im Zusammenhang bebauten Ortsteils an sich zulässig sind, keine schädlichen Auswirkungen auf zentrale Versorgungsbereiche in der Gemeinde oder in anderen Gemeinden … haben dürfen. Ziel ist die Erhaltung gewachsener städtebaulicher Strukturen und die Entwicklung integrierter Lagen auch im Interesse der verbrauchernahen Versorgung.“

Mit diesem Urteil wird Städten und Verwaltungen aber auch den Bürgern ein starker Hebel für die Prüfung neuer Filialpläne an die Hand gegeben. Dieser Hebel kann aber nur dann den gewünschten Erfolg der „Erhaltung des alteingesessenen Handels“ bringen, wenn die Verbraucher die Angebote dieses Handels nutzen.

{ 0 Kommentare... Schreibe einen Kommentar }

Sie können entweder das Formular ausfüllen oder sich mit Ihren Facebook-Konto anmelden, um Kommentare schreiben zu können.

 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Zum Absenden bitte folgende Aufgabe lösen: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.