0 Frohe Ostern Deutschland

Die Redaktion der Bürgerlobby wünscht allen
fröhliche Ostertage, unfallfreie Reise und gute Laune auch bei schlechtem Wetter!
Auch wenn Schal und Mantel gefragt sein werden und die Wetterfrösche Feiertage ankündigen, die kälter sein sollen als die Weihnachtstage – es ostert! Den überzeugendsten Beweis für das Näherkommen der Ostertage liefern auch im Jahr 2012 die bundesdeutschen Tankstellen. Dank eines klugen und seit Jahren bewährten Marketings (die Preisbeauftragten der Mineralölgesellschaften sind untereinander gut bekannt, haben aber nach Erkenntnissen des Kartellamts keinen Kontakt miteinander) helfen Aral, Shell, Esso und Co dabei, Ostern nicht zu vergessen.

Mit Preisen von über 1,70 Euro (in alter Währung DM 3,38) testet die Mineralölwirtschaft die Belastbarkeit der deutschen Autofahrer. Eine Shell-Studie aus DM-Zeiten sah die absolute Schmerzgrenze bei DM 2,00 – times are a changin. Aber nicht nur die Spritpreise versprechen eindrucksvolle Osterfeiertage.

Auch das politische Deutschland hat einige Ostereier zu bieten.
So wollen die Piraten – berauscht von ihren Erfolgen – dafür eintreten, dass das Tanzverbot am Karfreitag aufgehoben wird. Zunächst wollen sie in dieser Angelegenheit vor dem Bundesverfassungsgericht gegen das von mehreren Verwaltungsgerichten und dem hessischen Verwaltungsgerichtshof ausgesprochene karfreitägliche Demonstrationsverbot klagen. Da sage noch einer, die verstünden es nicht, Prioritäten zu setzen.

Der Papst hat den Gedanken einer österreichischen Pfarrer-Initiative, Frauen für das Priesteramt zuzulassen, „scharf zurückgewiesen“ und anlässlich der traditionellen Fußwaschung „Hochmut“ und „Ungehorsam“ angeprangert. Und wieder waren es die Österreicher, dieses unbeugsame Bergvolk, das bereits lange vor Ostern auch der „Vetterlwirtschaft“ den Kampf angesagt hat. Da bewegt sich doch was!

Und dann ist da noch der Mann namens Grass, der Deutschland von (hohen) Norden bis in den (tiefen) Süden mit einem Gedicht in heißeste Diskussionen stürzt. „Nach irrem Hassgedicht: Günther Grass geht auf Kritiker los“, schreibt Deutschlands Fachblatt für Empörung und Emotion. Was das Bemerkenswerteste an dieser Angelegenheit ist? Für uns die Tatsache, dass viele Diskussionsteilnehmer das Gedicht nicht gelesen haben.
Deshalb hier der vollständige Text „Was gesagt werden muss„. Nicht vergessen wollen wir die Anmerkung, dass von der literarischen Zunft in Deutschland zurzeit wenig zu hören ist. Wo bleiben die Stimmen zu Finanzkrise, Spekulationsblase, steigende Gewaltbereitschaft, Internet und Transparenz, und und und. Ist der deutsche Pen-Club zum Pennclub geworden?

Rechtzeitig zu Ostern wurde auch wieder Dioxin in Hühnereiern gefunden.
Die Behörde warnte erneut vor Eiern mit der Stempelnummer 0-DE-0521041. Sie sollten nicht verzehrt werden.
Wird das die neue Form der Lebensmittelkennzeichnung – „Diese Eier sind essbar“. Frau Aigner übernehmen Sie!

Zum Schluss noch der:

Mitternacht in einer kleinen Bar. Der Wirt steht mit ein paar Gästen an der Theke. Da geht die Tür auf, ein Mann kommt rein und bestellt eine Flasche Champagner. Als er diese bekommen hat, lässt er den Korken knallen und ruft laut: „Prosit Neujahr!!“
„Was soll denn der Quatsch ?“, weist ihn der Wirt zurecht. „Wir haben OSTERN!“
„Ostern?“, stammelt der Mann perplex. „Oh je, das gibt Ärger. So lange war ich noch nie Feiern…“

Die Redaktion der Bürgerlobby wünscht allen fröhliche Ostertage, unfallfreie Reise und gute Laune auch bei schlechtem Wetter! Und nicht vergessen, uns geht es gut! Wir leben in einem großartigen Land. Jeder kommt jederzeit an frisches Wasser. Niemand verschwindet über Nacht. Niemand muss verhungern.

 

 

{ 0 Kommentare... Schreibe einen Kommentar }

Sie können entweder das Formular ausfüllen oder sich mit Ihren Facebook-Konto anmelden, um Kommentare schreiben zu können.

 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Zum Absenden bitte folgende Aufgabe lösen: *