0 Politiker im BlaBlaMeter:
Heute Angela Merkel

Ein weiterer Beitrag in unserer Reihe „Wieviel blabla steckt im Politikersprech zu Wahlkampfzeiten?“ Nachdem wir gestern den Herausforderer um’s Kanzleramt, Peer Steinbrück, dem gandenlosen BlaBlaMeter ausgesetzt haben, soll es heute die Kanzlerin sein.

Angela Merkel, gerne auch mal „Mutti“ genannt, gibt sich menschlich, allzu menschlich sagen einige. Von „Wahlkuscheln bis zur Erschöpfung“ ist in den sozialen Netzwerken – im „Neuland“ – zu lesen. Wie hoch ist der Bullshit-Faktor der Rede dieser „mächtigsten Frau der Welt“?

Auf den Prüfstand kommt ein Auszug aus der Merkels Einführungsrede zur Bundespressekonferenz am 19.7.2013:
Hier der kurze Ausschnitt aus der Rede:

„Den Euro stabil und sicher zu halten und Krisen dieser Art in Zukunft zu vermeiden, das wird uns auch in den kommenden Jahren beschäftigen. Ich hab‘ immer wieder gesagt „Diese Krise, da haben wir Vieles erreicht in der Überwindung, aber sie ist noch nicht überwunden. Und wir gehen bei der Bewältigung dieser Krise dergestalt vor, dass wir sagen „Deutschland wird es auf Dauer nur gutgehen, wenn es auch Europa insgesamt gutgeht“ , das gilt ganz besonders natürlich für die Wirtschaft. Deutschlands Wirtschaft ist stark, die Lage unseres Landes, das darf man sagen, ist gut. Und das ist der Erfolg der Menschen und der innovativen Unternehmen in Deutschland und die Aufgabe der Bundesregierung ist es, diese Entwicklung nachhaltig zu unterstützen. Ich habe einmal gesagt „Diese Bundesregierung ist die erfolgreichste Bundesregierung seit der Wiedervereinigung“ und dieser Satz ist nach wie vor richtig, wenn man sich die Fakten anschaut, die Erwerbstätigkeit ist mit rund 41,8 Millionen Menschen auf einem Rekordstand, Ausgaben für Bildung und Forschung waren noch nie so hoch wie heute. Wir haben in dieser Legislaturperiode allein 13,3 Milliarden zusätzlich dafür ausgegeben und wir sind ganz nah an unser Ziel gerückt, dass wir 3 Prozent des Bruttoinlandsprodukts für Forschung und Bildung – äh für Forschung in Deutschland ausgeben.“

Der Redeausschnitt wird vom BlaBlaMeter <<Link zur Nachkontrolle>> mit dem Bullshit-Faktor 0,39 bewertet.

0.39 ist gleichbedeutend mit:

„Ihr Text zeigt schon erste Anzeichen heißer Luft. Für Werbe oder PR-Sprache ist das noch ein guter Wert, bei höheren Ansprüchen sollten Sie vielleicht noch ein wenig daran feilen.“

Da nehmen sich also unsere beiden Spitzenpolitiker nicht viel und zumindest bei uns ist der Herausforderer nahezu auf Augenhöhe.

Unser nächster Kandidat ist der Bundesminister für Wirtschaft, Dr. Philipp Rösler. Schau’n wir mal!

{ 0 Kommentare... Schreibe einen Kommentar }

Sie können entweder das Formular ausfüllen oder sich mit Ihren Facebook-Konto anmelden, um Kommentare schreiben zu können.

 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Zum Absenden bitte folgende Aufgabe lösen: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.